Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel



Selbstständig als Direktkurier

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

Balumba #1 Link


Offline Offline
Dabei seit: Mar 10, 2011
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 10 Mar 2011 - 12:54

Hallo zusammen!

Ich plane, mich im kommenden Jahr selbstständig zu machen.
Benötige ich als Direktkurier irgendwelche "Zwangsversicherungen oder Lizenzen"? Die Ware soll grundsätzlich durch den Auftraggeber versichert werden. Eigene Fahrzeuge wird es vorerst nicht geben.

Besten Dank für eure Hilfe!
Balumba
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
trailerman #2 Link


Offline Offline
Dabei seit: Feb 15, 2006
Beiträge: 366

BeitragVerfasst am: 11 Mar 2011 - 18:04

Nein,

benötigt man nicht. Die Frage ist, ob solche Dienstleistung ohne irgendeine Aussage in Hinsicht Qualität, Sachkunde und dergleichen überhaupt nachgefragt wird. Denn "ohne alles" kann jeder.

gruß f
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Balumba #3 Link


Offline Offline
Dabei seit: Mar 10, 2011
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 11 Mar 2011 - 19:38

Vielen Dank für die Antwort!
Ob und wie die Dienstleistung nachgefragt wird, steht sicherlich auf einem anderen Blatt ;)

Benötige ich in diesem Fall KEINE Güterschadenhaftpflicht?
Wenn ich von vornherein das Risiko (schriftlich) auf den Auftraggeber "abwälze"?

Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Kirschtrans #4 Link


Offline Offline
Dabei seit: Aug 16, 2010
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 14 Mar 2011 - 14:39

Hallo Balumba,

eine Versicherung ist auf jeden Fall ratsam, auch wenn der Auftraggeber selbst versichert, kann seine Versicherung regress nehmen.

Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
betterorange #5 Link


Offline Offline
Dabei seit: Apr 02, 2007
Beiträge: 1196
Ort: Düsseldorf
BeitragVerfasst am: 15 Mar 2011 - 16:21

Balumba, es gibt Risiken, die kannst Du nicht "abwälzen". Grobes Organisationsverschulden, unqualifizierte Handhabung, Gefährdung Dritter....

Bevor Du Dich mit dem Konstrukt selbstständig machst, solltest Du vielleicht ein wenig in dem Metier gearbeitet haben, so als Aushilfe?

LG BO
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
huugoo #6 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jan 26, 2011
Beiträge: 40
Ort: Leipzig
BeitragVerfasst am: 19 Mar 2011 - 11:51

als Direktkurier mit Transporten unter 3,5 tonnen Gesamtgewicht benötigt man keine Genehmigung seitens GüKG, da dies aber gewerblichen Charakter hat muss man es der BAG anzeigen. Daneben muss man die Sozialvorschriften zu Lenk und Ruhezeiten beachten sofern man Fahrer mit Transporten beauftragt, nebenbei auch siehe Arbeitszeitgesetzt nachschauen.

die Frage ist auch nach welchen AGB´s willst du arbeiten, die meisten Spediteure arbeiten nach ADSP bzw VBGL, d.h. in diesem AGB´s werden Haftungsregelungen getroffen die vom HGB abgeleitet sind. Dort werden unteranderem Haftungshöhen vereinbart sollte ein Schaden entstehen.

Darin liegt die Gefahr ohne ausreichenden Versicherungsschutz seitens der Unternehmerhaftungsversicherung kannst du schnell hohe Regressforderungen bekommen sollte ein Schaden entstanden sein.

ein Auftraggeber wird sich hüten Schäden die er nicht selbst zu verantworten hat zu übernehmen, immerhin gibs dafür das HGB.

ich selbst bin ein einem Direktkurierdienst tätig die von ihren TU einen entsprechenden Versicherungsnachweis verlangen, welches die Höhe der Haftung entsprechend deren AGB bestätigt wissen wollen.

Ich hoffe ich konnte ein bissel helfen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Kurier #7 Link


Offline Offline
Dabei seit: Aug 03, 2007
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 20 Mar 2011 - 17:32

huugoo wrote:
da dies aber gewerblichen Charakter hat muss man es der BAG anzeigen.

Hast du dafür mal bitte eine belastbare Quelle?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
huugoo #8 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jan 26, 2011
Beiträge: 40
Ort: Leipzig
BeitragVerfasst am: 21 Mar 2011 - 16:42

sorry hab mich bissel vertan , Transporte unter 3,5 tonnen Gesamtgewicht unterliegen zwar nicht dem GüKG , also auch nicht meldepflichtig bei der zuständigen Instutition.

als selbständiger Kurier-Dienst darf man den Gewerbeschein dennoch nicht vergessen siehe de.wikipedia.org/wiki/...anmeldung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
LazarusLong #9 Link


Offline Offline
Dabei seit: Sep 25, 2006
Beiträge: 186

BeitragVerfasst am: 23 Mar 2011 - 11:39

..kommt noch hinzu: Zwangsmitgliedschaft bei der IHK. Je nachdem was gefahren wird unterliegen die Güter haftungsrechtlich HGB, AdSP, CMR oder MÜ (im Luftfracht-Ersatzverkehr). Rein haftungsrechtlich (Betterorange hat es bereits gesagt) KANN nicht "jede Haftung ausgeschlossen werden". Wenn ohne eigene FZ gearbeitet wird reden wir entweder von Arbeitnehmerüberlassung (Entsendegesetz beachten, EG - Sozialvorschriften beachten) oder Dienstleistungsverträgen.
Damit sind schon einige reingefallen, die die rechtliche Komplexität dieser Struktur unterschätzt haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1




Gehe zu:  




Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich