Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel



Controlling/Ermittlung des benötigten Transportequipments

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

Ajungilak #1 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jan 20, 2012
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 20 Jan 2012 - 18:46

Hallo!

Ich habe folgende Frage: hat jemand evtl. einen Tipp hinsichtlich folgender Fragestellung:

Es geht mir um die Kennzahlenermittlung des Kesselwagenbedarfes, also des Transportequipments:

Eckdaten sind a) das Kundenportfolio b) die Jahresliefermenge pro Kunden c) die Transportlaufzeiten hinsichtlich der Belieferung der einzelnen Kunden, also (alles stark vereinfacht):

- es gibt die Kunden A, B und C
- Kunde A soll mit 1000tons p.a. beliefert werden, Kunde B mit 2000 jatos und C mit 3000 Tonnen pro Kalenderjahr
- der Rundlauf der Kesselwagen (Versandstelle -> Empfangsstelle und zurück zum Produzenten) dauert bezüglich Kunde A eine Woche, bei B zwei
Wochen und hinsichtlich C drei Wochen.

Welche Anzahl an Kesselwagen benötige ich in diesem (ganz grob skizzierten) Beispiel?

Gruß
Ajungilak
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Privatbahner #2 Link


Offline Offline
Dabei seit: Feb 21, 2006
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 02 Feb 2012 - 15:56

Wichtig wäre erstmal die spezifische Dichte deines Produkts!
Hast du Gas? Dann brauchst du schonmal mehr Wagen, weil Gaskesselwagen aufgrund der geringeren spezifischen Dichte weniger "schweres" Material aufnehmen können.
Hast du z.B. Mineralöle, dann kannst du mit einem KWG ca. 50to Ladegut befördern.
Natürlich mal ganz pauschal gesagt, hier spielen nämlich auch Streckenklasse und Lastgrenzraster eine nicht unerhebliche Rolle, es kann daher auch ein wenig mehr oder weniger sein.

Aber mal ganz pauschal würde ich sagen, dass du mit 6 Kesselwagen hinkommen müsstest.
6 Wagen = 300 to Nettoladeraum
- Für eine Abfuhr von 1000to brauchst du 4 Fahrten, also 4 Wochen Bindung
- Für die 2000to benötigst du 7 Fahrten, also 14 Wochen
- Für die Abfuhr der 3000 to benötigst du 10 Fahrten, also 30 Wochen.

Macht zusammen 48 Wochen, die Weihnachtswoche ist frei, der Rest ist Puffer für Verspätungen.
;-)

P.S.: Bitte ggf. auch über einen Ersatzwagen nachdenken und das Optimierungspotential (z.B. wenn aufgrund der Menge die letzte Fahrt zu A nicht mehr mit allen Wagen gemacht wird und schon begonnen wird, Kunde B zu versorgen) nicht bis auf das letzte % ausschöpfen!
Die Fahrzeuge müssen regelmäßig in die Frist sowie ggf. Revision, bei Produktwechsel ggf. gespült werden und auch Schäden während des Transports oder defekte Bodenventile wie Domdeckel sind keine Seltenheit! Wirkliche betriebliche Parameter sind in deinem mathematischen Rechenbeispiel nicht enthalten...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Ajungilak #3 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jan 20, 2012
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 03 Feb 2012 - 08:43

Hallo Privatbahner!

Danke f.d. Deine Antwort!

Ja, es handelt sich um Propylen. Deinen Errechnungsansatz habe ich gut verstanden, allerdings trifft dieser meines Erachtens nicht ganz, denn Deine Errechnung geht - wenn ich es denn richtig verstand - von Transporten nacheinander aus. Unsere Kunden wollen natürlich auch zeitgleich, resp. mit gegenseitig überlappenden Terminierungen beliefert werden.

Ich habe die Berechnungsgrundlage mittlerweile selbst herausbekommen, daher kann dieses Thema bitte als erledigt betrachtet werden.

Aber noch einmal: vielen Dank f.d. Antwort!

Gruß
Ajungilak
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1




Gehe zu:  




Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich