Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel



Gefahrgut Luftfracht Versand von Smartphones & Tablets

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

Dongo #1 Link


Offline Offline
Dabei seit: Aug 25, 2012
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 25 Aug 2012 - 13:28

Hallo,

kann mir einer weiterhelfen bzgl Versand von Smartphones und iPads per Luftfracht?

In erster Linie geht es mir um die Lithium-Ion-Akkus, welche momentan "noch" als Mindermengen (TeilII) deklariert werden.

Ware ist neu und wird Palettenweise verschickt. (z.B. 500 Samsung i9300 in Masterkartons also 50 Masterkarton in einer Palette)

Ich habe gehört, dass ab Januar 2013 die DGR-Bestimmungen geändert werden.

D.h. man benötigt externe DGR-Firmen, die dann die DGR-Papiere ausstellen oder der Spediteur muss entsprechende DGR-Schulungen machen?

Was kommen an Extra-Kosten auf einen zu wenn man DGR-Schulungen machen muss?

Danke für eine Info.

Gruss,
Dongou
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Dieter2 #2 Link


Offline Offline
Dabei seit: Mar 12, 2008
Beiträge: 625
Ort: Troisdorf
BeitragVerfasst am: 27 Aug 2012 - 08:01

Hallo Dongou,

wie viele Details zur Beantwortung solcher Fragen erforderlich sind, belegt dir ein kurzer Abstecher in diesen Thread cargoforum.de/Forums/v...Apple.html

Wenn du mit deinen Mengen die Freigrenzen überschreitest und DGDs austellen musst, benötigt der/die Packer eine Schulung PK2 (2 Tage) und derjenige, der die Gefahrguterklärung unterschreibt, eine Schulung PK1 (3 Tage), die alle 2 Jahre wiederholt werden muss. Kosten findest du bei den Anbietern im Internet.

Wenn ihr einen zugelassenen Spediteur habt, der euch immer die IATA-DGD ausgestellt, kannst du grundsätzlich auf die PK1 verzichten (solltest du aber nicht), nicht aber auf die PK2.

Um sich hier den richtigen Überblick zu verschaffen, würde ich entweder mit dem Lieferanten / Hersteller Kontakt aufnehmen oder eine spezielle Schulung über das Luftfrachthandling von (Geräten mit) Lithiumbatterien besuchen, die von vielen Veranstalten angeboten werden. Hier werden i.d.R. auch spezielle Fragen kompetent beantwortet.

Gruß
Dieter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
LazarusLong #3 Link


Offline Offline
Dabei seit: Sep 25, 2006
Beiträge: 186

BeitragVerfasst am: 28 Aug 2012 - 14:25

Dieter hat die wesentlichen Fragen schon angesprochen. was mich persönlich stört ist die Grundeinstellung in der Frage des TE: "Wie verschicke ichs einfach, ohne Ausbildung und ohne Stress?"
Logische Antwort: Am besten gar nicht.
Die BAM erklärt nicht ohne Grund, dass Versender von Li-Batterien das vollständige UN 38.3 Prüfgutachten benötigen.
In der Tat wird die beschriebene Versandkonstellation ab den 01.01.2013 eine formale Ausbildung in PK 1 bzw. PK2 voraussetzen. Ausderdem müssen die Verpackungen bestimmte Anforderungen erfüllen.
Das Outsourcing der sog. "Versenderpflichten" an Dienstleister ist meistens nicht zielführend.
Um es noch einmal klar hervorzuheben: Lithium-Batterien sind nicht umsonst das meistdiskutierte Thema in der (Luft)Fracht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
scs6862 #4 Link


Offline Offline
Dabei seit: Mar 11, 2010
Beiträge: 198
Ort: Düsseldorf
BeitragVerfasst am: 28 Aug 2012 - 20:02

Moin, ich gebe LL völlig Recht!
Ohne dem TE zu Nahe treten zu wollen - billiger AN, null Ahnung, null Kompetenz zu googeln... das "Forum" wird es schon richten...
Nicht nur in diesem Fall...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Dongo #5 Link


Offline Offline
Dabei seit: Aug 25, 2012
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2012 - 14:47

Hallo zusammen,

danke für die Info.

Gruss,

Dongou
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
hazmatgerman #6 Link


Offline Offline
Dabei seit: Mai 06, 2011
Beiträge: 32
Ort: Munich
BeitragVerfasst am: 01 Sep 2012 - 13:33

Mit allen drei Vorrednern. Jeder Verstoß wird teurer als gute Beratung. Wenn man nicht sattelfest ist, Finger weg! Gilt auch für den Firmenchef (§§ 130, 9 OWiG).
Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Cargoman01 #7 Link


Offline Offline
Dabei seit: Apr 08, 2009
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 02 Sep 2012 - 17:52

Hallo,
ich gebe zu Bedenken, dass sich ab 01.01.2013 die Anforderungen auch im Part II der PI´s 965-970 IATA DGR Grundlegend ändern und neue PK-Schulungen erforderlich sind!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Cargoman01 #8 Link


Offline Offline
Dabei seit: Apr 08, 2009
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 02 Sep 2012 - 17:59

Hallo,
ich gebe zu Bedenken, dass sich ab 01.01.2013 die Anforderungen auch im Part II der PI´s 965-970 IATA DGR Grundlegend ändern und neue PK-Schulungen erforderlich sind!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1




Gehe zu:  




Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich