Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel



Studium nach Verkehrsfachwirt Teil 2

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

Mercutio #1 Link


Offline Offline
Dabei seit: Apr 05, 2013
Beiträge: 2
Ort: /
BeitragVerfasst am: 05 Apr 2013 - 12:27

Hallo


Zuletzt bearbeitet von Mercutio am 11 Apr 2013 - 09:43, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Quito #2 Link


Offline Offline
Dabei seit: Mai 13, 2009
Beiträge: 41

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2013 - 11:40

Hallo Mercutio,

vielleicht können dir ein paar meiner Gedankengänge weiterhelfen, da ich vor kurzem vor einer ähnlichen Entscheidung stand.
Kurz zu meiner Person: 22 Jahre, Ausbildung zum Kfm. für Spedition und Logistikdienstleistung, 3 Jahre Berufserfahrung und ebenfalls berufsbegleitender Verkehrsfachwirtabschluss

Studiere nun seit letzten Jahr BWL mit späterem Schwerpunkt Logistik/Controlling.

Mercutio wrote:

-ich möchte Vollzeit studieren ( der Fachwirt war berufsbegleitend ziemlich schlimm und die Anerkennung dafür wirklich sehr mager )

Ein Fachwirt bzw. speziell bei dir der Verkehrsfachwirt ist an sich eine gute Sache, da man sich in dem Themengebiet weiterbilden kann, der einen auch interessiert. Die Anerkennung dieses Titels würde ich nicht generell als mager bezeichnen. Je nach Vorgesetzten bzw. Unternehmen kann es durchaus von Vorteil sein, da du dich von der Masse (vor allem auch nach einem Studium) absetzen kannst.
Vollzeit ist auch nicht schlecht. So kannst du ggf. Praktika/Werkstudententätigkeiten nebenher machen und schon mal Kontakte in der verladenden Wirtschaft knüpfen.

Mercutio wrote:

-ich möchte BWL / BWL + Schwerpunkt Logistik oder ( bisher favorisiert ) Logistikmanagement studieren

Es gibt für beides Vor- und Nachteile. Studierst du beispielsweise Logistikmanagement spezialisiert du dich natürlich schon sehr stark auf die Logistikbranche (weniger Flexibilität gerade wenn es mal schwieriger ist einen Job in der Logistik zu finden)
Ein BWL-Studium ist etwas breiter angelegt, das dir etwas mehr Spielraum für später bietet (zweiter Schwerpunkt). Hier ist die Wahrscheinlichkeit sicherlich höher auch Module lernen zu müssen, die dich weniger interessieren. Und ja, die Konkurrenz ist gerade bei einem BWL-Studium riesig, da es eben so oft studiert wird.

Mercutio wrote:

-ich bin nicht sicher ob Uni oder FH ( wobei ich denke FH macht mehr Sinn da praxisnah)

Ich denke das kann man pauschal nicht sagen, dass eine Uni theoretischer aufgebaut ist. Ebenso nicht, ob ein Uni-Abschluss dir später zu mehr Erfolg/Gehalt als ein FH-Abschluss verhilft. Am besten du wählst die FH/Uni die dir am meisten zusagt (Studienplan, Schwerpunkte, ggf. Entfernung)

Mercutio wrote:

-könnt ihr gute UNIs / FHs in Hessen empfehlen ( habe bis jetzt eigentlich nur Giessen und Darmstadt gefunden und )

Ansonsten bietet, glaube ich, die FH Frankfurt auch ein BWL-Studium mit Schwerpunkt Logistik an, vielleicht wäre das noch eine Alternative für dich.

Grüße
Quito
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1




Gehe zu:  




Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich