Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel



Gefahrgut Export Powerbank Ladegeräte Zolltarifnummer 85044030

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

Kevin89 #1 Link


Offline Offline
Dabei seit: Mai 03, 2011
Beiträge: 73

BeitragVerfasst am: 21 Mai 2014 - 08:01

Hallo,

wir müssen einem Kunden von uns Lithium-Ladegeräte schicken. (Werbematerial)

Es handelt sich hierbei um aufladbare „Powerbank“ Notfall-Ladegeräte für USB-Geräte.

Laut Lieferant hat es die Zolltarifnummer 85044030.

Wir sind uns unschlüssig, wie dieser Export zu behandeln ist.

Handelt es sich hierbei um Gefahrgut? (Wir haben mit Gefahrgut normalerweise nichts am Hut)

Wenn ja – dann benötigen wir vom Lieferanten ein Sicherheitsdatenblatt, sehe ich das richtig?

Danke für Eure Einschätzung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
HunkyDory #2 Link


Offline Offline
Dabei seit: Feb 27, 2012
Beiträge: 195
Ort: Der schöne Niederrhein
BeitragVerfasst am: 21 Mai 2014 - 14:42

Falsches Forum.
Schau' doch mal im Gefahrgut Forum nach.
Da gibt es einige Beiträge zu diesem Thema.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Carsten #3 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jan 18, 2005
Beiträge: 770
Ort: Düsseldorf
BeitragVerfasst am: 21 Mai 2014 - 15:21

Verschoben in Gefahrgut Forum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Chris84 #4 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jun 12, 2012
Beiträge: 47
Ort: Hannover
BeitragVerfasst am: 22 Mai 2014 - 12:33

Handelt es sich um Ladegeräte oder Zusatzakkus die angeschlossen werden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Kevin89 #5 Link


Offline Offline
Dabei seit: Mai 03, 2011
Beiträge: 73

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2014 - 13:40

Hallo,

es handelt sich um so etwas:

www.amazon.de/externe-...B00865X9AY


Vielen Dank.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Chris84 #6 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jun 12, 2012
Beiträge: 47
Ort: Hannover
BeitragVerfasst am: 23 Mai 2014 - 08:34

Da hast du einen schönen Lithium-Akku, der in der Luftfracht als Gefahrgut eingestuft wird. Wie o.g. schau mal hier durchs Forum, da gab es schon einige Beiträge.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Kevin89 #7 Link


Offline Offline
Dabei seit: Mai 03, 2011
Beiträge: 73

BeitragVerfasst am: 03 Jun 2014 - 15:36

Hallo,

habe von einer Spedition nun die Info erhalten, dass folgendes reicht:

Bei der Sendung muss der (stabile) Karton mit einem speziellen Aufkleber markiert sein
(anstelle von „Lithium metal battery“, muss allerdings „Lithium Ion battery“ drauf stehen)

Zusätzlich muss folgender Satz als Warenbeschreibung auf dem Spedi stehen:

Lithium ion batteries in compliance with Section II of PI 967


Das wars.

Kann das sein?

Nichts mit Sicherheitsdatenblatt, UN Nummer, etc.?




Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
LazarusLong #8 Link


Offline Offline
Dabei seit: Sep 25, 2006
Beiträge: 186

BeitragVerfasst am: 06 Jun 2014 - 10:03

Jein. Ihr braucht eine Reihe an Informationen über diese Batterien. Zunäachst einmal muss die Kapazität in Wattstunden (Wh) - die auf der Aussenseite der Batterie markiert sein muss) für eine freigestellte Versendung nach Teil II der VA 965 100 Wh oder geringer sein. Zweitens müssen die Kartons einen Stapeldrucktest und falltest durchlaufen haben und dürfen MAXIMAL Zwei dieser freistellbaren Batterien enthalten. Wenn die Verkaufsverpackungen - um die es sich wohl handelt - keine Stapel - und Falldruckprüfung haben muss neu verpackt werden - dann ist es aber unter dem Strick günstiger, auf Teil IB oder Teil IA der VA 965 auszuweichen, auch wenn es dort um voll reguliertes Gefahrgut geht. Das wird kosten, aber angesichts der Unfallkette und der Aufmerksamkeit, welche Lithiumbatterien z.Zt. bei allen geniessen kommt ihr darum nicht herum.
Ihr werdet nicht in der Lage sein, dies selbst zu tun - sucht Euch also einen zertifizierten und nach Gefahrgutvorschriften Luft ausgebildeten Dienstleister.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
LazarusLong #9 Link


Offline Offline
Dabei seit: Sep 25, 2006
Beiträge: 186

BeitragVerfasst am: 06 Jun 2014 - 10:05

Ach ja, PS: Die Spedition, die Euch diese "Information" gegeben hat solltest Du dem Luftfahrtbundesamt, Abteilung Gefahrgut melden. UNVERANTWORTLICH.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1




Gehe zu:  




Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich