Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel



gleicher HS-Code - Mehrfachnennung im ABD möglich?

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

Törti #1 Link


Offline Offline
Dabei seit: Okt 18, 2010
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 24 Feb 2017 - 09:52

Hallo zusammen,
mir war immer so das man im ABD jeden HS-Code nur 1x nennen darf,
wenn natürlich Ursprungsland etc identisch ist.

Ist dem so und kann ich z.b. eine Schraube, die immer den gleichen HS-Code, Ursprung etc hat,
im ABD 50x, also 50 Positionen vergeben?

Hintergrund wäre, das es minimale Abweichungen in den Artikeln gibt, der HS-Code bleibt aber immer identisch.

z.b.
Pos. 1 im ABD: Schraube aus Stahl, 10 mm länge
Pos. 2 im ABD: Schraube aus Stahl, 10,5 mm länge.

Hoffe ihr wisst wie ich es meine. HS-Code also immer gleich, aber die Produktbeschreibung wäre marginal anders jeweils.

Es wurde jedenfalls überlegt ob man unsere SAP_Daten direkt in die ABD´s übernimmt, wogegen ich Veto eingelegt habe,
aber ich finde einfach keinen Passus das es verboten wäre so eine Mehrfachnennung.

Kann mir einer helfen?
Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Chev #2 Link


Offline Offline
Dabei seit: Apr 10, 2009
Beiträge: 525

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2017 - 11:35

Hallo,

da es hier um minimalste Details geht, welche (nicht zuletzt schon aufgrund der gleichen Zolltarifnummer) technisch nur äußerst geringfügig voneinander abweichen, würde ich hier auf jeden Fall alles in einer Position zusammenfassen.

Ob die Warenbezeichnungen jeweils genau aufgelistet werden müssen, kann ich nicht genau sagen. Der Zoll schreibt dazu:
"Die ein- bzw. auszuführende Ware muss unter anderem mit der handelsüblichen Warenbezeichnung angemeldet werden".
Aber, selbst unterschiedliche (mehrere) Warenbezeichnungen können durchaus in einer Position erwähnt werden.

Eine Aufteilung führt zu extremen Aufwand (z. B. wenn, Codierungen gesetzt werden,...), der ABD-Ausdruck käme auf sehr vielen Seiten aus dem Drucker und nicht zuletzt könnte der Zoll ggf. auch mal Rückfragen stellen, warum bei derart identischer Ware keine Zusammenfassung erfolgte - welches wiederum den Eindruck der Unkenntnis hervorbringen könnte.

Eine Vorschrift ist mir dazu jedoch leider nicht bekannt.

Greetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
waldorf #3 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jul 23, 2007
Beiträge: 1209

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2017 - 13:27

Es gibt keine Vorschrift. Man darf zusammenfassen oder alles getrennt melden. Eine getrennte Meldung vereinfacht die Zuordnung zur Rechnung, was aber faktisch bei einer Ausfuhr nie abgeglichen wird. Sie bietet sich an, wenn du weißt, dass Teile der Sendung mit hoher Wahrscheinlichkeit irgendwann zurückkommen, zB wegen Reparatur oder als Rückware. Je nach ATLAS-Modell deines Softwarehauses kann das aber die laufenden Kosten erhöhen. Und wenn du ganz viele Positionen in deinem Reporting an ahnungslose Vorgesetzte meldest, sieht das unglaublich wichtig aus (-:)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1




Gehe zu:  




Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich