Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel



Paletten und einzelne/lose Kartons per Luftfracht


Aktuelle Situation der Luftfrachtraten, aktuelle Surcharges, Verladbarkeiten von Luftfrachten, Luftfracht Verpackung, Ladungssicherung Luftfracht, IATA TACT Rules, IATA TACT Rates, Temperatursensitive Güter per Luftfracht, Tiertransporte Luftfracht, etc.
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

Chev #1 Link


Offline Offline
Dabei seit: Apr 10, 2009
Beiträge: 452

BeitragVerfasst am: 01 Mar 2016 - 19:03

Hallo,

wir haben innerhalb unserer Lieferungen an unsere Kunden z. T. Paletten und zusätzlich noch einzelne Kartons, welche wir auch so an den Luftfracht-Spediteur (kein KEP-Dienstleister!!) als eine Sendung anmelden und übergeben.
Meine Frage, die ich mir aktuell stelle ist, wie hier das Handling der Einzelkartons aussieht. Paletten gehen ja häufig an Lower Deck von PAX-Maschinen oder auch an Maindeck bei reinen Frachtmaschinen (und werden ja ggf. übereinandergestapelt).
Wo aber kommen die Einzelkartons hin? Werden diese am Flughafen auf eine Extra-Palette gepackt? Oder gibt es für einzelne Pakete nochmal extra-Verladeräume im Flugzeug?

Danke vorab.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
airliner #2 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jan 24, 2005
Beiträge: 508
Ort: NRW
BeitragVerfasst am: 02 Mar 2016 - 10:10

Guten Morgen Chev,

zunächst macht ihr alles richtig. Wenn ihr einzelne Kartons übrig habt macht es, je nach Beschaffenheit eurer Sendung, durchaus Sinn diese dann lose mitzugeben. Würdet ihr einen einzelnen übrigen Karton noch auf eine Palette dazu laden kann das durchaus das Chargeable weight eurer Sendung deutlich nach oben steigen lassen, da immer die äußersten Punkte bei L X B X H zur Berechnung des Volumens genommen werden. Läge der Karton also auf er Palette würdet ihr das komplette Palettengrundmaß um die Höhe des Kartons anheben.

Nun zur eigentlichen Frage. Ob Passagierflugzeug oder Frachtflugzeug, jede Airline lädt die Fracht der Kunden, bevor sie ins Flugzeug kommt, ersteinmal auf eigene sogenannte Flugzeugpaletten oder in Container. Erst dann werden diese in das Flugzeug geschoben. Bei der Verladung eurer Sendungen und die anderer versucht jede Airline einzelne Sendungen so gut wie möglich beieinander zu halten. Es kann aber schon durchaus vorkommen, das große Sendungen auf mehrere Flugzeugpaletten verteilt werden und diese dann sogar auf mehrere Flugzeuge / Abflüge verteilt werden. Da aber auch die Airlines alle Packstücke eurer Sendungen scannen, weiß sie jederzeit auf welchen Paletten sich die einzelnen Positionen eurer Sendung befinden. Zumindest die großen Frachtfluggesellschaften wissen das.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Stefan1531 #3 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jun 30, 2006
Beiträge: 442
Ort: Stuttgart
BeitragVerfasst am: 02 Mar 2016 - 11:00

Hallo Chev,

ergänzend dazu:
Die Ware wird für den Versand i.d.R. auf so genannte PMCs (10-Fuß-Paletten) gepackt. Egal, ob es sich um Paletten oder Kartons handelt.
Die PMCs werden - je nach Flugzeugtyp und späterem Standort im Flugzeug - unterschiedlich hoch gebaut.

Das Interesse der Airline ist natürlich, möglichst viel Fracht auf möglichst wenige Paletten zu verteilen. Also wird beim Handling Agent am Flughafen "Tetris" gespielt, so daß möglichst wenig "Luft" transportiert wird. Dazu werden auch Sendungen von mehreren Absendern auf eine PMC verbaut. Anhand der Luftfracht-Labels und dem Barcode kann die Sendung dann identifiziert werden, was zu wem gehört.

Grundsätzlich haben viele Flugzeugtypen auch einen Laderaum für lose Ware, das so genannte "Belly". Dieses wird allerdings nur selten genutzt, da die Verladung auf PMCs im Sinne der Ladungssicherung einfacher ist.

Sofern Ihr die Paletten bis 160 cm Höhe packt, können diese ins Lower Deck verladen werden. Allerdings kann die Airline auch entscheiden, diese bei Frachtern auf's Main Deck zu verladen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
airliner #4 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jan 24, 2005
Beiträge: 508
Ort: NRW
BeitragVerfasst am: 02 Mar 2016 - 12:15

Hallo Stefan,

danke für die Ergänzung. PMC beschreibt allerdings nur die Art der Palette. Es gibt aber sehr viele davon. Je nach Größe des Palettenkern, Belastbarkeit und Zusatzfunktion (Wings) gibt es noch PZA, PGE, PAJ, PMW und und und.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Stefan1531 #5 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jun 30, 2006
Beiträge: 442
Ort: Stuttgart
BeitragVerfasst am: 02 Mar 2016 - 16:53

öhm, @airliner: nach meinen Unterlagen ist eine PMC eine 10'-Palette. Eine PZA ist ein 16'-Blech, eine PGE ein 20'er...
Meinst Du vielleicht den Oberbegriff "ULD"?
Sagt zumindest mein schlaues Büchle von einer airline mit so 'nem komischen Vogel....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
airliner #6 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jan 24, 2005
Beiträge: 508
Ort: NRW
BeitragVerfasst am: 02 Mar 2016 - 19:22

Hallo Stefan,
mein Hinweis bezog sich auf deinen Satz "Die Ware wird für den Versand i.d.R. auf so genannte PMCs (10-Fuß-Paletten) gepackt.". Das klang als wäre eine PMC ein Gattungsbegriff für Flugzeugpaletten. Eine PMC ist aber nur eine Variante unter vielen verschiedenen Paletten die in Flugzeuge verladen werden. Eine PMC, oder auch P6 genannt, beschreibt eine Palette mit einem Grundmaß von 244cm/318cm und wird auch als 10ft Palette eingestuft. Es gibt aber auch PMW, die haben das gleiche Grundmaß nur zusätzlich Wings an den Seiten zur besseren Ausnutzung des Laderaums im Lowerdeck. Dann gibt es zB auch PAJ, oder auch P1 genannt. Die sind auch noch ausreichend im Umlauf und haben ein Grundmaß von 224cm/318cm und gelten ebenfalls als 10ft Palette. Wollte nur sagen, PMC sind nur ein kleiner Teil der in der Luftfracht benutzten Paletten. Klugscheissermodus aus. ;-)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Chev #7 Link


Offline Offline
Dabei seit: Apr 10, 2009
Beiträge: 452

BeitragVerfasst am: 06 Mar 2016 - 21:07

Hallo Zusammen,

Danke für eure Antworten. OK, dann weiß ich jetzt etwas genauer Bescheid. Der beschriebene Prozess war mir auch bereits als "Consolidation" bekannt, welche ja auch häufig schon vor der Übergabe an die Airline durch den Spediteur selbst durchgeführt wird, richtig?

Wie würde es bei den großen KEP-Dienstleistern aussehen, wenn ich dort eine Palette und einen Karton innerhalb einer Sendung übergebe? Können die das genauso darstellen oder müsste hier in zwei Sendungen aufgeteilt werden aufgrund unterschiedlicher Prozesse bei der Abfertigung?

Danke und Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Chev #8 Link


Offline Offline
Dabei seit: Apr 10, 2009
Beiträge: 452

BeitragVerfasst am: 25 Mar 2016 - 14:48

Hallo,

kann nochmal jemand, der sich mit dem Thema auskennt, dazu etwas sagen? Danke

Chev wrote:


Wie würde es bei den großen KEP-Dienstleistern aussehen, wenn ich dort eine Palette und einen Karton innerhalb einer Sendung übergebe? Können die das genauso darstellen oder müsste hier in zwei Sendungen aufgeteilt werden aufgrund unterschiedlicher Prozesse bei der Abfertigung?

Danke und Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
airliner #9 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jan 24, 2005
Beiträge: 508
Ort: NRW
BeitragVerfasst am: 28 Mar 2016 - 18:31

Chev wrote:
Danke für eure Antworten. OK, dann weiß ich jetzt etwas genauer Bescheid. Der beschriebene Prozess war mir auch bereits als "Consolidation" bekannt, welche ja auch häufig schon vor der Übergabe an die Airline durch den Spediteur selbst durchgeführt wird, richtig?

Mit Consolidation hat das erstmal gar nichts zu tun. Was ist denn überhaupt der Hintergrund deiner Frage bevor wir alles durcheinander werfen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Chev #10 Link


Offline Offline
Dabei seit: Apr 10, 2009
Beiträge: 452

BeitragVerfasst am: 28 Mar 2016 - 18:56

OK, dann streichen wir das :-) Das Thema "Consolidation" hat sich schon geklärt, da bin ich schon ein Stück weiter...

Wichtiger ist meine letzte Frage vom 25.03., da ich hier aus persönlichen und betrieblichen Interessen einfach nur die Unterschiede in den Prozessen zwischen einem klassischen Luftfrachtspediteur und einem KEP-Dienstleister/Integrator verstehen möchte :-)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Chev #11 Link


Offline Offline
Dabei seit: Apr 10, 2009
Beiträge: 452

BeitragVerfasst am: 24 Apr 2016 - 10:53

Hallo Leute,

ich wollte nochmal fragen, ob ihr mir ggf. noch eine Info geben könnt, ob die klassischen KEP-Dienstleister hier ähnlich arbeiten oder ob es Unterschiede gibt. Kann ich hier auch innerhalb einer Sendung einen Karton und eine Palette zusammen anmelden oder könnte es hier Probleme geben, da unterschiedliche Abwicklungsprozesse bei der Verladung am Flughafen existieren? Das Kerngeschäft der KEP-Dienstleister ist ja das "Paket", im Frachtbereich bei Paletten arbeiten die meines Wissens anders - oder liege ich falsch?

VG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Rennie #12 Link


Offline Offline
Dabei seit: Aug 04, 2010
Beiträge: 24
Ort: Hamburg
BeitragVerfasst am: 04 Mai 2016 - 14:47

Moin,

generell gibt es keinen Unterschied.
Es kommt auf die Prozesse des KEP Dienstleisters an.
Aber eigentlich ist dies Packstück 1/2 und 2/2. Fertig.
Ebenso ist die Arbeit bei KEP Dienstleistern bei deren Luftfracht die selbe, wie in der normalen Luftfracht.
Nur die Sendungsstruktur sieht anders aus.
Mehr Pakete, Säcke mit Briefen und ein paar Paletten.

Die Prozesse am Flugzeug, bzw. kurz vor Verladung sind aber 1:1 die selben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Chev #13 Link


Offline Offline
Dabei seit: Apr 10, 2009
Beiträge: 452

BeitragVerfasst am: 06 Mai 2016 - 16:49

heißt also, dass ich sowohl aus abfertigungsprozess-technischer als auch aus zoll-relevanter Sicht innerhalb einer Sendung (z. B. über die Online-Maske des KEP-Dienstleisters) eine Palette mit einem einzelnen Karton zusammen anmelden kann?

Könnte es dann trotzdem passieren, dass im Empfangsland die Packstücke einzeln betrachtet und ggf. auch einzeln Importverzollt werden müssen? Das wäre ein Problem, denn die Rechnung, welche ich stelle, enthält ja beide Packstücke mit dem entsprechenden Gesamtwarenwert...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1




Gehe zu:  




Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich