Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel



Planung eines neuen Containerterminals

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

rwthstudent #1 Link


Offline Offline
Dabei seit: Apr 02, 2016
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 26 Mai 2016 - 15:20

Liebe Experten,

mir liegt eine sehr interessante Aufgabe vor, die ich leider nicht lösen kann und möchte Euch um Unterstützung und Rat bitten. Ihr würdet mir damit sehr helfen :)

Die Aufgabe lautet:

Bei der Planung eines neuen Containerterminals wird oftmals mit Erfahrungswerten als Planungsgrundlage gerechnet, insbesondere mit der durchschnittlichen Stackhöhe. Dieses Verhalten kann mit dem Wunsch des Betreibers erklärt werden, die vorhandene Fläche optimal auszunutzen.
Demgegenüber können die technologischen Parameter auch nach ökonomischen Kriterien bestimmt werden – zum Beispiel durch die Optimierung der operativen Kosten. Dabei ist die optimale durchschnittliche Stackhöhe nicht immer die operativ größte. Ein Containeryard besteht grundsätzlich aus Stellplatzkapazitäten für die Container selbst (Groundslots) und Fahrwegen für die Umschlagsgeräte. In unserem Beispiel sollen Straddle Carrier die Container vom Yard zum Schiff und andersrum transportieren.
Folgende Werte sind gegeben: TEU-Faktor = 1,4 (Verhältnis von 20‘ zu 40‘ Containern) a = 4500 Euro (Kosten Terminalyardfläche pro 20‘ Container), b = 10 Euro (Kosten pro Move), T = 3,6 Tage (durchschnittliche Verweildauer). Hinweis: Die Gesamtkosten für das Containerlager setzen sich aus den Kosten für die Terminalyardfläche (Funktion aus Kosten Terminalyardfläche pro Container, durchschnittliche gleichverteilte Stackhöhe und erforderliche Stellplatzkapazität) und den Kosten für das Containerhandling (Funktion aus durchschnittlicher Anzahl an Moves, Kosten pro Move, TEU-Faktor und jährlichem Umschlag) zusammen. Wie hoch sollte die kostenoptimale, durchschnittliche Stackhöhe sein?
• a) 2,8
• b) 3,1
• c) 3,5

Ich danke Euch herzlichst im Voraus für Eure Hilfe!!!
Theo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
MagNet-99 #2 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jun 16, 2006
Beiträge: 2613
Ort: In the middle of nowhere
BeitragVerfasst am: 30 Mai 2016 - 10:30

Wie sind denn Deine Lösungsansätze ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
rwthstudent #3 Link


Offline Offline
Dabei seit: Apr 02, 2016
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 19 Jul 2016 - 15:03

Ich habe versucht die Kostenfunktion aufzustellen. Dabei habe ich versucht den Hinweis in eine Funktion zu übersetzen. Das Problem ergibt sich jedoch an der Stelle, an der man abschätzen muss wie viele Moves für einen Container notwendig sind. Also Bei einer Stackhöhe von 1 müsste Pro Container innerhalb von 3,6 Tagen 2 Moves anfallen. Aber was ist bei einer Stackhöhe von 2, 3 oder 4?

Herzlichen Dank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1




Gehe zu:  




Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich