Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel



Container Verladungen exW SOLAS / VGM


Fragen zu Incoterms. Incoterms 2010 - Lieferbedingungen im Außenhandel. Klauseln für alle Transportarten. Incoterms für Luftfrachten. Incoterms für Seefrachten und Binnenschiffstransporte. Rechte und Pflichten für Käufer und Verkäufer. Einpunktklauseln und Zweipunktklauseln. Gefahrenübergang und Kostenübergang. Welche Incoterms sind für mich die besten? Bestimmung des optimalen Incoterm.
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

veragt #1 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jan 11, 2017
Beiträge: 4
Ort: Gütersloh
BeitragVerfasst am: 09 Feb 2017 - 11:58

Guten Morgen,
Mich interessiert, wie eure Erfahrungen sind bei Container-Verladungen, die auf Basis EXW laufen. Wer zahlt die Kosten für die Verwiegung? Berechnet ihr weiter? Ich kenne zwei Varianten: Dienstleister A organisiert das ohne Probleme auf Kosten des Empfängers, Dienstleister B steht auf dem Standpunkt "VGM has to be provided by the shipper".

Gruß Vera
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
cobra9.0 #2 Link


Offline Offline
Dabei seit: Mar 19, 2012
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 10 Feb 2017 - 09:42

Hallo,
wenn Sie sich die VGM-Vorschriften (Web Page Name)anschauen, werden Sie folgendes feststellen:

1) Der Befrachter ist für die Feststellung und Dokumentation der bestätigten Bruttomasse eines beladenen Containers zuständig. (4.1)

2) Der Ausdruck Befrachter bezeichnet eine juristische oder eine natürliche Person, die im Konnossement oder Seefrachtbrief oder in einem äquivalenten multimodalen Beförderungsdokument (z. B. Durchkonnossement) als Befrachter und/oder als diejenige Person eingetragen ist (in deren Namen oder in deren Auftrag) ein Beförderungsvertrag mit einer Reederei geschlossen wurde. (2.1.12)

Dann nehmen Sie sich die Incoterms und schauen sich unter EXW den Artikel A3. Anschließend werden Sie einem eindeutigen kommen.

Nur der Form halber sei darauf hingewiesen, dass Spediteure nichts mit den Incoterms zu tun haben, da es sich um Kaufvertragsklauseln handelt. Etwaige Meinungsverschiedenheiten über die Auslegung müssen die Kaufvertragsparteien untereinander ausmachen. Ein Spediteur ist nur seinem Auftraggeber gegenüber verpflichtet.

Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1




Gehe zu:  




Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich