Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel



Transportschaden Spedition zahlt nicht

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

Estaban #1 Link


Offline Offline
Dabei seit: Apr 26, 2017
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2017 - 13:13

Hallo,

Als Selbständiger in Spanien habe ich ein Produkt an einen Privatkunden in Deutschland versendet.
Die Ware wurde vom Kunden entgegengenommen und der Lieferschein unterschrieben. Dabei wurde eine Beschädigung der äusseren Verpackung nicht vermerkt.

Der Kunde reklamierte einen Transportschaden der Ware bei mir als Verkäufer.
Ich reklamierte den Schaden bei der Spedition mit Fotos. Diese schrieb mir jedoch, dass sie für den Schaden nicht aufkommt, da der Empfänger bei Übergabe der Ware mit seiner Unterschrift den Erhalt der Ware in einwandfreiem Zustand bestätigte.

Meine Frage nun, kann ich die Spedition für den Schaden haftbar machen?

Welche Voraussetzungen müssen generell gegeben sein um einen Transportschaden erstattet zu bekommen?
Zeitpunkt der Reklamation beim Empfang, nach x Tagen?

Danke für die hilfe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
quack #2 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jun 30, 2016
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2017 - 17:21

Schäden sollte man sofort reklamieren. Bei offensichtliche Schäden: z B. Verpackung aufgerissen, Verpackung durchnäßt
oder deformiert: sofort, der anliefernde Fahrer aufmerksam machen und, wichtig: auf der Lieferschein den DU qui9ttierst den Schaden vermerken. Danach schnellstmoeglich die entstandene Schaden an die Ware dokumentieren und alles
schriftlich den Spedition melden. Schlauerweise fügst du ein Fotokopie des Ablieferbeleges bei. Da sieht der Sachbearbeiter schon das du "unrein" quittierst hast.

Verdeckter Schaden: da ist die Verpackung intakt, aber beim Auspacken stellt man ein Schaden fest, also wie in diesem Fall.
Nach deutschem Recht innerhalb 7 Tage der Spediteur haftbar machen.

Reguliert wird nach bestimmte Rechtsabkommen, welches aber abhängig vom Versandart und/oder Spediteur. Bei verdeckter Schaden sollte man sich aber nicht allzuviel Hoffnung machen.

quack
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
betterorange #3 Link


Offline Offline
Dabei seit: Apr 02, 2007
Beiträge: 1196
Ort: Düsseldorf
BeitragVerfasst am: 02 Mai 2017 - 11:44

Hallo Estaban,

Quack hat das schon richtig rüber gebracht.

Ich als beruflich gefestigter Spediteur habe mir privat ein paar Bauelemente zusenden lassen. Sauber quittiert und da der Bau stockte erst mal zurück gestellt.

Jetzt, 8 Wochen später entdecke ich einen versteckten Schaden, obschon, die Ware zwischenzeitlich weder bewegt noch aufgerissen wurde. Mein Problem.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1




Gehe zu:  




Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich