Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel



IATA EACP - Bankbürgschaft


Aktuelle Situation der Luftfrachtraten, aktuelle Surcharges, Verladbarkeiten von Luftfrachten, Luftfracht Verpackung, Ladungssicherung Luftfracht, IATA TACT Rules, IATA TACT Rates, Temperatursensitive Güter per Luftfracht, Tiertransporte Luftfracht, etc.
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

Jschulte #1 Link


Offline Offline
Dabei seit: Aug 08, 2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 08 Aug 2017 - 15:25

Hallo zusammen,

wir sind bereits seit mehreren Jahren als CASS Associated im Luftfrachtbereich tätig. Nun möchten wir gerne vollumfänglich alle Vorteile als EACP (European Air Cargo Program) nutzen.
Der Antrage wurde bereits gestellt und generell angenommen. Aufgrund der Bilanzwerte aus dem Jahr 2015 fordert man eine Bankbürgschaft. Dies wäre generell und finanziell an sich kein größeres Problem, jedoch bekommt man seitens der IATA ein Formular zur "bank guarantee" was im Grunde aussagt das die IATA Gelder anfordern kann ohne das Dokumente, Begründungen oder ähnliches angebracht werden müssen.
Dies haben uns bisher 3 Banken abgelehnt und auch eine Versicherung möchte dieses restriktive Dokument nicht zeichnen.

Hat hier jemand Erfahrungen in diesem Bereich und könnte unterstützen ? Auch ein direkter Kontakt mit der IATA in Spanien (Tel.Nummer) wäre wünschenswert.

Vielen Dank im voraus!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
airliner #2 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jan 24, 2005
Beiträge: 512
Ort: NRW
BeitragVerfasst am: 08 Aug 2017 - 18:28

Wenn sich die IATA an den 2015er Zahlen aufhängt. Wie sehen denn die 2016er aus?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Jschulte #3 Link


Offline Offline
Dabei seit: Aug 08, 2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 08 Aug 2017 - 20:20

Hallo,

Der Gedanke war natürlich ebenfalls von unserer Seite in Betracht gezogen, jedoch wird grundlegend das eingebrachte Gesellschafter Kapital mit als Verbindlichkeit bilanziert. Die Aussicht darauf das die IATA auf eine Bürgschaft verzichtet ist eher gering.

Ich finde es leider generell sehr befremdlich wenn Forderungen seitens der IATA gestellt werden die nicht umsetzbar sind. Vielleicht findet sich hier noch jemand der einen Tipp für diese Bürgschaft geben kann.

Mich würde es dennoch sehr wundern wenn es Banken gibt die dieses Dokument zeichnen würden.

Mal sehen.

Erst mal vielen Dank für die schnelle Antwort!
Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
airliner #4 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jan 24, 2005
Beiträge: 512
Ort: NRW
BeitragVerfasst am: 08 Aug 2017 - 21:10

Ich denke ein persönliches Telefonat wäre wirklich das beste. Die Adresse und Telefonnummer lauten:

IATA Spain and Andorra, Torre Europe, Paseo de Castellana 95, Madrid - 28046
Phone for Cargo Agents: +34 915452400

Wenn die IATA, was ich nicht recht glaube, eigene Bonitätsprüfungen in Auftrag gibt, wäre es gut zu wissen welche Auskunftei damit beauftragt wurde. Wir nutzen zum Beispiel Coface oder die Creditreform. Wenn diese aufgrund zu alter zur Verfügung stehender Daten, bei euch die Bilanz 2015, zu einem nicht so guten Bonitäts-Score kommen, habt ihr die Möglichkeit den Auskunfteien eure aktuellste Bilanz freiwillig zur Verfügung zu stellen. Diese fließt dann sehr zeitnah in die Neubewertung mit ein und könnte eure Bonität gegenüber der IATA schnell deutlich verbessern.

Was die wenigsten wissen. Die IATA zieht zwar die von euch getätigten Luftfrachtumsätze ein und gibt diese an die IATA Airlines weiter. Sie bietet den Airlines aber keinen Schutz gegen mögliche Zahlungsausfälle von IATA Spediteuren. Die Forderungen müssen die Airlines im whorst case selber eintreiben.

Was mich allerdings interessiert. Welche Vorteile seht ihr eigentlich in einer Vollmitgliedschaft?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
betterorange #5 Link


Offline Offline
Dabei seit: Apr 02, 2007
Beiträge: 1180
Ort: Düsseldorf
BeitragVerfasst am: 09 Aug 2017 - 11:23

Der Hinweis von airliner ist schon zielführend.

Wir haben über R&V bzw. Agentur Schunck so eine Sicherheit seinerzeit gehabt, benötigen Sie aber nicht mehr, nur noch für Zoll.

Das hat den Vorteil, das die beiden genannten auch wirklich wissen, worum es geht.

Good luck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Jschulte #6 Link


Offline Offline
Dabei seit: Aug 08, 2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 16 Aug 2017 - 15:22

Hallo zusammen,

grundlegend hatten wir beim CASS Eintritt ebenfalls eine Bankbürgschaft gezeichnet, konnten diese jedoch aber bereits nach 2 Jahren auflösen.
Aktuell: Wir haben gestern überraschend Bescheid bekommen das man aufgrund unserer langjährigen CASS Associated Mitgliedschaft auf eine Bürgschaft seitens der IATA verzichtet und unser Prozess zur Aufnahme weitergeht, kurz: es kann nicht mehr lange dauern bis zur EACP Mitgliedschaft.

Ich würde hier nochmals kurz darauf eingehen warum wir dies umsetzen wollten. Generell liegen die Vorteile im minimalen Bereich. Es gibt jedoch aus unserer Sicht, neben den weichen Faktoren wie Außendarstellung, Firmenpräsenz, auch hardskills. Diverse Airlines, u.a. auch die AirBridge akzeptiert keine CASS Associated Member, sprich: dort können wir nicht selbst Buchungen vornehmen. Dies hat in der Vergangenheit leider immer mal wieder zu Fehlkalkulationen geführt, denn: Angebote bekommt man zunächst sehr wohl.

Nun, wie dem auch sei. Ich danke für die Hinweise und Hilfe hier.

Besten Dank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1




Gehe zu:  




Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich