Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel



Verfahrenscode 1000/1040/1051


Das Forum Außenhandel und Zoll behandelt alle Fragen und Themen, die keinem anderen Forum in der Kategorie Außenhandel & Zoll zuzuordnen sind. Bitte prüfe sorgfältig, ob dein Thema in dieses Forum passt und keinem anderen in dieser Kategorie zuzuordnen ist.
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

SaBae #1 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jul 18, 2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2017 - 14:02

Hallo Forum,

wir sind uns nicht ganz schlüssig wie der richtige Verfahrenscode lautet bei Reparaturen:

Kunde kauft Ware, wir versenden erstmals mit Code 1000.
Der Kunde schickt uns diese defekte Ware aus dem Drittland zurück, unsere Spedition meldet sie dann in Vertretung bei der Einfuhr als Rückwaren an.
Wir reparieren und wollen erneut versenden: ist der Verfahrenscode dann 1040 oder - wie ich es in einer "Anleitung zur Ausfuhranmeldung" der IHK finden konnte - sogar 1051? Die IHK schreibt hier:

Endgültige Ausfuhr von Waren nach Reparatur/Ausbesserung
angemeldetes Verfahren: 10
vorangegangenes Verfahren: 51 (Überführung von Waren in die aktive Veredelung


Noch eine weitere Frage: wie falsch wäre es statt 1040 oder gar 1051, den Code 1000 anzugeben?

Wie wäre der Verfahrenscode wenn sich bei der Reparatur rausstellt, dass die Ware so defekt ist, dass sie nur durch Neuware ersetzt werden kann? Dann geht ja 1040 an sich nicht, da es nicht dasselbe Teil ist.

Vielen Dank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
TheDispatcher #2 Link


Offline Offline
Dabei seit: Aug 24, 2009
Beiträge: 74

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2017 - 20:43

Ausfuhr von Rückware = 1040

Ausfuhr von Ersatzware (wenn Eigenprodukt) = 1000

1051 gibts nicht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
MK1985 #3 Link


Offline Offline
Dabei seit: Sep 20, 2015
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2017 - 22:29

Hallo SaBae,

- Abfertigung als Rückware (vorausgesetzt das die Ware nicht älter als 3 Jahre ist )
Ausfuhr nach Reparatur:

Art des Geschäfts: 21 ( Rücksendung von Waren)
(Rücksendung von Waren und unentgeltliche Ersatzlieferungen von Waren, die bereits unter
den Schlüsselnummern 11-14 oder 19 erfasst wurden)


Verfahren: 1040 (nach Überführung in den zoll- und steuerrechtlich freien Verkehr ohne
steuerbefreiende Lieferung)


- Abfertigung AV-Schein

Art des Geschäfts: 51 (Warensendung nach Lohnveredelung, kein Eigentumsübergang auf den Veredeler)
- Waren, die in das ursprüngliche Ausfuhrland zurückgelangen

Verfahren: (3151 nach Überführung in die aktive Lohnveredelung - Nichterhebungsverfahren)


- Abfertigung als Rückware / Ausfuhr als Ersatz

Art des Geschäfts: 22 (Ersatz für zurückgesandte Waren)
Verfahren: 1040


Verfahren 1051 hab ich noch nie gehört?!


(Noch eine weitere Frage: wie falsch wäre es statt 1040, den Code 1000 anzugeben?)

Ich kenne keinen Fall eines Bussgeldes bei Abweichungen in Stelle 3 und 4.

Für Waren, die hier hergestellt werden, ist der richtige Code 1000. Wenn ich in Stelle 3 und 4 auf ein vorangegangenes Verfahren verweise, bezieht sich das m.E. auf die identische Ware, auf die sich Stelle 1 und 2 bezieht und keinesfalls auf Vormaterialien.

Mit freundlichen Grüßen
MK
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1




Gehe zu:  




Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich