Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel



Ware von China komme nicht weiter

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

Notbut #1 Link


Offline Offline
Dabei seit: Dez 19, 2017
Beiträge: 5
Ort: Mannheim
BeitragVerfasst am: 19 Dez 2017 - 12:34

Hallo,

Also ich würde gerne Textilrollen von China kaufen. Das sind 24 Rollen und wiegen insgesamt 800kg. Jetzt möchte ich ein Kurierdienst der mir die Ware von Hamburg Hafen abholt und mir gleichzeitig die Zollabwicklung macht. Jedes Speditieur den ich anrufe sagt mir zu. Sobald ich eine E-Mail schicke um nach einem Angebot zu fragen, antwortet nicht mehr. Wenn ich dann anrufe kommt eine Absage. Ich weiß nicht mehr wo das Problem ist. Wir sind ein StartUp unternehmen der das zum ersten Mal macht, deshalb stehe ich jetzt da und komme nicht weiter. Kann es sein das ein Transport von China nach Hamburg von einer deutschen Firma günstiger sein kann?
Wäre echt toll wenn mir jemand hier helfen könnte.

Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Notbut #2 Link


Offline Offline
Dabei seit: Dez 19, 2017
Beiträge: 5
Ort: Mannheim
BeitragVerfasst am: 19 Dez 2017 - 13:36

Die Chinesen berechnen mir 0,10 cent (dollar) pro meter für den Versand nach hamburg plus chinesische Gebühren für den Export. Ich habe ca. 1560 metet bestellt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
waldorf #3 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jul 23, 2007
Beiträge: 1240

BeitragVerfasst am: 19 Dez 2017 - 17:18

Kleiner Tipp für Dich und andere Start-Ups: bevor man etwas anfängt, braucht man Know-how. Billig in China einkaufen und teuer hier verkaufen reicht nicht als erfolgreiche Geschäftsidee. Einkaufen in China ist etwas komplexer als im Harz oder in Italien. Du brauchst Kenntnisse in Zoll- und Transportthemen. Die kann man nicht mal schnell in einem Forum erwerben oder kostenlos von anderen abziehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Notbut #4 Link


Offline Offline
Dabei seit: Dez 19, 2017
Beiträge: 5
Ort: Mannheim
BeitragVerfasst am: 19 Dez 2017 - 18:48

Das habe ich gar nicht vor. Im Gegenteil meine Geschäftsidee ist für leute die einen kleineren Geldbeutel haben. Das was du hier vorwirfst betrifft mich nicht im geringsten!!
Ich wollte hier Hilfe und nicht angegriffen werden!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
cobra9.0 #5 Link


Offline Offline
Dabei seit: Mar 19, 2012
Beiträge: 241

BeitragVerfasst am: 19 Dez 2017 - 21:12

Naja, ganz unrecht hat Waldorf mit seiner Kritik nicht. Ein Transport von 800 Kg von China nach Hamburg für 156 USD ist schon ein schlechter Witz - das böse Erwachen kommt zwar noch, aber das nur am Rande - und Sie fragen ersthaft, ob eine deutsche Firma das noch günstiger machen könnte??? Und dann wundern Sie sich über kritische Beiträge....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Chev #6 Link


Offline Offline
Dabei seit: Apr 10, 2009
Beiträge: 552

BeitragVerfasst am: 19 Dez 2017 - 21:50

Ich schließe mich allen Vorrednern an, möchte jedoch auch das Problem versuchen zu verstehen.

Zitieren::

Wenn ich dann anrufe kommt eine Absage. Ich weiß nicht mehr wo das Problem ist.

Ist schwer zu sagen, ohne die Details der schriftlichen Anfragen zu kennen, welche du gestellt hast. Ich vermute, dass es eher etwas mit der Zollabwicklung zu tun hat als mit dem Transport selbst. Meine Vermutung ist, dass ihr keine EORI-Nr. habt und die Spediteure eine sog. zollrechtliche "direkte Vertretung" dadurch nicht durführen können. Sie würden somit im eigenen Namen handeln. Davor schrecken jedoch viele häufig zurück aufgrund des höheren Haftungsrisikos für die zollseitige Abwicklung.

Es kann aber auch ein anderer Grund die Ursache sein. Wird man evtl. auch nicht erfahren, es sei denn man fragt mal nach.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Notbut #7 Link


Offline Offline
Dabei seit: Dez 19, 2017
Beiträge: 5
Ort: Mannheim
BeitragVerfasst am: 19 Dez 2017 - 23:40

Dieses Knowhow wird ja nicht angeboren!Jeder der mehr weiß als ich war auch mal an meiner Stelle wo ich jetzt bin!
Ich weiß schon das noch Verzollung (Einfuhrsteuer, Mwst., zoll) dazu kommt plus der transport vom hafen zu unserer Adresse. Laut Absender wird noch exportgebühren von ca. 50 dollar von china verlangt. Kommen noch mehr versteckte Kosten?
Diese Stoffe werden nicht direkt so wieder verkauft, sie werden bearbeitet deshalb suche ich günstige Stoffe, weil in Deutschland schon genug zur Ware gezahlt wird.
Bezüglich der EORI-Nr. die Firmen fragen schon danach und wir beantragen das gerade.
Danke für jegliche Hilfe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Mikkali #8 Link


Offline Offline
Dabei seit: Apr 25, 2012
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: 20 Dez 2017 - 08:45

Notbut wrote:
Dieses Knowhow wird ja nicht angeboren!Jeder der mehr weiß als ich war auch mal an meiner Stelle wo ich jetzt bin!
Ich weiß schon das noch Verzollung (Einfuhrsteuer, Mwst., zoll) dazu kommt plus der transport vom hafen zu unserer Adresse. Laut Absender wird noch exportgebühren von ca. 50 dollar von china verlangt. Kommen noch mehr versteckte Kosten?

Kenntnisse werden erlernt oder eingekauft - beides ist mit einem hohen Aufwand und Kosten verbunden.
Wie meine Vorredner halte ich es für blauäugig, ohne vertiefte Kenntnisse in Asien einzukaufen und dann um Rat zu ersuchen, wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist.
Btw: Deutsche Spediteure verlangen natürlich auch gutes Geld - nur: Dafür erhält man auch das fehlende Know-How und hat einnen Ansprechpartner, der - wenn es gut läuft - vorher schon notwendige Informationen abfragt.
Thema Transportkosten China - EU: Da gibt es schon einige Beiträge hier im Forum, die dir nicht zwingend Mut machen werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Notbut #9 Link


Offline Offline
Dabei seit: Dez 19, 2017
Beiträge: 5
Ort: Mannheim
BeitragVerfasst am: 20 Dez 2017 - 19:26

Nun gut, es hat mir jetzt eine Spedition ein Angebot unterbreitet:
Kosten von fca absender bis fob ningbo
Vorlauffracht und container beladung: 460,60 usd
Evtl. Sonstige kosten: gem. Auslagen (ich denke das sind um die 50 usd)
Seefracht von fob ningbo bis cfr hamburg
Seefracht 150 usd
Kosten von hamburg bis frei haus
Hafengebühren ca.180 euro
Administration 25 euro
Verzollung je zollanmeldung 79, 00
Zzg. Anmeldepostion 8, 20 euro
Frachtkosten 340 euro
Zölle und steuern gem. Auslagen
Bürgschaftsbeteiligung 0.35 % auf verauslagte Zölle und steuern
Eventuelle sonstige Kosten (z.B. Zollbeschau) gem. Auslage
Alle Preise zzgl. MwSt.

Was meint ihr zum Angebot?

Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
betterorange #10 Link


Offline Offline
Dabei seit: Apr 02, 2007
Beiträge: 1204
Ort: Düsseldorf
BeitragVerfasst am: 21 Dez 2017 - 13:47

Lass Dir alternativ Luftfracht exw bis ddu anbieten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1




Gehe zu:  




Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich