Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel



Umweltsteuer für Einfuhr von Batterien in Ungarn?


Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

Carmen #1 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jun 07, 2005
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 11 Aug 2005 - 20:42

Hallo und hilfeeeee...

Ihr habt mir schon mal geholfen (lieben Dank an dieser Stelle), tut es bitte nochmal.
Geht zwar nicht um Zölle sondern um Steuern, hab aber keinen passenderen Bereich gefunden...:?
Habe aus China Batterien (150Ah) importiert, die wir in Ungarn für Mobilfunkanlagen benötigen. Zoll und EU-Einfuhrsteuer werden bei Ankunft in Hamburg geregelt. Wieso soll jetzt bei Grenzübergang nach Ungarn auch noch eine Umweltsteuer in Höhe von 60-75% ( 8O :evil: :?: ) des Warenwertes fällig werden???????????

Vielen lieben Dank im Voraus

Carmen
PS: Will zwar nicht unverschämt sein, brauche die Info aber am liebsten sofort...... :oops:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Carmen #2 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jun 07, 2005
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 11 Aug 2005 - 21:14

Keine Bange, will mir die Frage nicht selber beantworten... wollte nur klarstellen, dass es sich NICHT UM GEFAHRGUT handelt...
Sorry, hatte ich vergessen zu schreiben.... :roll:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Zeemo #3 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jan 28, 2005
Beiträge: 381

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2005 - 01:04

Hm..... echt harte Nüsse manchmal in diesem Forum....

Also, von Umweltsteuern hab ich ja schon vielfach gehört (z.B. auf Mallorca, oder unsere allseits beliebte Ökosteuer), aber dass die AN DER GRENZE auf bestimmte Waren erhoben wird, kommt mir doch arg seltsam vor...

Da hätte ich gerne mehr Infos, wenn's sich noch lohnt: von wem stammt denn die Aussage, dass diese Steuer unbedingt "an der Grenze" erhoben wird, und dann auch noch in der Höhe? Und dass sie sich tatsächlich auf die Batterien bezieht und nicht etwa auf den LKW oder so??

Hab auch schon intensiv gegoogelt und bislang nix gefunden, außer, dass es eine Umweltsteuer gibt, ganz allgemein...

Also, wie gesagt, vom Grundsatz her werden innerhalb der EU keine Abgaben mehr an den Binnengrenzen erhoben. Fertig. Unterschiedliche Mehrwert- und Verbrauchssteuern ja, aber das wird dann auf andere Arten geregelt (z.B. per UStId.Nr. usw.).

Könnte ich ungarisch, hätte ich mehr rausgefunden... *g*

LG
Zeemo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Carmen #4 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jun 07, 2005
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2005 - 09:27

Hallo Zeemo,
...harte Nuss ist das was mir hier aufgehalst wird.... :?
Die Info stammt von unserem Office Manager in Ungarn, der sie wiederum von einer Spedition dort hat....
Ich habe selber schon Auswärtiges Amt, IHK Ungarn-Deutschland, Wirtschaftsblätter und -gesetze und alles was mir sonst noch im Internet in die Quere gekommen ist durchgeforstet.....NICHTS! ...und ich kann Ungarisch..... 8)

Dachte, iregendjemand hat schon damit Erfahrungen gemacht... lasst mich bitte nicht hängen.....

Viele schöne Grüße
Carmen :?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
RD #5 Link


Offline Offline
Dabei seit: Apr 15, 2005
Beiträge: 402
Ort: südl. von München
BeitragVerfasst am: 12 Aug 2005 - 10:08

hallo carmen,

nicht verzweifeln. es gibt da so ein ding das nennt man "K u M". die konsular und mustervorschriften. es kann eine ländervorschrift sein, daß für bestimmt güter eine steuer oder abgabe zu bezahlen ist. auch kann es möglich sein, daß für bestimmte güter gehemigungen zu beantragen sind.

schau einfach mal da rein.

gruß, RD
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Carmen #6 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jun 07, 2005
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2005 - 11:17

:idea:
Hallo und lasst euch warnen...
Akkus, Batterien und überhaupt irgendwelche Power-Systeme nach Ungarn einzuführen ist eine absolute SCHNAPSIDEE!!!!
Hab die Regelung gefunden:
112 HUF / kg für ungeladene Batterien, Akkus usw. (ca. 0,46€/kg)
156 HUF / kg für geladene (ca. 0,64€/kg)
1000 HUF / kg für Handy-Akkus (ca. 4,08€/kg)
.....bei 400 Tonnen....... 8O
Diese Öko-Steuer befreit dann irgendwann mal das Opfer von Entsorgungsgebühren......in 10 Jahren....
Sollte ich herausfinden, ob und welche Hintertürchen es gibt, melde ich mich..... sonst bitte Beileidsbekundungen und die Blumen an meine Angehörigen....falls ich nicht direkt klammheimlich im Wald verbuddelt werde....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
RD #7 Link


Offline Offline
Dabei seit: Apr 15, 2005
Beiträge: 402
Ort: südl. von München
BeitragVerfasst am: 12 Aug 2005 - 13:18

warum frägst du dann eigentlich, wenns ne schnappsidee ist :?:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Carmen #8 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jun 07, 2005
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2005 - 13:39

RD, das wußte ich bis jetzt auch noch nicht!!!!!!!!!!!1 :evil: ..sonst hätte ich nicht gefragt und vorallem mir den ganzen Ärger nicht aufhalsen lassen!!!!
...und (um eine weitere vernichtende Frage direkt im Voraus aus dem Feld zu räumen)...NEIN...es war nicht meine Hausaufgabe mich in Bezug auf Einfuhrgesetze in Ungarn schlau zu machen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
RD #9 Link


Offline Offline
Dabei seit: Apr 15, 2005
Beiträge: 402
Ort: südl. von München
BeitragVerfasst am: 12 Aug 2005 - 14:39

war ja nicht böse gemeint :wink: und sollte auch nicht so rüberkommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Carmen #10 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jun 07, 2005
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2005 - 15:23

Da bin ich aber beruhigt....
Wünsch' euch allen ein schönes Wochenende
:wink:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Zeemo #11 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jan 28, 2005
Beiträge: 381

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2005 - 05:08

Versteh das trotzdem nicht.... immerhin hast Du die Batterien ja überhaupt nicht in Ungarn EINGEFÜHRT, sondern in Deutschland!! Der Transport nach Ungarn ist ja lediglich eine VERBRINGUNG.

Diese Regelung hört sich stark danach an, als ob das eine ungarische Verbrauchsteuer wäre. Dann müsste man aber im Internet entsprechende Hinweise darauf finden, schick mir doch mal den Link oder poste ihn hier.... mich wurmt das, dass ich nichts gefunden habe.... *g*

Die Mitgliedsländer dürfen aber eigentlich keine Alleingänge in Sachen Verbrauchsteuer machen, die werden Schritt für Schritt angeglichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Carmen #12 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jun 07, 2005
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2005 - 22:06

Hi Zeemo,
es ist richtig, dass wir die Batterien in Deutschland eingeführt haben. Hier werden sie aber Teil von Power Supply Cabinets, die wir an unsere Tochtergesellschaft in Ungarn schicken... und auch berechnen.... :oops:
Also wird es als Einfuhr betrachtet. Wie gesagt, sie ersetzt die Entsorgungsgebühren und ist daher als Vorsteuer zu betrachten (voll absetzbar.... ? :twisted: )....
Mit einem Link kann ich leider nicht dienen, aber mit einem Fax (Kopie aus Gesetztbuch) sobald ich den Schrieb von der staunenden Geschäftsleitung zurückkriege. Es gibt eine Möglichkeit, die Steuer zu umgehen, wenn man eine Verpflichtung unterschreibt (amtlich natürlich), dass man nach Gebrauch die Batterien wieder ausführt. Und bedarf einer Menge juristischen Fleißes....
Melde mich, wenn ich dir die konkreten Unterlagen zukommen lassen kann.

Schöne Grüße
Carmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Zeemo #13 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jan 28, 2005
Beiträge: 381

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2005 - 23:55

Ich glaub Dir das schon, Du brauchst mir das nicht zu beweisen (außerdem hab ich weder ein Fax noch Ungarisch-Kenntnisse *g*). Aber eine Einfuhr ist es immer noch nicht, denn Deutschland und Ungarn sind Mitgliedsländer der EU, und Warenbewegungen von Gemeinschaftswaren innerhalb der EU sind weder Aus- (in DE) noch Einfuhren (HU). Aber das ist zugegebenermaßen etwas haarspalterig und nicht relevant für das Kernproblem...

Mich hat das eben nur sehr verwundert, dass solch eine nationale Steuer, die ja mit der Warenbewegung eigentlich nichts zu tun hat, sondern mit der VERWENDUNG der Batterien (oder was für Dinger auch immer), an der Grenze erhoben wird - das praktische Prozedere stelle ich mir unglaublich chaotisch vor, denn offenbar weiß ja kaum jemand darüber Bescheid, und dann fangen die Zöllner an der Grenze an, die Papiere zu durchforsten und Berechnungen anzustellen?! Seltsam...

Also habt Ihr dann Euren LKW umkehren lassen, oder wie? Würd mich interessieren, wenn das nicht zu sehr in Eure Interna reingeht....

LG
Zeemo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Carmen #14 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jun 07, 2005
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 16 Aug 2005 - 10:13

Tschuldigung...das mit "an der Grenze" hab ich mitlerweile ignoriert, weil es auch nicht stimmt. Da haben unsere Experten so einiges missverstanden. Beim Grenzübergang wird nur festgehalten, dass meldepflichtige Ware eingeführt wird (Petzen an das Finanzamt).
Ich weiss nicht wie "blond" ich mich anhöre (anlese), aber, dass ich dir die Unterlagen erstmal übersetze, wär' doch klar gewesen. :evil:
Nein, der LKW wird nicht zurückgepfiffen...wir bezahlen eben für den ersten Schub teures Lehrgeld...bis unsere Rechtsverdreher vor Ort schlau werden.... :?

Gruß
Carmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Zeemo #15 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jan 28, 2005
Beiträge: 381

BeitragVerfasst am: 16 Aug 2005 - 19:15

Huhu,

sorry, natürlich kommt von Dir keinerlei Blondheit rüber... aber Faxen ist halt nicht drin. Sooooo wichtig isses ja nun auch nicht. Und das mit der Kontrollmeldung macht auch etwas mehr Sinn. Aber das da sonst so rein gar nix im Internet auffindbar war, das find ich irgendwie doof, da denkt man, man kriegt so alles raus, und dann muss man sich so kalt erwischen lassen.... naja, viel Spaß Euch noch dabei! :wink:

Hab in meinem Verkehrsfachwirt-Kurs auch jemanden, der mit derlei Waren zu tun hat (als Verlader), werd den morgen mal fragen! Der müsste das ja eigentlich auch wissen, es sei denn, die exportieren so gar nicht nach HU - kann ich mir aber nicht vorstellen.

LG
Zeemo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2




Gehe zu:  




Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich