Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel



Zollbestimmungen / Import Asien

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

Juve #1 Link


Offline Offline
Dabei seit: Okt 05, 2008
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 05 Okt 2008 - 18:28

Guten Tag

ich möchte mich NEBENBERUFLICH selbstständig machen, ein Gewerbe habe ich bereits angemeldet - ich möchte Ware aus Asien importieren in kleinen Mengen (immer soviel wie ich mir grad leisten kann) Vielleicht mit einem Warenwert von 500-1000 Euro plus Porto. Ich plane Bekleidung zu importieren.

Ich habe nun ein paar Fragen.

Vor einigen Monaten hatte ich bereits einen Test durchführen wollen und habe Bekleidung bestellt bei der Firma XXX (geändert von MagNet-99) in Hongkong. Ich habe nicht gewusst das man die Ware beim Zoll anmelden muss bzw. welche Papiere man für die Einfuhr benötigt.
Das Paket blieb´beim Zoll stehen, da keine Rechnung dabei war und ich sollte die Ware dort gegen Vorlage des Kaufbelegs (ich hatte nur die Paypal Belege) und gegen die Vorlage einer Original Rechnung und eines Ursprungszeugnisses dort abholen. Beides konnte ich nicht liefern, da der Verkäufer dies nicht zur Verfügung stellen konnte/wollte. Die Ware wurde also vom Zoll retouniert.
Der Käufer hat mir bis heute mein geld nicht zurückerstattet. Ich war damals so naiv, dass ich davon ausging das der Versender bei 360 Euro Frachtkosten für ein kleines 3 Kg Paket auch die Verzollungskosten getragen hätte. Aber dem war wohl nicht so.

Zwischenzeitlich habe ich sogar gehört das an den Kleidungsstücken Innenetiketten angebracht sein müssen. Stimmt dies? Was wenn diese fehlen?

Ausserdem habe ich von einer Import-Lizenz gehört. Müsste ich so etwas auch haben? Oder richtet sich das nach der Warenart bzw. nach Mengen?

Ich möchte keine Markenware importieren auch keine Elektrogeräte es handelt sich um billigste Qualität - siehe hierzu auch XXX oder XXX. Die Artikel kosten nur wenige Euro´s.

Können Sie mich bitte informieren welche Schritte ich gehen muss um nichts unrechtes zu tun bzw um weitere Probleme zu vermeiden?

Danke

Judith

PS: Ich bin Kleingewerbetreibener, seit 3 Monaten ca. - ich weise keine Umsatzsteuer auf meinen Rechnungen aus!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Carsten #2 Link


Offline Offline
Dabei seit: Jan 18, 2005
Beiträge: 763
Ort: Düsseldorf
BeitragVerfasst am: 05 Okt 2008 - 18:57

Hallo Judith,

bei dir geht es eher nicht nur um fachspezifische Fragen betreffend Zoll und Transport. Aus meiner Sicht wäre es ratsam sich vielleicht eimal mit deiner für dich zuständigen IHK in Verbindung zu setzen, bei der Du auch als "nebenberufliche" Kleingewerbetreibende Pflichtmitglied bist. Die IHK`s beraten auch Existenzneugründer und können dir von vornherein helfen einen Businessplan zu erstellen um solche "Anfängerfehler" zu vermeiden.

Ich schliesse den Thread hiermit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1




Gehe zu:  




Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich