Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel



Verpackungsverordnung

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

Cargofan80 #1 Link


Offline Offline
Dabei seit: Sep 25, 2008
Beiträge: 41
Ort: Hamburg
BeitragVerfasst am: 01 Dez 2008 - 14:20

Hallo zusammen,

nächstes Jahr kommt eine neue Verpackungsverordnung
heraus.

Gilt diese dann nur bei Versendungen, bei dem der Kunde ein
privater Endverbraucher ist?

.... keiner eine Idee?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Mayerhofer #2 Link


Offline Offline
Dabei seit: Mai 14, 2005
Beiträge: 722
Ort: Landkreis Ludwigsburg (Ba-Wü)
BeitragVerfasst am: 05 Jan 2009 - 20:34

Hallo Cargofan80,

die neue Verpackungsverodnung (Fünfte Verordnung zur Änderung der Verpackungsverordnung ) gilt seit dem 01. Januar 2009 und gilt speziell für die Onlinehändler.

Die Verpackungsverordnung betrifft grundsätzlich nur gewerbliche Hersteller und Vertreiber.

Verpackungen, die bei privaten Endverbrauchern anfallen (sogenannte Verkaufsverpackungen) sollen seit dem 01.01.2009 grundsätzlich durch haushaltsnahe Erfassungssysteme gesammelt werden.

Verkaufsverpackungen, die bei privaten Endverbrauchern anfallen, dürfen nur an diese abgegeben werden, wenn sie bei einem dualen System lizensiert sind. Für den Endverbraucher selbst ändert sich erst einmal nichts.


Die bisherige Regelung der Verpackungsverordnung für den Internethandel sah grundsätzlich eine Rücknahmepflicht von Verkaufsverpackungen vor.
Folge der Verpackungsverordnung bis zum 31.12.2008 war, dass grundsätzlich eine Rücknahmepflicht am Ort der Übergabe der Verpackung bestand.


Hersteller und Vertreiber von Gütern in Verpackungen die bei privaten Endverbrauchern landen, werden nun künftig verpflichtet, sich am flächendeckenden Rücknahmesystem zu beteiligen. Alle dementsprechende Verpackungen müssen dann bei einem solchen System lizenziert werden. Die Wahlmöglichkeit, Verkaufsverpackungen am Ort der Übergabe unentgeltlich zurück zu nehmen oder sich an einem dualen System zu beteiligen, entfällt künftig

Auf deine Frage zurück zu kommen.
Die Verpflichtung aus der Verpackungsverordnung trifft alle Hersteller und Vertreiber, die mit Ware befüllte Verkaufsverpackungen, die typischerweise beim privaten Endverbraucher anfallen, erstmals in den Verkehr bringen (§ 6 Abs. 1 VerpackV).


Gruß
M.Mayerhofer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail an diesen Benutzer senden
Cargofan80 #3 Link


Offline Offline
Dabei seit: Sep 25, 2008
Beiträge: 41
Ort: Hamburg
BeitragVerfasst am: 12 Jan 2009 - 09:35

Das Problem welches ich nur damit habe ist, dass laut §3 Absatz 11
nicht nur priv. Endverbraucher sondern auch vergleichbare Anfallstellen
in Betracht gezogen werden (z.B. auch Handwerksbetriebe) ...

Das heisst, das diese Erweiterung auch Händler / Verkäufer betrifft, die
im B2B Geschäft arbeiten und deren Kunden ggf. mit haushaltsüblichen
Mülltonnen arbeiten.

Dies erschwert nochmal einiges ....

Ich sehe da eine Gefahr, die von vielen bestimmt noch nicht erkannt worden ist...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1




Gehe zu:  




Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich