Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel


Gefahrgut-Regeln zur Belüftung beim Transport von Gasen

Gefahrgut & Ladungssicherung | Gefahrgut | Mittwoch, 02 April 2014 | 1272

20140402_DEKRA_belueftung_gaseBeim Transport von Gasen in gewerblich genutzten Fahrzeugen muss der Transporteur laut Gefahrgut-Vorschriften (ADR) für „ausreichende Belüftung“ sorgen. So weit, so einleuchtend. Doch die Vorgaben, wie diese internationale Vorschrift in Deutschland auszulegen ist, sind starr und lassen das unterschiedliche Gefahrenpotenzial verschiedener Gase außer Acht. Die Gefahrgut-Experten der DEKRA fordern deshalb mehr Differenzierung – im Interesse einer sicheren und zugleich verhältnismäßigen Lösung. 
Das Problem: Zur Frage, was ausreichende Belüftung ist, verweist die Durchführungsrichtlinie Gefahrgut (RSEB ) aus dem Bundesverkehrsministerium ausschließlich auf ein Merkblatt des Deutschen Verbandes Schweißtechnik (DVS-Merkblatt 0211). Darin werden zwei Mal 100 Quadratzentimeter als Mindestgröße von Lüftungsquerschnitten in den Fahrzeugen fest vorgegeben.

„Durch diesen starren Verweis auf das DVS-Merkblatt gelten dessen Vorgaben für jeglichen Transport von Gasen im gewerblichen Bereich“, so Thomas Schneider, Gefahrgut-Experte bei DEKRA. „Sie gelten also für alle Mengen von Gas, ganz egal ob ein Heizungsmonteur eine einzelne Gasflasche für seine Lötlampe transportiert oder ob ein ganzer Sattelzug voller Gasflaschen unterwegs ist. Und – noch viel wichtiger – sie gelten auch für alle Arten von Gas. Das lässt allerdings völlig außer Acht, dass von unterschiedlichen Gasen im Fall einer Leckage teilweise auch sehr unterschiedliche Gefährdungen ausgehen können.“
Ein konkretes Beispiel macht deutlich, wie groß die Bandbreite ist: Die geltenden Regeln fordern etwa für den Transport von Kohlensäurebehältern für Mineralwassersprudler die gleiche Art der Entlüftung wie für den Transport von Propangasflaschen.

„Kohlensäure als ein erstickendes Gas, das aber weder giftig ist, noch Brand- oder Explosionsgefahr auslöst, muss aus unserer Sicht beim Thema Belüftung eben anders betrachtet werden als brennbares Flüssiggas“, so Schneider. „Für das Beispiel des Kohlensäure-Transports wäre die normale Fahrzeuglüftung im Grunde völlig ausreichend; für den Transport von Propan natürlich bei weitem nicht.“

In aktuellen Versuchen haben DEKRA Experten im übrigen festgestellt, dass es konkrete Leckage-Situationen gibt, bei denen die absolute Größe des Lüftungsquerschnitts überhaupt nicht der entscheidende Faktor für die Entlüftung ist. „Bei Fahrzeugen mit Innenausbau zum Beispiel kann die Entlüftung wesentlich mehr durch Form und Größe der Innenausstattung beeinflusst werden, als durch die bloßen Abmessungen der Entlüftungseinrichtung selbst“, so der DEKRA Sachverständige Rudolf Sander.

In den Versuchen war außerdem in einem Fahrzeug ohne Innenausbau zwischen einem Szenario mit 100 Quadratzentimetern Lüftungsquerschnitt und einem zweiten Szenario mit 57 Quadratzentimetern praktisch kein Unterschied in der Entlüftung festzustellen. „Die Entlüftung mit kleinerem Querschnitt ist für geringe Leckagen augenscheinlich geeignet, eine ausreichende Entlüftung des Fahrzeugs im Fahrbetrieb zu gewährleisten“, so Sander.
Vor diesem Hintergrund fordern die DEKRA Gefahrgut-Experten eine Änderung der geltenden Vorgaben. „Man könnte zum einen auf eine Überarbeitung des DVS-Merkblattes setzen. Es stammt aus dem Jahr 1996 und wird aktuell vom DVS überarbeitet. Nach allem, was wir wissen, ist dabei aber mit keiner wesentlichen Änderung im Blick auf die Lüftungsvorgaben zu rechnen“, sagt Thomas Schneider.

Deshalb ist seine Empfehlung, den festen Verweis in der RSEB schlicht zu streichen: „Dann würde die Regel heißen, dass für ausreichende Belüftung zu sorgen ist – und zwar ohne eine starre Vorgabe. So könnte der einzelne Betreiber, mit entsprechendem Expertenrat, je nach Art des Gases und Größe des Fahrzeugs entscheiden, welche Art der Entlüftung angemessen ist.“

Die derzeit geltende Regelung ist aus Sicht der DEKRA Gefahrgut-Experten ein klassischer Fall von Überregulierung. „Der feste Verweis auf das DVS-Merkblatt ist einfach nicht richtig zu Ende gedacht worden“, so Schneider. „Im übrigen sind aus benachbarten ADR-Mitgliedsstaaten wie etwa Österreich oder der Schweiz keine vergleichbaren Vorgaben bekannt. Deutschland engt hier aus unserer Sicht ohne Not übermäßig ein.“

In der Folge führen die Belüftungsvorschriften mit starren Querschnitts-Vorgaben auch zu konkreten technischen Problemen, etwa für die Hersteller von Fahrzeugeinrichtungen. „In vielen kleineren gewerblich genutzten Fahrzeugen ist einfach kein Platz für zwei Mal 100 Quadratzentimeter Lüftungsquerschnitt“, sagt Rudolf Sander. „Hier gibt es große Schwierigkeiten, die – zumal oftmals unnötigen – Vorgaben zu erfüllen.“
Benutzer Passwort
Registrieren Passswort vergessen
Anzeige
FORUM TICKER
 
Ausfuhranmeldung Versand CH
Letzter Eintrag von Chev in Außenhandel und Zoll am Jan 17, 2018 um 18:52:39

Versand von Polen in die Schweiz - Zollanmeldung über 1000€
Letzter Eintrag von waldorf in Außenhandel und Zoll am Jan 17, 2018 um 16:23:35

Genehmigungspflicht für nichtgelistete Güter nach §9 AWV
Letzter Eintrag von Remsen in Ausfuhrkontrolle am Jan 17, 2018 um 15:58:07

EUR1 - Zwang?
Letzter Eintrag von waldorf in Außenhandel und Zoll am Jan 17, 2018 um 09:22:48

Bekannte Versender Sicherheitsprogramm 5.0 Allgemeine Grundsätze
Letzter Eintrag von Mikkali in Sichere Transportkette am Jan 16, 2018 um 11:17:25

ATR bei Hauptzollamt online einreichen
Letzter Eintrag von Pele in Außenhandel und Zoll am Jan 16, 2018 um 10:59:10

Haftung im Hauptlauf
Letzter Eintrag von Stefan1531 in Speditionsrecht - Transportrecht - Versicherung am Jan 16, 2018 um 09:55:46

Calais Dover Fähre vs Eurotunnel mit dem LKW
Letzter Eintrag von Stefan1531 in Seefracht und Binnenschifffahrt am Jan 16, 2018 um 09:53:32

Falscher Incoterm
Letzter Eintrag von Stefan1531 in Incoterms am Jan 16, 2018 um 09:48:50

Luftfracht Cargo 2000 Qualitätsinitiative
Letzter Eintrag von Exportmanager in Luftfracht am Jan 15, 2018 um 10:55:11

Probleme bei Testfall in ATLAS
Letzter Eintrag von FlowUknow in ATLAS und IT am Jan 12, 2018 um 17:23:10

Lieferung von Drittland (Schweiz) in Drittland (Mazedonien) präferenzberechtigt?
Letzter Eintrag von waldorf in Außenhandel und Zoll am Jan 12, 2018 um 12:29:36

Freischreibung durch KEP Dienstleister
Letzter Eintrag von TheDispatcher in Außenhandel und Zoll am Jan 11, 2018 um 10:26:32

Aktive Veredelung Norwegen-Deutschland-Norwegen
Letzter Eintrag von waldorf in Außenhandel und Zoll am Jan 10, 2018 um 13:24:57

Codelisten für Zolltarifnummer
Letzter Eintrag von Chev in Außenhandel und Zoll am Jan 09, 2018 um 22:37:59

Präferenzkalkulation
Letzter Eintrag von HunkyDory in Außenhandel und Zoll am Jan 09, 2018 um 17:46:56

Duales Studium bei Panalpina
Letzter Eintrag von paulpelle in Studium & Forschung am Jan 09, 2018 um 17:08:44

Abholungen und Umfuhren systemisch in SAP abwickeln
Letzter Eintrag von Kadu in IT & Technik RFID am Jan 09, 2018 um 10:07:33

Container Verspätung
Letzter Eintrag von cobra9.0 in Speditionsrecht - Transportrecht - Versicherung am Jan 08, 2018 um 12:55:53

Rücksendung Chile
Letzter Eintrag von MM18 in Außenhandel und Zoll am Jan 08, 2018 um 11:17:06

Facebook
PREMIUM STELLENANGEBOTE
Speditionskaufmann (m/w)
STEINEL Vertrieb GmbH Herzebrock - Clarholz
Logo Steinel
 
Export-Sachbearbeiter Versand (m/w)
Bulthaup GmbH & Co KG Bodenkirchen
Logo Bulthaup
 
Kommissionierer (m/w)
PUK Group GmbH & Co. KG Berlin
Logo PUK
 
Speditionskaufmann / -frau
Logistik Inland / Ausland (m/w)
LR Health & Beauty Systems Ahlen
 
Importsachbearbeiter (m/w)
Kienast Schuhhandels GmbH Wedemark
Logo KIENAST
 
Materialdisponent
Fertigungssteuerung (m/w)
pei tel Comunications Teltow bei Berlin
Logo PEI TEL
 
Referent Exportkontrolle (m/w)
RENK AG Augsburg
Logo RENK
 
Sachbearbeiter Auftrags- und
Zollabwicklung (m/w)
MESSRING MSG GmbH Karilling / München
Logo Messring
 
Außenhandelskaufmann (m/w)
Yamato Scale GmbH Willich / Düsseldorf
Logo Yamato
LESER KOMMENTARE
"Hello,janicekodji13 @ gmail . com How are you today and how ..."
von janicebaby zu Re: Neue Strafzölle gegen gedumpte ...

"Hello,janicekodji13 @ gmail . com How are you today and how ..."
von janicebaby zu Re: Alternative Beförderungsangebote in ...

"Hello,janicekodji13 @ gmail . com How are you today and how ..."
von janicebaby zu Re: Schienenverkehr und soziale Netzwerke

"'n Rikscha in Bangla Desch ist rückständig, ..."
von quack zu Re: Lastenfahrräder mit Containerboxen in ...

"Ein sehr interessanter Beitrag. Vielen Dank dafür!"
von Exportmanager zu Re: Die Gesamtbetriebskosten einer ...

PREMIUM PARTNER
AEB Logo   1 Banner Company 140x70
     
BAnz_Verlag_Logo_rgb_B140px   wbt_logo_140x70px
     
  Sendos Logo Premium-Banner 140x70
     
Zinndorf    
CARGOFORUM JOBBÖRSE
 
LADUNGSSICHERUNG BUCHTIPP
  Ladungssicherung leicht gemacht  
 

Das Standardwerk, aus dem Verlag Heinrich Vogel, für alle, die direkt oder indirekt mit Ladungssicherung zu tun haben. Anhand von Grafiken und zahlreichen Praxisbeispielen werden auch komplexe Sachverhalte, verständlich aufbereitet, dargestellt.

 
     
  Ladungssicherung Leicht Gemacht ISBN 9783574230288  

Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich