Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel


Ladungssicherung per Knopfdruck

Gefahrgut & Ladungssicherung | Ladungssicherung | Donnerstag, 13 November 2014 | 1878 | 1
Ladungssicherung per Knopfdruck
Ein sich flexibel anpassendes Netz überspannt das Transportgut, das über Rückholseile und durch Umlenkrollen innerhalb weniger Sekunden wieder unter die Laderaumdecke gehoben werden kann. Foto: Andreas Fink

Täglich bringen Paket- und Kurierdienste Transportgüter von A nach B. Dies soll pünktlich und zuverlässig geschehen. Die Sicherheit der Ladung und der Fahrer spielt dabei eine besondere Rolle. Die Pakete dürfen bei Kurvenfahrten oder Bremsmanövern nicht verrutschen oder beim Öffnen der Transportraumtüren herausfallen. Mittel zur Ladungssicherung, wie beispielsweise Netze oder Gurte, helfen Fahrer und Transportgut zu schützen. „Jedoch sind besonders für Kurier-Express-Paket-Dienste mit vielen Haltepunkten die verfügbaren Sicherungslösungen viel zu zeitaufwendig. Wir haben in unserem nun knapp 15-jährigen Bestehen als Kurier-Expressdienstleister unterschiedliche Ladungssicherungsmittel ausprobiert, jedoch konnte keines unsere Fahrer richtig überzeugen“, sagt Sebastian Fankhänel, Geschäftsführer der ECL euro.
COURIER Logistics GmbH in Chemnitz. „Laut einer Richtlinie für Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen ist die Ladung in Fahrt- und Querrichtung sowie nach hinten speziell zu sichern. In der Praxis vieler Paketdienste werden die Transportgüter an die Trenn- und Seitenwände formschlüssig gestapelt, was jedoch nur teilweise den Vorgaben entspricht“, schätzt Prof. Dr. Klaus Nendel, Inhaber der Professur Fördertechnik der Technischen Universität Chemnitz, ein.

In Sachsen hat ein Verbund von Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus den Bereichen Logistik, Fördertechnik und der Textilindustrie das Thema Ladungssicherung ganzheitlich angepackt. Die Professur Fördertechnik der TU Chemnitz, das Sächsische Textilforschungsinstitut in Chemnitz und die Firmen F.J.RAMMER GmbH in Ohorn, car-management GmbH in Delitzsch und die ECL euro.COURIER Logistics GmbH in Chemnitz entwickelten innerhalb von zwei Jahren ein effektives und vor allem für Fahrer leicht bedienbares, automatisiertes Ladungssicherungssystem. Gefördert wurde das Projekt von der AiF Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ e.V. im Rahmen eines ZIM-Projekts mit 550.000 Euro.

„Für die Sicherung der Ladung sorgen im Wesentlichen zwei Kernkomponenten. Dies ist zum einen ein Antirutsch-System, das die Vorteile einer reibarmen Oberfläche zum Beladen und die rutschhemmende Wirkung eines haftenden Belags beim Transport ausnutzt. Zum anderen überspannt ein sich flexibel anpassendes Netz unterschiedlich große Transporteinheiten“, erläutert Nendel. Das Ladungssicherungssystem könne ab einem Fassungsvolumen von 1,2 bis etwa 6 Kubikmeter betrieben werden.

Das Ladungssicherungsnetz bestehe aus hochfestem Material mit integrierten Netzverkürzern. Projektleiter Andreas Fink erläutert die unkomplizierte Bedienung: „Der Fahrer muss seine Ladung lediglich in einen markierten Bereich stapeln. Per Knopfdruck wickeln zwei Zurrsysteme die Spanngurte auf, die das Ladungssicherungsnetz von der Decke herab über das Ladegut ziehen und spannen. Dieser Vorgang erfolgt innerhalb von nur 15 Sekunden. Zum Entladen wird ebenso per Knopfdruck das Ladungssicherungsnetz unter die Laderaumdecke gehoben. Diese Funktion erfüllen zwei Rückholseile, die durch Umlenkrollen im Netz sowie an den Querverbindern am Dach des Transporters geführt werden. Derzeit wickeln die Zurrsysteme die Rückholseile in maximal 25 Sekunden auf.“

Erste Versuche zeigten, dass das System Ladungen bis zu 500 Kilogramm sichern kann. „Beim Beladen lassen sich Kisten und Kartons auf handelsüblichen rutschhemmenden Belägen nur umständlich handhaben“, schätzt Nendel ein. Aus diesem Grund haben die sächsischen Tüftler zwischen den Streifen aus Antirutschbelag absenkbare Gleitleisten eingebracht. Diese sind auf der Unterseite mit synthetischem Kautschuk verbunden, der ein spezifisches zeitabhängiges Druck-Verformungsverhalten aufweist. „Damit kann zum Beladen Transportgut bequem auf der Ladefläche rangiert werden. Unter dem Gewicht übereinander gestapelter Kartons sinken dann die Gleitleisten soweit ab, dass diese für den Transport vollständig auf haftenden Belag aufliegen“, versichert Fink.

Die Auswertung der Daten aus einem dreiwöchigen Feldversuch in einem Kleintransporter mit den Fahrern von ECL euro.COURIER ergab, dass das neuentwickelte Ladungssicherungssystem bei 75 Prozent der Fahrten zum Einsatz kam, wo ein Ladungssicherungsmittel genutzt wurde. Dagegen wurden Sicherungsgurte nur in 19 Prozent der Fälle verwendet. In sechs Prozent der Fahrten kam in Kombination sowohl das Ladungssicherungssystem als auch herkömmliche Ladungssicherungsmittel wie Spanngurte zum Einsatz. Das durchschnittliche Transportvolumen betrug im Feldversuch 2,9 Kubikmeter pro Fahrt. „Natürlich besteht noch Optimierungsbedarf bis zur Serienreife des Systems“, betont Nendel und ergänzt: „In Anbetracht dessen, dass sich die Anzahl der Paketdienstleister erhöhen und dass es in Zukunft staatliche Kontrollen auch im Bereich der Lieferdienste geben wird, wird die Verwendung automatisierter Ladungssicherungssystem kaum zu umgehen sein.“
Kommentare:


trailerman | am 21.11.2014, 12:53

So etwas gibt es seit Jahren von Allsafe-Jungfalk, nennt sich Transafe.



Benutzer Passwort
Registrieren Passswort vergessen
Anzeige
FORUM TICKER
 
Wer ist zollrechtlicher Einführer beim Import?
Letzter Eintrag von Chev in Außenhandel und Zoll am Apr 26, 2018 um 20:16:02

Präferentieller Urspung
Letzter Eintrag von Chev in Außenhandel und Zoll am Apr 25, 2018 um 19:37:27

Batteriebetriebenes Led wegwerf Gadged Zoll
Letzter Eintrag von bitio in Außenhandel und Zoll am Apr 25, 2018 um 18:19:00

Suche temporären Lagerraum in Düsseldorf
Letzter Eintrag von Juergen_Düsseldorf in Biete & Suche / KEINE Eigenwerbung am Apr 25, 2018 um 16:48:12

Neubewertung zollrechtlicher Bewilligungen
Letzter Eintrag von Ette in Außenhandel und Zoll am Apr 25, 2018 um 13:52:34

EXA in Polen erstellt, aber MRN-Nummer ist nicht im System zu finden
Letzter Eintrag von HunkyDory in Außenhandel und Zoll am Apr 25, 2018 um 13:32:09

Rechnung für Zollzwecke
Letzter Eintrag von DidiH in Außenhandel und Zoll am Apr 25, 2018 um 09:37:41

FCA vom Lieferantenwerk - Kunde will das vor Ort in Container gestaut wird
Letzter Eintrag von Törti in Speditionsrecht - Transportrecht - Versicherung am Apr 24, 2018 um 09:01:01

Definition Bestimmungsort bei CIP
Letzter Eintrag von Chev in Incoterms am Apr 23, 2018 um 18:29:10

Import über Großbritannien wegen niedrigerer Einfuhrsteuern
Letzter Eintrag von waldorf in Außenhandel und Zoll am Apr 20, 2018 um 21:10:54

Ersatzteile nach Indien
Letzter Eintrag von Tweety1977 in Außenhandel und Zoll am Apr 20, 2018 um 06:39:48

Ausfuhr ins Ausland zwecks Reperatur
Letzter Eintrag von Rondrian in Außenhandel und Zoll am Apr 16, 2018 um 14:22:37

CH - DE - CH mit EU-Ursprung: aktive Veredelung?
Letzter Eintrag von waldorf in Außenhandel und Zoll am Apr 16, 2018 um 14:00:42

Zolltarifnummer für Gewebe
Letzter Eintrag von Zolldame in Die richtige Zolltarifnummer, Warentarifnummer, HS-Code am Apr 13, 2018 um 11:52:56

Investitionen in Seecontainer
Letzter Eintrag von Chev in Seefracht und Binnenschifffahrt am Apr 12, 2018 um 10:07:46

Limited Quantities - Höchstmenge je Beförderungseinheit
Letzter Eintrag von Robin in Gefahrgut Praxis und der Gefahrgutbeauftragte am Apr 12, 2018 um 06:17:31

Reine Vermögensschäden vs Verspätungsschäden
Letzter Eintrag von Chev in Speditionsrecht - Transportrecht - Versicherung am Apr 11, 2018 um 17:54:37

Gefahrguterklärung
Letzter Eintrag von betterorange in Gefahrgut Praxis und der Gefahrgutbeauftragte am Apr 11, 2018 um 11:58:00

Mehrwertsteuer auf Frachtrechnung für Sendung in Drittland
Letzter Eintrag von betterorange in Außenhandel und Zoll am Apr 11, 2018 um 11:51:11

Befragung FH-Münster
Letzter Eintrag von ThomasB85 in Intralogistik Lagerlogistik am Apr 10, 2018 um 10:27:06

PREMIUM STELLENANGEBOTE
Exportsachbearbeiter (m/w)
esco Metallbausysteme Ditzingen
Logo Esco
CARGOFORUM JOBBÖRSE
 
Anzeige
LESER KOMMENTARE
"'n Rikscha in Bangla Desch ist rückständig, ..."
von quack zu Re: Lastenfahrräder mit Containerboxen in ...

"Ein sehr interessanter Beitrag. Vielen Dank dafür!"
von Exportmanager zu Re: Die Gesamtbetriebskosten einer ...

"Wie man den RFID Chip sichert ? Auf "bewährte EDV ..."
von quack zu Re: Neues System macht Luftfrachtkette ...

"Wenn ich an einen Verpackung ein elektronisches Bauteil ..."
von JohnBelushi zu Re: Neues System macht Luftfrachtkette ...

"Glückwunsch. Nach der Bildung der Allianzen bei den ..."
von Cargoblog zu Re: Cathay Pacific und Lufthansa Cargo ...

PREMIUM PARTNER
AEB Logo   1 Banner Company 140x70
     
BAnz_Verlag_Logo_rgb_B140px   wbt_logo_140x70px
     
  Sendos Logo Premium-Banner 140x70
     
Zinndorf    
Anzeige
LADUNGSSICHERUNG BUCHTIPP
  Ladungssicherung leicht gemacht  
 

Das Standardwerk, aus dem Verlag Heinrich Vogel, für alle, die direkt oder indirekt mit Ladungssicherung zu tun haben. Anhand von Grafiken und zahlreichen Praxisbeispielen werden auch komplexe Sachverhalte, verständlich aufbereitet, dargestellt.

 
     
  Ladungssicherung Leicht Gemacht ISBN 9783574230288  

Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich