Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 13.052 registrierte User - 0 User online - 340 Gäste online - 61.076 Beiträge - 4.396.028 Seitenaufrufe in 2022



Euro Paletten auf Nutzfahrzeugen


Güterkraftverkehr und LKW Forum: Erfahrungsaustausch, Tipps und Tricks für Disponenten, Entscheider und Fuhrparkmanager. Unser Forum Güterkraftverkehr und LKW behandelt Fragen wie, welche Routenplanungs-Tools gibt es für den Güterkraftverkehr? Welche Versicherungen sind für den Güterkraftverkehr sinnvoll? Wie wird man Fuhrparkmanager und was sind die wichtigsten Aufgaben? Welche Trends gibt es im Güterkraftverkehr und wie wirken sie sich auf die Branche aus? Wie lässt sich die Kraftstoffeffizienz von LKWs verbessern?


Maja Geschrieben am 28 Januar 2006





Guten Abend miteinander,

gibt es eine Tabelle oder Aufstellung in der man ersehen kann wieviele Euro Paletten ich auf den diversen Nutzfahrzeugen bzw. deren Anhängern laden kann??

LG Maja :roll:

CARGOFORUM PARTNER

Mayerhofer Geschrieben am 28 Januar 2006



Dabei seit
14 Mai 2005
722 Beiträge
Hallo Maja,

natürlich gibt es eine vielzahl von verschiedenen Beförderungseinheiten die unterschiedliche Maße und somit unterschiedliche Palettenstellplätze haben!

Nachfolgend eine Übersicht je nach Container bzw. Anhänger:
Binnencontainer 28 Paletten
Iso-Container 24 Paletten
Wechselbehälter 15 Paletten
LKW-Anhänger 20 Paletten
Sattelanhänger 30 Paletten

Dabei gehe ich von Paletten mit den Maßen 800 x 1200 mm aus mit der höchstmöglichen Anzahl an Paletten die auf die größten Einheiten bezüglich den Außen- /Innenmaßen passen
.
Natürlich ist Voraussetzung, das die Ware nicht über der Palette herausragt. Weiter kommt es auf die Anordnung (Längs/Quer) der Paletten im Laderaum an!

Einen Link mit einer Abbildung habe ich dir leider im Moment nicht.

Carsten Geschrieben am 29 Januar 2006



Dabei seit
18 Januar 2005
801 Beiträge
Hab da als Luftfrachtler auch noch was beizutragen:

Bei einer vorrausgesetzten Fahrzeugbreite von 2,55 ergibt sich eine nutzbare Breite von ca. 2,48m. Somit kannst du je nach Lage 2 oder auch 3 Paletten nebeneinander stellen. Das ergibt:

bei einem 6m Motorwagen 15 Paletten,
einem 8m Anhänger 20 Paletten,
einer 7m Wechselbrücke 17 Paletten,
einem 12m Auflieger 30 Paletten,
einem 13,20m Auflieger 33 Paletten.

Inzwischen gibt es auch Spezialfahrzeuge die durch Kurzfahrerhaus und kurzgekoppelte Anhänger eine höhere Anzahl an Paletten laden können.

Der Gesetzgeber erlaubt in Deutschland eine Lastzuglänge von 18,75m. Gleichzeitig ist jedoch die max. Ladeflächenlänge auf 15,65m begrenzt.

Bei entsprechender Ladeflächenlänge und vorgeschriebenem Abstand zwischen Motorwagen und Anhänger können auf einem Lastzug einlagig bis zu 39 Paletten verladen werden.


Quelle verrate ich nicht :wink:

zaubermaus Geschrieben am 29 Januar 2006



Dabei seit
23 August 2005
12 Beiträge
hi,
du kannst für eine europalette oder gitterbox (0,800 x 1,200m) die stellplätze in den unterschiedlichen nutzfahrzeugen auch ermitteln, indem du für eine palette/gibo 0,4 ldm zugrunde legst und auf die fahrzeuglänge bzw breite umrechnest. dabei drauf achten, dass du nicht aufrundest, sondern abrundest ;-) um die stellplätze zu ermitteln.

gruss katja

Zeemo (nicht eingeloggt) Geschrieben am 21 März 2006





Hallo zusammen,

mal ein Beitrag von mir, der nichts mit Zoll zu tun hat! ;-)

Was GiBos anbetrifft, muss man aber bedenken, dass Gitterboxen - wenn sie nicht gerade niegelnagelneu sind - immer Beulen, überstehende Gitterdrähte oder andere "Ausbuchtungen" haben, die einem bei knapper Laderaumplanung ganz schön einen Strich durch die Rechnung machen können.

Dass es auch bei normalen Euros (Flachpaletten) Probleme geben kann, wenn sie übergepackt sind, wurde ja schon erwähnt.

Die von Carsten angesprochene Ladebreite von 2,48 m ist aber auch das maximal mögliche (wobei es zum Teil sogar auch 2,50 m gibt), und auch nur dann, wenn es sich um sog. Tautliner mit sog. Gardinenplanen handelt - die Ladefläche ist dann wirklich bis zur Außenkante des Fahrzeugs nutzbar und die Ware ist nur durch die Plane von der "Außenwelt" getrennt. Konventionelle Anhänger oder Sattelauflieger haben "Bracken" (also herunterklappbare Bordwände), die immer ein paar Zentimeter von der Ladefläche wegnehmen.

Man sieht: bei der Laderaumplanung ist es extrem wichtig, die Art des Fahrzeugs zu kennen - bei Subunternehmern also eine heikle Sache, da man nie genau weiß, wie das Fahrzeug aussieht... im Zweifel nachfragen!

Gruß,
Zeemo

trailerman Geschrieben am 22 März 2006



Dabei seit
15 Februar 2006
387 Beiträge
Moin

1. Breitenmaße

1.1 Pritsche mit Bordwänden (bis 1985, teilweise auch noch später): außen 2.500 mm. Alubordwand je 30 mm also 2.440 innen. Bei Stahlbordwänden meist weniger (Ganzstahlkipper), meist 2.300 mm. Heute Regelfall 2.550 außen 2.480 - 2.490 innen.

1.2 Pritsche mit Curtainsider. Bodenbreite 2.480 - 2.520. Einschränkung u.U durch Palettenstoßkante möglich. Rungenbreite i.d.R 30 mm. Abhängig von der Rungenkonstruktion (aufgesetzt oder angesetzt). Teilweise Möglichkeit, die Rungen im Versatz zu stellen, dadurch Innenbreite bis 2.520. (Spannhebel der Planenzurrung zählen nicht zur Außenbreite).

1.3 Trockenfrachtkoffer. 2.550 außen. Wandstärke zwischen 25 mm (Schmitz-Cargobull) und 30 mm (alle Plywood-Sattelkoffer). Verschiedenste Ausführungen möglich, d.h. leichte Koffer, z.B. 7,5t haben nicht unbedingt dünnere Wände, wenn z.B. Wabenpaneelen eingebaut wurden.

1.4. Kühlkoffer. 2.600 mm außen, Wandstärken von 45 bis 65 mm je nach FNA oder FRC- Prüfung.


2. Länge

2.1 Sattelanhänger. Von Stirnwand bis Kingpin 1.600 von Kingpin bis Heck 12.000 mm. Stirnwand darf in den Drehstrahl (Kingpin bis Stirnwandecke = 2.040 mm hineingebaut werden. Dadurch sind absolute Längen bis 13.720 mm möglich. Innenlänge dadurch 13.600 mm möglich = 34 Paletten. "Eckige" 13,6m Trailer haben 33.

2.2 C715 WAB (DIN 284) 17 Pal. C745 18 Pal C 782 19 Paletten.

2.3 Lastwagen-Anhänger-Kombination. Ist in den Proportionen frei wählbar, solange 2x782 = 15,64 nicht überschritten wird und die Kreislauffähigkeit nach §32d StVZO eingehalten.

2.4 Trockenfrachtkoffer 13,6: Teilweise 33, teilweise 34 Paletten (im letzteren Fall sind Stirnwand und Heckportal vom Curtainsider).

2.5 Kühlkoffer 13,6. Da Stirnwand und Heck wegen der Isolierpaneele (meist um 80 mm) stärker, höchstens 33 Paletten.

2.6 50m³ Alu-Kipper mit Rollplane und Kombitür (rampentauglich). Hat 10,5 m Ladelänge oder 24 Palettenplätze. Vorsicht: Stirnwand muss senkrecht sein, sonst vorne kein Formschluss.

(ISO-Container muss ich nachsehen).

gruß tm

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich