Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 13.047 registrierte User - 1 User online - 31 Gäste online - 61.056 Beiträge - 3.612.337 Seitenaufrufe in 2022



Verkehrsfachwirt Teilzeit oder berufsbegleitendes Studium


julia-luisa Geschrieben am 11 Oktober 2010



Dabei seit
01 August 2007
96 Beiträge
Hallo ihr Lieben,

ich möchte gerne mal euren erfahrenen Rat,

ich überlege ob und was ich Weiterbildungstechn. mache, habe jetzt 2 Jahre Berufserfahrung - gerlente Spediteuse - ^^

Bei mir geht nur berufsbegleitend, ich überlge zw. Verkehrsfachwirt, der allerdings schon Ende nächsten Monats beginnt, was nicht das Problem ist jedoch mir die Zeit ein wenig davon läuft oder doch dem Betriebswirt und direkt einem Fernstudium wie Wirtschaftsingenieurwesen Logistik an der Büchner FH.

Problem ist die Finanzierung, mein Chef sage bereits er wird sich beteiligen aber allzu hoch wird das nicht sein ich denke er wird für den Verkehrsfachwirt sein ok geben, bzw. anteilig sich beteiligen.
Bei den anderen Möglichkeiten weiß ich es nicht, wobei Verkehrsfachwirt ja einiges günstiger ist um 7 - 7 t. € und Fernstudium z.b. fast 13 t.

Ich möchte natürlich gern das Angebot meines Chef nutzen zumal ich mich auch eher als um nicht zusagen unterbezahlt betrachte. Wenn ich mal einen Blick in die aktuelle Berufsvorstellung unseres Berufs vom Aamt reinschaue wo der Brt Satz derzeit zw. 1.9 und 2.3 liegt schäme ich mich ja schon das ich trotz bereits erhaltener G.erhöhung da nicht mal bzw. gerad mal fast rankomme... :(
Ein Grund mehr dem Chef das ganze so zu verkaufen das er mir das zahlt.

Habt ihr Tipps für mich was am besten geeigent wäre? Könnt ihr mir vllt. auch behilflich in der Argumentation gegenüber dem Chef behilflich sein, zu meiner Person ich bin oftmals ein wenig zu aufbrausend daher brauche ich sachliche Argumentation :)

Dankeschön im Voraus auch für das lange Lesen hoffe ihr habt noch keine Kastenaugen bekommen ;)

herzlichste Grüße ausm Raum Bremen,

julsche

CARGOFORUM PARTNER

cs1987 Geschrieben am 12 Oktober 2010



Dabei seit
05 April 2010
12 Beiträge
Hallö,....

es ist doch toll, dass dein Chef dich finaziell unterstützen will. Das solltest du unbedingt mitnehmen. Ich werde nächstes Jahr eine Weiterbildung zum Verkehrsfachwirt machen und bekomme leider keine Unterstützung durch meinen Arbeitgeber. Mich hat die ganze Thematik sehr interessiert(während der Ausbildung) und will daher unbedingt noch weiter in die Richtung gehen und lernen. Außerdem sind Fachkräfte immer gefragter...

Ich glaube es ist von vornherein schon immer gut, wenn man sich für Dinge von sich aus interessiert und Engagement zeigt.

Bis bald

Mage Geschrieben am 13 Oktober 2010



Dabei seit
13 August 2010
12 Beiträge
Moin,

also ich habe den Verkehrsfachwirt bereits gemacht und das berufsbegleitend. Das ganze ist zwar anstrengend aber zu schaffen. Man sollte nur berücksichtigen, dass man nicht nur die Abende in der Woche und den Samstag dafür opfert sondern auch mehrere Urlaubstage. Schließlich muss man für die Prüfungen ziemlich viel lernen.

Im Nachhinein kann ich aber sagen, dass man zumindest bei unserem Träger ziemlich gut auf die jeweiligen Prüfungen vorbereitet wurde.

Ein weiterer Punkt für den Verkehrsfachwirt ist, dass dieser bei anderen Bildungsträgern als Ökonomstudiengang angerechnet wird. Wenn man dann also doch noch Betriebswirt und Bachelor machen möchte, kann man hier die ersten 4 Semester überspringen und muss nur noch 2 Semster für den Betriebswirt aufbringen und nochmals 2 für den Bachelor.

Also meiner Meinung nach sollte man den Verkehrsfachwirt machen, wählt damit den leichteren Weg und hat trotzdem alle Türen offen um sich noch weiter fortzubilden.

Viele Grüße

julia-luisa Geschrieben am 16 November 2010



Dabei seit
01 August 2007
96 Beiträge
Hey,

erstmal vielen Dank für eure schnellen Antworten.

Update nun wie folgt: beginne Anfang Jan'11 nun Vollzeit Verkehrsfachwirtin an der DAV in BRE, finanzieren werde ichs wohl übers Meister Bafög, ist nicht so das Chef es gezahlt hätte, sondern verrechnet. Somit hätte ichs selbst gezahlt er hätte einen Vorteil gehabt von dem ich nix hätte demnach anderweitig entschieden ;)

Vielen lieben DAnk übrigens für den Hinweis zur Anrechnung genau das hat mir nämlich die Entscheidung imens vereinfacht.

Vlt. kannst Du oder ihr mir auch aufgeben an welchen Bildungsträgern am besten hier im Raum BRE das ganze angerechnet werden kann? Weiß jmd. ob es auch in Elsfleth anzurechnen geht?

Danke und Herzlichsten,

jule

Spedi-tör Geschrieben am 13 Mai 2014



Dabei seit
14 Juli 2011
10 Beiträge
Wie sieht es denn bei dir aus?
Schwanke nämlich zwischen einem Auslandsaufenthalt oder den Verkehrsfachwirt im Norden, da ich einfach keine Lust mehr habe auf Schichtdienst und etwas höher kommen muss.

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich