Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel



Demurrage / Detention Kosten für Retoure eines Reefer Containers

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

luckylook


Offline Offline
Dabei seit: Nov 23, 2017
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 23 Nov 2017 - 19:49

Hallo miteinander. Ich habe mal eine rechtliche Frage in die Runde.

Ich importiere gelegentlich Überseecontainer aus Fernost. Diesmal handelte es sich zum 1.Mal um einen Reefer Container. Nach Zahlung der Rechnung erhielt ich nun ziemlich verwundert eine Rechnung für Demurrage / Detention.

Auf die Nachfrage, wie das denn sein kann, erhielt ich Antwort in folgenden Wortlaut seitens der Spedition :

"Die Reefer sind Special-Equipment, die nur in einem Seehafen retourniert werden können. Bedeutet, dass hier mit einer längeren Transportzeit gerechnet werden muss. Somit sind die restlichen Kosten / Containermiete gerechtfertigt."

Wir als Kunde sind doch für die Art und Dauer bzw. Probleme bei der Containerrückführung seitens des Transportunternehmens nicht verantwortlich oder? Dafür, dass es sich um Spezial-Equipment handelt, müssen wir ja auch deutlich mehr Nachlaufkosten in Kauf nehmen.

Die Spedition weiter:

"Der reine Nachlauf, die sogenannten höheren Kosten, sind deutlich teurer. Jedoch muss man hier beachten, dass der Fahrer auf die gesetzlichen Lenk-, und Ruhezeiten achten muss und so der Rücktransport länger andauert. Leider ist dem so, dass derartige Kosten zu Lasten der Ware gehen."

Das ist doch in der Form nicht in Ordnung. Gibt es keine Informationspflicht seitens der Spedition an den Kunden? Wir bekommen vorab ein Angebot über die Gesamtkosten. Da sollte doch vorab bekannt sein, dass Reefercontainer als sogenanntes Spezialequipment in nur einen Hafen retourniert werden kann oder wie seht Ihr das?

Vielen Dank im Voraus für eine hilfreiche Antwort.

Viele Grüsse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
betterorange


Offline Offline
Dabei seit: Apr 02, 2007
Beiträge: 1227
Ort: Düsseldorf
BeitragVerfasst am: 24 Nov 2017 - 10:56

Hallo LL,

das sind Kosten, die zu Lasten der Ware gehen.

Warum sollte die Dein Dienstleister bezahlen?

Schliesslich sind beide Seiten Vollkaufleute und tragen jeder Ihre eigenen Risiken.

Detention/demurrage berechnet der Reeder, der Spediteur reicht dies nur weiter.

Good luck, BO
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1




Gehe zu:  




Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich