Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel



Container Verspätung

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen

monmon


Offline Offline
Dabei seit: Jan 06, 2018
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 07 Jan 2018 - 00:25

Hallo zusammen,
Ich habe letztes Jahr einen Container von DE nach China über eine Speditionsfirma transportieren lassen. Es wurde Anfang Mai.2017 und sollte nach ca. 2Monaten in China ankommen. Leider kam es nicht an und die Firma hat sich verzögert etwas genaueres zu sagen, wo der Container gerade ist. Die Unklarheit hat eine Weile gedauert und schließlich kam raus, dass der Container nach Süd-Amerika statt China verschifft wurde. Anscheinend wurde ein Fehler bei Schiffsverladung passiert. Danach hat es wieder 2 Monate gedauert, dass der Container endlich in richtigen Ort ankam. Ich habe mit einer rechtzeitigen Ankunft festgeplant und sogar flog mein Partner nach China, um den Container abzuholen, leider umsonst. Es wurden kosten entstanden, auch viele Sachen können wir nicht in der geplanten zeit benutzen, weil es einfach zu spät war und und ...

Jetzt hat die Speditionsfirma volle Rechnung gestellt, ich will aber höchstens nur die Halbe-Summe bezahlen, weil es mir wegen dieser Verspätung Schaden entstanden ist. Kann jemand sagen, ob ich sowas verlangen kann?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
cobra9.0


Offline Offline
Dabei seit: Mar 19, 2012
Beiträge: 264

BeitragVerfasst am: 08 Jan 2018 - 09:16

In der Regel enthalten die AGB von Logistikunternehmen ein Aufrechnungsverbot. So z.B. in den ADSp 2017 in Ziffer 19. Dort heißt es: "Gegenüber Ansprüchen aus dem Verkehrsvertrag und damit zusammenhängenden außervertraglichen Ansprüchen ist eine Aufrechnung oder Zurückbehaltung nur zulässig, wenn der Gegenanspruch fällig, unbestritten, entscheidungsreif oder rechtskräftig festgestellt ist." Sofern nicht eine der genannten Voraussetzungen zutreffend sein sollte, werden Sie wohl nicht umhinkommen, Ihren Schadenersatz separat gelten zumachen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Stefan1531


Offline Offline
Dabei seit: Jun 30, 2006
Beiträge: 478
Ort: Stuttgart
BeitragVerfasst am: 08 Jan 2018 - 10:54

Hallo cobra9.0 das wird wohl nicht funktionieren; sicher hat Dir der Spediteur keinen fixen Ankunftstermin mitgeteilt sondern immer nur das "ETA - estimated time of arrival", also das "voraussichtliche Ankunftsdatum".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
cobra9.0


Offline Offline
Dabei seit: Mar 19, 2012
Beiträge: 264

BeitragVerfasst am: 08 Jan 2018 - 13:55

Tja Stefan1531, das kann (!) bei einer solch langen Fristüberschreitung sehr wohl funktionieren, wie ein entsprechender Fall vor dem OLG Hamburg 2011 gezeigt hat (DVZ). Denn logischerweise ist ein "ETA"-Datum kein Freifahrtschein dafür, dass man sich mit einem Transport zum Bestimmungsort so viel Zeit lassen kann, wie man möchte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1




Gehe zu:  




Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich