Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel



BL Prüfung bei FOB


hinkel11 Geschrieben am 24 Februar 2018



Dabei seit
11 September 2010
6 Beiträge
Hallo zusammen,

wer genau ist für die BL Konformität bei FOB Lieferungen verantwortlich?

Darf der FOB Spediteur des Importeurs vom Exporteur verlangen, dass dieser den Inhalt des BL Drafts überprüft und freigibt? Nach meinem Verständnis ist dies nicht rechtens und liegt komplett im Verantwortungsbereich des FOB Spediteurs bzw. Importeurs, denn der Exporteuer muss lediglich die Daten beibringen die für die BL Erstellung erforderlich sind und darf reinrechtlich gesehen nicht dazu aufgefordert werden das BL zu überprüfen geschweige denn freizugeben. Andernfalls würde dies ja bedeuten, dass der Exporteur sich verantworten muss wenn der FOB Spediteur des Importeurs sich versehentlich vertippt bei der BL Erstellung.

Ist dieser Punkt rechtlich irgendwo definiert?

Danke.

CARGOFORUM PARTNER

cobra9.0 Geschrieben am 26 Februar 2018



Dabei seit
19 März 2012
264 Beiträge
Nur damit wir beide das gleiche Grundverständnis haben: Bei einer FOB-Lieferung und einem geteilten Speditionsauftrag, wird der FOB-Spediteur im Auftrage des Exporteurs und der Verschiffungsspediteur für den Importeur tätig. Sofern es nicht irgendwelche Zahlungsvereinbarungen (L/C, CAD o.ä.) getroffen wurden, benötigt der Exporteur das B/L nicht. Also, warum sollte der Verschiffungsspediteur dem Exporteur das B/L zur "Freigabe" übermitteln?

McElrond Geschrieben am 26 Februar 2018



Dabei seit
20 Februar 2018
29 Beiträge
Moin,

das BL stellt den Anspruch auf die verkaufte Ware dar, insofern hat der Exporteur Interesse daran, dass das BL korrekt auf den Käufer seiner Ware ausgestellt wird.
Meiner Meinung nach muss der Exporteur prüfen, ob die Sendungsdaten (Anzahl Packstücke, Gewicht, Volumen, Warenbeschreibung) korrekt sind, da er diese kennt. Ebenfalls sollte er die Adressen (Shipper, Consignee, Notify) überprüfen. Die BL Instruktionen (was soll wo stehen) kommen vom Exporteur. Der Importeur sollte dies allerdings in jedem Fall ebenfalls prüfen.

@ Hinkel11, um welchen "Inhalt des BL" geht es denn genau?

LG

Chev Geschrieben am 26 Februar 2018



Dabei seit
10 April 2009
748 Beiträge
Meiner Meinung nach existieren hinsichtlich der Prüfungs- und auch der Kostentragungspflicht des B/L's bei FOB/FCA keine konkreten Vorschriften. Die Faktoren sind vielfältig:

z. B.:
- evtl. Vorgaben der beiden Parteien (Verkäufer/Kunde)
- Konnossement oder Express-B/L (ein Konnossement unterliegt meiner Meinung nach einer stärkeren Prüfungspflicht)
- Handlungsweisen der Spediteure

Ich habe es auch schon bei EXW erlebt, dass mir als Exporteur ein Express-B/L zur Prüfung per E-Mail vorgelegt wurde.
Es handelte sich weder um ein L/C noch um ein CAD und ich habe den Spediteur auch nicht angewiesen, mir ein B/L zur Vorabprüfung oder auch nur zur Information vorzulegen. Dennoch hat er es getan (weil er es wahrscheinlich immer so tut).

Greetz

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich