Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 12.437 registrierte User - 0 User online - 41 Gäste online - 58.467 Beiträge - 5.820.066 Seitenaufrufe in 2020



Ladungssicherung LKW was ist beim Niederzurren zu beachten?


Stella Geschrieben am 22 März 2018



Dabei seit
02 März 2007
154 Beiträge
Guten Abend,

gibt es eigentlich Richtlinien oder Vorgaben was genau beim Niederzurren von Ladungen im LKW zu beachten ist? Hat das Niederzurren auch etwas mit dem Gleitreibwert zu tun? Freue mich über eure Hinweise.

CARGOFORUM PARTNER

Exportmanager Geschrieben am 22 März 2018



Dabei seit
09 März 2016
53 Beiträge
Hallo Stella,

Ladungssicherung ist eine eigene Wissenschaft. Solltest Du beruflich mehr damit zu tun haben, solltest Du entsprechende Ladungssicherungs-Seminare besuchen und dich dahingehend weiterbilden.

Zum Niederzurren von Ladung auf dem LKW ist grob das folgende zu beachten:

1. Nicht alle Waren und Güter eignen sich zum Niederzurren auf der Ladefläche. Sackware auf Palette, BigBags oder leichte Kartonagen würden dem Druck nicht standhalten. Die beim Niederzurren benötigte Vorspannkraft reicht dann unter Umständen nicht aus und würde richtig ausgeführt die Ware beschädigen.
2. Vielleicht hilft dir der Einsatz von Kantenschonern die Ladung doch noch richtig Niederzurren.
3. Vor dem Laden must Du die Ladefläche prüfen. Diese muss besenrein sein, damit das Niederzurren die volle Wirkung entfalten kann. Ansonsten wird es eine Schlitterpartie. Auch Eis, Schnee oder Feuchtigkeit wirkt sich negativ aus.
4. Ansonsten sollte der Fahrer auch bei Pausen oder wenn es ihm möglich ist ab und an die Vorspannung zu prüfen. Durch holprige Straßen, Lenkmanöver oder Bremsen kann sich schon mal etwas lockern und die Wirkung des Niederzurrens lässt nach.

Ansonsten, besuche einfach mal eine Ladungssicherung Schulung. Ein interessantes Thema.

trailerman Geschrieben am 25 März 2018



Dabei seit
15 Februar 2006
381 Beiträge
Man kann vorweg sich auch selber schulen. Es gibt die allsafe-app, Brugg-lashing, Dolores3, RUD-Zurrmittelberechnung und den Zurr-Rechner von SpanSet.

Das ist heute alles keine Hexerei mehr. Die Sachen gibt es alles umsonst. Die ursprüngliche Zurrsoft von SpanSet kostete 1994 über 600 DM auf einem floppy-disc in DOS geschrieben. Mit der durfte man als Lkw-Fahrer aber keinen ordentlichen Speditionskaufmann behelligen. Dem war VDI 2700 völlig fremd.

Exportmanager Geschrieben am 26 März 2018



Dabei seit
09 März 2016
53 Beiträge
Super Infos. Danke Trailerman

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich