Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 12.156 registrierte User - 0 User online - 61 Gäste online - 57.043 Beiträge - 15.033.528 Seitenaufrufe in 2018 - 3.720.852 Seitenaufrufe in 2019



Gefahrguterklärung


Dameuna Geschrieben am 01 Februar 2018



Dabei seit
04 Mai 2010
39 Beiträge
Hallo,
wir sind der Verkäufer von Druckfarbe (UN1210). die wir vom Hersteller frei Haus kaufen und unserem Kunden in unserem Lager (Spedition) zur Abholung zur Verfügung stellen (FCA ...). Wer schreibt die Gefahrguterklärung für den Versand zum Kunden?

CARGOFORUM PARTNER

Chev Geschrieben am 01 Februar 2018



Dabei seit
10 April 2009
787 Beiträge
Das wird unweigerlich derjenige sein, welcher auch die Sendung beim abholenden Spediteur avisiert. Das ist ja in den meisten Fällen der Verkäufer - auch bei Abholgeschäften wie EXW oder FCA.

Dameuna Geschrieben am 02 Februar 2018



Dabei seit
04 Mai 2010
39 Beiträge
Danke,
wenn der Kunde, der die Spedition beauftragt und avisiert, sich bereiterklärt die IMO zu erstellen, ist das für uns wohl auch in Ordnung? Oder sind wir als Verkäufer verpflichtet?
Wir werden die Ware ordnungsgemäß verpacken und kennzeichnen.

Chev Geschrieben am 02 Februar 2018



Dabei seit
10 April 2009
787 Beiträge
Wenn der Kunde dieses übernimmt, dann solltet ihr ihm alle Gefahrgutinformationen (z. B. auch das Sicherheitsdatenblatt) geben, sodass dieser wiederum seinen Spediteur korrekt instruieren kann.

Bzgl. der IMO-Erklärung: Hier habe ich Zweifel, dass diese ohne Weiteres nicht durch den Versender sondern durch jemand "anderes" ausgestellt wird. Dem Dokument kommt meiner Meinung eine höhere Bedeutung zu, denn es wird durch einen geschulten Mitarbeiter in der Firma eine Unterschrift (inkl. seiner Position im Unternehmen und der Firmenadresse) für die Richtigkeit aller Angaben abgegeben.

betterorange Geschrieben am 11 April 2018



Dabei seit
02 April 2007
1256 Beiträge
Warum verkauft Ihr das Material nicht mit dem Datenmaterial des Herstellers? Das ist meisst geprüft und so gibt es keine Deutungsschwierigkeiten.

Der Hersteller muss dann mit Euch entsprechend eine Vereinbarung treffen.

Dameuna Geschrieben am 08 April 2019



Dabei seit
04 Mai 2010
39 Beiträge
wie soll ich das verstehen? Der Hersteller sendet an uns, wir lassen dann bei uns durch den Kunden abholen. Datenmaterial des Herstellers beinhaltet keine IMO-Erklärung für den Weiterversand an unseren Kunden.

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich