Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel



Neue Luftfracht Bestimmungen für alle Importsendungen nach China


Exportmanager Geschrieben am 07 Juni 2018



Dabei seit
09 März 2016
42 Beiträge
Guten morgen,

unser Spediteur informierte uns grob über neue Datenanforderungen des Chinesischen Zoll die bereits seit 01. Juni 2018 gültig sind. Wir haben da gar nichts mitbekommen. Wisst Ihr genau worum es geht?

CARGOFORUM PARTNER

airliner Geschrieben am 07 Juni 2018



Dabei seit
24 Januar 2005
535 Beiträge
Die neuen Datenanforderungen des Chinesischen Zoll sind bereits seit 01. Juni 2018 in kraft getreten. Das Thema bereitet zurzeit große Schwierigkeiten, da die IT nicht für die neue Bestimmung ausgelegt ist.

Die folgenden Informationen sind, ab sofort, sowohl auf dem Luftfrachtbrief AWB / MAWB als auch auf dem House AWB zwingend erforderlich:

Pflichtinformationen zum Versender:

• Enterprise code of shipper: Hierzu haben wir Ihnen in der anhängenden Tabelle unter dem Tab „Enterprise code“ eine Liste der Codes zusammengestellt. Bitte beachten Sie: Dieser Code definiert sich über das Land, in dem der Versender ansässig ist. Beispiel: Ist der Versender in Deutschland ansässig, wäre als Enterprise code die EU Steuernummer oder die UST-ID anzugeben
• Country code of shipper
• Contact number & Contact Identifier of shipper

Pflichtangaben zum Empfänger:

• Enterprise code of consignee (für Land China)
• Country code of consignee
• Contact number & Contact Identifier of consignee

Weitere Pflichtangaben:
• Bei Sendungen mit Empfänger “to order” wird eine Telefonnummer der Kontaktperson („Notify“) zur Pflichtangabe
• Eine aussagekräftige Warenbeschreibung, die den Vorgaben des chinesischen Zolls entspricht (in der Tabelle im Tab “goods description”)

consolexpert Geschrieben am 22 August 2018



Dabei seit
13 Oktober 2017
2 Beiträge
Ich muss sagen das es eine Frechheit ist die sich China da leistet.

Jetzt bekommen Sie alle wichtigen Daten per Datenübertragung auf einen Server.


Ich nenne das Wirtschaftsspionage at its finest. Und keiner sagt was oder erheben ähnliche Bestimmungen.

McElrond Geschrieben am 22 August 2018



Dabei seit
20 Februar 2018
26 Beiträge
Moin,

Wirtschaftsspionage? Die Daten kannte die Regierung vorher auch schon, durch die Export- bzw. Import-Zollanmeldung (wer verkauft, verschickt was an wen und wer bezahlt).

Cheers
Elrond

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich