Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel



CH-Sendung vom Zoll aus unbekanten Gründen einbehalten


rowara Geschrieben am 07 Juni 2018



Mitgleid seit
04 August 2009
34 Beiträge

Hallo Zusammen,

Wir haben das folgende Problem :

Wir haben eine Sendung (Warenwert unter 1000 €, Mündliche Anmeldung)
per KEP nach CH geschickt.

Erst lief alles völlig normal, dann erschien im Tracking "der Zoll hat die Sendung aus
unbekannten Gründen einbehalten" und nichts tut sich mehr.

Ich habe beim KEP bereits einige male angerufen und bisher nur herausgefunden, das
die Sendung beim Schweizer Zoll liegt.

Da unser Kunde die Teile recht dringend benötigt hat, haben wir neu gefertigt und nochmal
geliefert und somit das Terminproblem gelöst - lief alles ganz normal ab.

Das ganze ist jetzt bereits einige Tage her. Hat hier jemand evtl. schon einmal dieses
Problem gehabt ?

Hat jemand Lösungsvorschläge ?

Danke im Voraus
Benutzer-Profile anzeigen
McElrond Geschrieben am 08 Juni 2018



Mitgleid seit
20 Februar 2018
17 Beiträge

Moin,

ich würde beim Schweizer Zoll anrufen und nachfragen.

Cheers
Benutzer-Profile anzeigen
waldorf Geschrieben am 08 Juni 2018



Mitgleid seit
23 Juli 2007
1334 Beiträge

Das Beispiel zeigt ein Dilemma beim Einsatz von KEPs (standardisiertes, anonymes Massengeschäft) im Vergleich mit Spediteuren ganz gut: wenn alles glatt geht, ist der Einsatz eines KEP gut. Treten Probleme auf, ist es schwierig, an Infos zu kommen oder irgendwie einzugreifen.
Benutzer-Profile anzeigen
Chev Geschrieben am 08 Juni 2018



Mitgleid seit
10 April 2009
666 Beiträge

Kann schon mal sein, dass auch in die Schweiz von der importseitigen Zollstelle stichprobenartige Überprüfungen durchgeführt werden. Dieses gerade dann, wenn eine Zollanmeldung Fragen, Unklarheiten oder Unsauberkeiten aufwirft.

Führt ein KEP-Dienstleister die Importverzollung durch, kenne ich den Status "Waren unterliegen einer Kontrolle der Aufsichtsbehörden" nur zu gut, gerade in Ländern, wo der KEP-Dienstleister "schwach" aufgestellt bzw. die Importprozesse und/oder -Vorschriften komplex sind.

Mich würde interessieren, wie der Fall ausgeht und ob Gründe für die Einbehaltung der Ware bekannt gegeben werden.
Benutzer-Profile anzeigen
rowara Geschrieben am 08 Juni 2018



Mitgleid seit
04 August 2009
34 Beiträge

Vielen Dank für die Beiträge.

Ich werde berichten, wie es weiter- bzw. ausgegangen ist.

Schönes Wochenende
Benutzer-Profile anzeigen
rowara Geschrieben am 21 Juni 2018



Mitgleid seit
04 August 2009
34 Beiträge

Thema erledigt !

Das Paket ist wieder aufgetaucht, ob beim KEP oder beim Zoll ist nicht ganz klar
und ich bekomme es zurück (so Gott will ;-)
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1




Gehe zu:  




Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich