Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel



Zollerstattung für private E-Commerce-Retouren in Drittländer


waldorf Geschrieben am 19 Juni 2018



Mitgleid seit
23 Juli 2007
1344 Beiträge
Kann man eigentlich für private E-Commerce-Retouren in Drittländer eine Zollerstattung beantragen? Ich bekomme Ware aus Kanada. KEP verzollt und kassiert Abgaben von mir. Ware gefällt mir nicht und soll zurückgehen. M.E. muss man dann die "normalen" Erstattungsfälle prüfen. D.h. Erstattung nur bei Schadhaftigkeit oder sie entspricht nicht den Vertragsbedingungen. "Gefällt mir nicht" reicht nicht, müsste also z.B. sagen, die Farbe ist anders als im Webshop - und das dann noch mit Schriftverkehr belegen. Dann muss ich aber einen aufwändigen Erstattungsaufwand stellen und unter Zollüberwachung ausführen Ich bekomme auch den Bezug zur ursprünglichen Einfuhr nicht hin. Das Ganze ist sehr aufwändig bis unmöglich.

1. Liege ich insgesamt richtig ?
2. Gibt es da keine einfachere, verbraucherfreundliche Variante ?

Übrigens: der Erstattungsantrag des Zolls (Formular 0223) verweist noch auf die alten, seit mehr als 2 Jahren außer Kraft getretenen, ZK-Rechtsgrundlagen.

CARGOFORUM PARTNER

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich