Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel



Russland Transport verzollte Ware nicht verladen


PeReTs Geschrieben am 12 Juli 2018



Mitgleid seit
12 Juli 2018
3 Beiträge

Hallo zusammen,

ich hätte mal eine Frage bzw. mehrere. Und zwar bin ich relativ neu in der Firma und sollte schauen, dass ein LKW nach Russland geladen wird. Habe auch ein paar Positionen selber gepackt und vorbereitet. Der LKW wurde nicht vollzählig beladen, sprich auf der Zollanmeldung und CMR steht alles richtig, aber ein paar Positionen sind hier in Deutschland geblieben. Das komische ist, dass es mir als Neuling, dem Frachtführer, meinem Vorgesetzten (er ging davon aus das ich wusste das noch ein paar Positionen in einem anderen Lager stehen) und dem Zoll an der Grenze auch nicht aufgefallen ist. Ende der Geschichte der LKW ist in Russland angekommen und es fehlen jetzt ein paar Teile. Was soll ich jetzt machen? Da die Ware verzollt werden musste und auch wurde, geht ja der Zoll davon aus das die Ware in Russland ist, diese steht aber bei uns im Lager, zumindest ein Teil. Wie gehe ich da am besten vor, soll ich den Zoll anschreiben und versuchen dies zu erklären?

Vielen Dank schon mal in Voraus.
lg PeReTs
Benutzer-Profile anzeigen
Stefan1531 Geschrieben am 12 Juli 2018



Mitgleid seit
30 Juni 2006
485 Beiträge

ich gehe mal davon aus, daß Ihr einen Zollagenten für die Einfuhr nach Russland benutzt habt. Nimm mit dem das Thema auf.

Über welche Beträge sprechen wir?

Der Empfänger will sicherlich nicht nochmals Zölle und Steuern zahlen. Wenn's hier um 10 EUR geht: nachschicken, Abgaben zahlen, fertig.
Benutzer-Profile anzeigen
PeReTs Geschrieben am 12 Juli 2018



Mitgleid seit
12 Juli 2018
3 Beiträge

Zollagenten? :D sorry das ich jetzt lache, aber wir melden das selber beim Zoll an. Und es geht schon um etwas höhere Beträge, sagen wir mal 5 stellige. Ich denke wenn wir einen Agenten hätten, dann würde das alles hier erleichtern.
Meine Idee ist, den Zoll erst mal anrufen, den Sachverhalt schildern und dann nochmal alles schriftlich dem Zoll zuschicken. Nur ich mache mir da etwas Sorgen ob der Zoll das alles so glaubt. :-/
Benutzer-Profile anzeigen
Zollfragen Geschrieben am 12 Juli 2018



Mitgleid seit
09 Januar 2011
77 Beiträge

@PeReTs : du meldest in Russland deine Waren selber zum Import in Russland an? wäre sehr daran interessiert wie man das macht!? habt ihr eine Vertretung? ...?

kann es auch sein, dass du den Export aus der EU und den Import in RU zusammen in einen Topf schmeißt?!

solltest auch mit deinen Aussagen "...sorry das ich jetzt lache..." sehr vorsichtig sein...du willst hier die Meinungen anderer Leute hören und machst dich dann darüber lustig...nicht die feine Art!
Benutzer-Profile anzeigen
waldorf Geschrieben am 12 Juli 2018



Mitgleid seit
23 Juli 2007
1334 Beiträge

Ich glaube, man muss zwischen Zollanmeldung in DE (Ausfuhr) und RU (Einfuhr) unterscheiden. Hier kann man auf den Zoll zugehen und eine nachträgliche Ausfuhranmeldung abgeben. In RU schätze ich das schwieriger ein. Glaubt der russ. Zoll anhand des Schriftverkehrs, dass Wäre fehlte? Selbst wenn er es akzeptiert, gibt es ggf. Strafen und/ oder strengere Kontrollen bei späteren Sendungen, die dann gerne mal länger dauern können und hohe Kosten verursachen? In Russland gibt es m.W. keine Selbstverzollung durch Importeure, sondern es ist Pflicht (oder zumindest üblich?) einen Zollbroker zu nutzen. Den -oder einen erfahrenen Zollberater- würde ich in jeden Fall fragen.
Benutzer-Profile anzeigen
PeReTs Geschrieben am 13 Juli 2018



Mitgleid seit
12 Juli 2018
3 Beiträge

Moin zusammen, sorry wegen dem Lacher, war aber eher auf mein Betrieb bezogen.
Mir geht's ja auch um unseren Zoll, ich habe dort Ware angemeldet, die nicht verladen war. (Also die Ware war zwar da, aber durch meinen dummen Fehler und ein paar andere wurde die Ware im Endeffekt nicht verladen) Und ich wollte lediglich wissen, ob da Probleme geben könnte. Das komische ist, das der LKW von Deutschland nach Russland kein einziges mal richtig kontrolliert wurde. Wäre er sagen wir mal in Polen oder irgendwo anders auf der Strecke nach Russland, noch in der EU, angehalten worden, hätten wir noch die fehlenden Positionen nachschicken können.

Gruß PeReTs

PS: mir geht's hier hauptsächlich um die Exportanmeldung beim Zoll in Deutschland.
Benutzer-Profile anzeigen
betterorange Geschrieben am 13 Juli 2018



Mitgleid seit
02 April 2007
1230 Beiträge

Warum sollte der LKW komplett durchkontrolliert werden?

Wenn Du jetzt aber ein Fass aufmachst.....
Benutzer-Profile anzeigen
Stefan1531 Geschrieben am 18 Juli 2018



Mitgleid seit
30 Juni 2006
485 Beiträge

Wenn's nur um den Export geht, hast Du 2 Möglichkeiten:
1. Du besprichst die Sache mit Deinem Zollamt und klärst mit denen, wie Du am Besten verfahren sollst. Dieser wird Dir vermutlich zur nächsten Option raten - oder gleich
2. Du erstellst ein ABD für das nun nachzulierfernde Teil und lässt es laufen.
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1




Gehe zu:  




Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich