Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel



Export Indien


Alles zu den zu beachtenden Verfahrensregeln und Rechtsvorschriften für die Ausfuhranmeldung. Die verschiedenen Ausfuhrverfahren und deren Abläufe, Beteiligte und Fristen. Vereinfachungen und Erleichterungen. Mögliche Rechtsverletzungen und eventuelle Bußgelder.


JeEa Geschrieben am 23 Juli 2018
Antworten mit Zitat



Dabei seit
23 Juli 2018
1 Beiträge
Liebe Alle,

Ich exportierte zum ersten Mal Sachen für die Firma bei der ich arbeite nach Indien, es kann also sein, dass ich für euch Fragen stelle, die eigentlich jeder wissen sollte.

Soweit habe ich alle Dokumente, die ich benötige im Griff. Jedoch hakt es beim Ursprungszeugnis; für manche der Waren, die wir ausliefern haben wir keine lückenlosen Ursprungszeugnisse bisher (vor 6 Jahren gekauft usw.) Reicht es unter Umständen, dass wir bei der Handelsrechnung die Ursprungsländer drauf schreiben? Als Incoterms sind FCA vereinbart; kann es unter Umständen sein, dass wir dann gar nicht verpflichtet sind das Ursprungszeugnis zu beschaffen, falls sich der Importeur darauf einlässt?

Gibt es sonst noch etwas worauf ich bei Indien besonders achten muss?

Grüße

CARGOFORUM PARTNER

kabumba Geschrieben am 23 Juli 2018
Antworten mit Zitat



Dabei seit
04 November 2010
230 Beiträge
Ich kann aus eigener Erfahrung nur sagen, dass gerade die Inder Dokumente lieben. Je mehr und je bunter desto besser.

Ich würde meine Unterlagen soweit fertig machen und als Draft nach Indien schicken. Dann sollen die das mit ihrem Broker vor Ort klären.

Wenn Du kein UZ bekommst für diverse Teile könnte ich mir vorstellen, für eben die Teile eines auszustellen, wo es geht.

Chev Geschrieben am 23 Juli 2018
Antworten mit Zitat



Dabei seit
10 April 2009
747 Beiträge
In den K&M steht meiner Meinung nach, dass grundsätzlich beglaubigte Ursprungszeugnisse nach Indien benötigt werden.

Ich kann sagen, dass ein Import in Indien (wenn es nicht gerade ein Akkreditiv ist) sehr häufig auch ohne UZ möglich ist.
Ob das abhängig von bestimmten Waren ist, kann ich jedoch nicht sagen. Bei unserer Ware (Laborgeräte) geht es wie gesagt ohne UZ. Nur in wenigen Fällen fordern sie es doch, dann aber meist im Nachgang für eigene Zwecke (z. B. bei Weiterverkauf in andere Drittländer).

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich