Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel



Zusatzzölle auf bestimmte Stahlerzeugnisse


Franzii Geschrieben am 04 September 2018



Dabei seit
30 März 2016
26 Beiträge
Hallo,

ich habe Schwierigkeiten mit der Durchführungsverordnung (EU) 2018/1013 v. 17.07.2018 (Zusatzzölle auf Stahlerzeugnisse)

Verstehe ich es richtig:
Auf Waren der Warengruppen genannt im Anhang I werden Zusatzzölle von 25% erhoben.
Ausgenommen lt. Artikel 7 sind Waren mit Ursprung Norwegen, Island und Liechtenstein.
Ebenfalls ausgenommen sind Waren der im Anhang IV genannten Entwicklungsländer.
Allerdings gilt diese Ausnahme nicht für die im Anhang IV mit X gekennzeichneten Warengruppen?

Wird der Zollsatz fällig sobald das Zollkontingent aufgebraucht ist oder wird dieser evtl. schon vorher für Einfuhren fällig?
Muss ich bei der Einfuhranmeldung etwas spezielles beachten (wir sind nicht Selbstverzoller) – wird das automatisch durch das System berücksichtigt (Konstellation Warentarifnummer und Ursprung)?

Was bedeutet laut Artikel 1 (3) „die Einfuhr kommt nicht in Genuss des betreffenden Zollkontingents“?

CARGOFORUM PARTNER

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich