Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 12.227 registrierte User - 0 User online - 56 Gäste online - 57.438 Beiträge - 15.033.528 Seitenaufrufe in 2018 - 7.228.012 Seitenaufrufe in 2019



EUR.1


Alles zum Warenursprungs- und Präferenzrecht. Zu präferenzieller Ursprung, nichtpräferenzieller Ursprung und Präferenznachweis. Vorlieferungen, Zollpräferenzen aufgrund internationaler Abkommen, dem Schema allgemeiner Zollpräferenzen und Besonderheiten der Präferenzregelungen. Lieferantenerklärungen ausstellen, prüfen und bewerten.


Dameuna Geschrieben am 12 Juni 2019



Dabei seit
04 Mai 2010
41 Beiträge
Hallo,
wir berechnen eine Ware in ein Drittland ohne Abkommen mit der EU, die Ware geht in die Ukraine. Können wir ein EUR.1 an den Empfänger in der Ukraine erstellen? die Rechnung geht aber an das o.g. Drittland.

CARGOFORUM PARTNER

Erzi4 Geschrieben am 12 Juni 2019



Dabei seit
02 Dezember 2008
346 Beiträge
Kurz und knapp: Ja, das geht!
Saludos
Erzi4

Konoss007 Geschrieben am 26 Juli 2019



Dabei seit
19 Juli 2019
3 Beiträge
Hallo zusammen,

ich habe eine ähnliche Frage, daher möchte ich kein eigenes Thema eröffnen:
wir haben einen Lieferanten in Italien, der mit Ursprung IT produziert. Wir kaufen bei Ihm und verschicken die Ware, als Ausführer, direkt nach Ägypten. Ist es möglich die EUR.1 bei unseren zuständigem Zollamt in DE auszustellen?

Vielen Dank!

LG

Chev Geschrieben am 26 Juli 2019



Dabei seit
10 April 2009
853 Beiträge
Meiner Meinung nach ist das möglich. Ihr seid zollrechtlicher Ausführer und Vertragspartner des Kunden in Ägypten. Wenn ich nicht ganz falsch liege, sollte es möglich sein, dass ihr eine EUR.1 bei eurem Zollamt beantragt - auch ohne, dass die Ware in euren Händen war. Ihr benötigt allerdings eine LE/LLE des italienischen Lieferanten, welche ihr der EUR.1 beilegen müsst. Wenn alles vollständig / stimmig ist, sollte das Zollamt euch die EUR.1 bestätigen.

Einfacher ist es natürlich, wenn der IT-Lieferant selbst/direkt zum Ägypter eine Ursprungserklärung abgibt. Dafür kommt nicht nur die Rechnung (hier evtl. problematisch, da evtl. eure Rechnung und nicht seine eigene an den Ägypter gesendet wird), sondern auch jedes andere Handelspapier in Frage (Packliste, Lieferschein,...).

Konoss007 Geschrieben am 30 Juli 2019



Dabei seit
19 Juli 2019
3 Beiträge
Hallo Chev,

vielen Dank für die Einschätzung! Wir werden es mal so probieren.

Viele Grüße

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich