Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 12.261 registrierte User - 0 User online - 52 Gäste online - 57.608 Beiträge - 8.961.742 Seitenaufrufe in 2019



Incoterms 2020 Änderungen und richtige Anwendung


Wie finde ich die richtige INCOTERMS Klausel in den INCOTERMS 2010? Das Forum INCOTERMS gibt Hilfe zum Finden und Einsatz der richtigen INCOTERMS-Klauseln für den Käufer und Verkäufer und welche Rechte und Pflichten sich daraus ergeben. Es behandelt wichtige Begriffe wie "Gefahrtragung", "Liefer- oder Erfüllungsort" und "Kosten" die in den Klauseln selber nicht kommentiert werden und diskutiert die Verwendung von INCOTERMS-Klauseln und deren Auswirkungen auf die Exportdokumente, die Exportkontrolle und die Zollwertberechnung.


Chev Geschrieben am 14 September 2019



Dabei seit
10 April 2009
882 Beiträge
Hallo Zusammen,

wir hatten das Thema schon einmal angeschnitten, der alte Thread wurde aber geschlossen und wir wollten auf eine Veröffentlichung warten. Ich würde vorschlagen, wir starten die Diskussion in einem neuen Thread - denn die neuen Incoterms 2020 wurden am 10.09.2019 von der ICC veröffentlicht und treten ab 01.01.2020 in Kraft. Aktuell überschwemmen einige Seminaranbieter den Markt, wodurch ich auf das Thema überhaupt erst aufmerksam geworden bin.
An einem Seminar werde ich aber vorerst nicht teilnehmen, denn es sind nur geringe Änderungen erfolgt.

EXW und DDP sind erhalten geblieben, dazu kursierten ja einige Gerüchte.

DAT wird geändert zu DPU (Delivered at Place Unloaded). Hier verstehe ich allerdings den Sinn nicht, denn was ist der Unterschied von DPU zu DAP? DAT war doch inkl. Entladung. Ich denke, dieser Incoterm war nur sehr wenig im Gebrauch (vielleicht max. im Bahn-Bereich?) und wurde deshalb verändert. Aber warum wurde er nicht einfach gestrichen?

CARGOFORUM PARTNER

waldorf Geschrieben am 14 September 2019



Dabei seit
23 Juli 2007
1497 Beiträge
Wenn ich mir die seit Monaten andauernden Ankündigungen betrachte, komme ich für mich zu dem Schluss, dass wohl weniger die inhaltlichen Veränderungen das wesentliche Ziel der INCOTERMS 2020 sind, sondern deren kommerzielle Vermarktung.

Chev Geschrieben am 14 September 2019



Dabei seit
10 April 2009
882 Beiträge
Dem kann ich nur zustimmen. Interessant ist, das quasi 1 Sekunde nach Veröffentlichung verschiedene Seminaranbieter bereits mit Angeboten geworben haben. Noch interessanter ist die Frage, was das für Seminare sein sollen. OK, wer generell einen Überblick/Einblick zu den Incoterms benötigt - solch ein Seminar kann sicherlich nicht "schaden". Geht es aber nur um die Neuerungen: die kann ich ja auch im Internet nachlesen. Praxisfälle gibt es aber dazu noch keine, deswegen kann ein solches Seminar von einem vermeintlichen Incoterm-Experten momentan ja nur theoretisch sein - was die Neuerungen betrifft.
Warum soll ich zu seinem Seminar gehen, wo mir diese Neuerungen "erklärt" werden, zu denen aber noch keine Praxisfälle existieren?

Ich will aber nicht zu politisch werden.

Vielmehr interessiert mich die Frage, was das mit diesem "DPU" auf sich hat. Vielleicht kann mich hier ja jemand aufklären.

Summertime Geschrieben am 16 September 2019



Dabei seit
05 Juli 2019
5 Beiträge
Zur Frage der Änderung der Bezeichnung der Klausel DAT zu DPU, schreibt die ICC ja selbst, dass die Änderung erfolgt ist, um die Tatsache zu unterstreichen, dass der Bestimmungsort ein beliebiger Ort sein kann und kein „Terminal“ sein muss. Damit dürfte das wieso, weshalb und warum doch beantwortet sein. Ob man das ggf. auch anders hätte lösen können, steht auf einem anderen Blatt, spielt aber jetzt auch keine Rolle mehr.

Eichi Geschrieben am 17 September 2019



Dabei seit
11 Juni 2018
9 Beiträge
Mal fix on-topic

Ich erkläre es mir so:
bei DAP entläd der Käufer/Empfänger und bei DPU der Absender/Fahrer.
Ist doch gängige Praxis das der Fahrer entläd und nun gibts dafür eine Incoterm. Lange überfällig wenn ihr mich fragt!

Chev Geschrieben am 17 September 2019



Dabei seit
10 April 2009
882 Beiträge
Eichi schrieb:
Zitieren::

bei DAP entläd der Käufer/Empfänger und bei DPU der Absender/Fahrer.

DPU (Delivered at Place Unloaded) sagt für mich aber aus, dass das Entladen ebenfalls durch den Käufer/Empfänger erfolgen muss - wegen "unloaded".

Stuttgarter Geschrieben am 17 September 2019



Dabei seit
05 September 2019
8 Beiträge
Hallo zusammen,

Eichi hat vermutlich recht, was den Unterschied zwischen DAP und DPU angeht (auch wenn ich keinen direkten Draht zur ICC habe).
Englisch loaded = beladen
Englisch unloaded = entladen

DAP (2010/2020) --> "ready for unloading" = "entladebereit"
(DAT (2010) --> "unloaded" = "entladen")
DPU (2020) --> "unloaded" = "entladen"

Beste Grüße!

Carsten Geschrieben am 17 September 2019



Dabei seit
18 Januar 2005
790 Beiträge
Alle Offtpopic-Beiträge habe ich mal fix vollständig gelöscht im Thread. Bitte nur noch zur Sache und habt euch lieb. Danke euch

Chev Geschrieben am 18 September 2019



Dabei seit
10 April 2009
882 Beiträge
Zitieren::

Eichi hat vermutlich recht, was den Unterschied zwischen DAP und DPU angeht (auch wenn ich keinen direkten Draht zur ICC habe).
Englisch loaded = beladen
Englisch unloaded = entladen

Ist korrekt. Habe bislang das unloaded als "unentladen" auf deutsch übersetzt. Das war ein Fehler.

DPU entspricht dem DAT mit der Erweiterung, dass der Ort (an welchem der Verkäufer die Ware entladen bzw. sicherstellen muss) nicht zwangsläufig ein "Terminal" sein muss, sondern dass dies jeder X-beliebige Ort sein kann. Somit kommt es dem DAP sehr Nahe - einziger Unterschied: DAP ist unentladen.

Stuttgarter Geschrieben am 19 September 2019



Dabei seit
05 September 2019
8 Beiträge
Das Entladen macht einen entscheidenden praktischen und finanziellen Unterschied, wenn wir z.B. von einer Fertigungslinie (50 Stück 40'O.T.-HC-Container à 15-20t) reden.

Wie mein Spediteur die selbständig beim Kunden ab-/entlädt, könnte spannend werden. Ebenso die Preise, die er hierfür aufrufen müsste :-)

Chev Geschrieben am 19 September 2019



Dabei seit
10 April 2009
882 Beiträge
Deswegen diesen Incoterm besser nicht vereinbaren :-) zumindest bei klassischer Ware nicht.

Vielleicht ist das im Projektgeschäft anders, wenn z. B. große Maschinen beim Empfänger oder an einem bestimmten Ort entladen werden müssen. Dann übernimmt dies Fachpersonal, welches vom Verkäufer beauftragt wurde, damit der Empfänger "raus" ist bei solchen Sachen...

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich