Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 12.299 registrierte User - 0 User online - 38 Gäste online - 57.783 Beiträge - 10.766.825 Seitenaufrufe in 2019



Zollverfahren Aktive Veredelung bei Einfuhr aus China


Alles zu den zu beachtenden Verfahrensregeln und Rechtsvorschriften für die Einfuhranmeldung. Die verschiedenen Einfuhrverfahren und deren Abläufe, Beteiligte und Fristen. Vereinfachungen und Erleichterungen. Mögliche Rechtsverletzungen und eventuelle Bußgelder. Möglichkeiten der Abgabenbefreiung, Rückwaren, Sendungen mit geringem Wert.


ws-jagd Geschrieben am 28 November 2019



Dabei seit
28 November 2019
1 Beiträge
Hallo Zusammen,



Unsere Ware wurde unter der Zollanmeldung „freier Warenverkehr“ geprüft und als nicht einfuhrfähig befunden. Im Rahmen dieses Zollverfahrens muss die Ware zwingend den Anforderungen der zutreffenden Gesetze und Verordnungen entsprechen.

Für Unser Vorhaben, die Ware in der EU konform zu machen, existiert ein eigenes Zollverfahren. Dieses Zollverfahren nennt sich „aktive Veredelung“ und wird durch Unser Transportunternehmen beim Zoll angemeldet.
Leider biete die DHL dieses Zollverfahren nicht an, sodass Wir uns einen anderen Transporteur suchen müssen welcher diesen Service anbietet.
Sobald das Transportunternehmen die aktive Veredelung beim Zoll angemeldet hat, bekommt die Marktüberwachungsbehörde die Anfrage ob die der Umstellung des Zollverfahrens zustimmen. In Unseren Fall spricht nichts dagegen.
Sobald das Zollverfahren umgestellt ist, erhalten Wir von neuen Transporteur die Ware und können diese veredeln. Nach Abschluss der Veredelung meldet Unser Transporteur die Ware erneut zum freien Warenverkehr an. Im Zuge dessen wird diese erneut von der örtlich zuständigen Marktüberwachungsbehörde auf Konformität geprüft.

Da Unsere Ware aktuell den Anforderungen für den freien Warenverkehr nicht genügt ist der Umweg über die aktive Veredlung die einzige Möglichkeit.

Unsere Ware verfügt über CE - und RoHS Zertifikate und ist bei WEEE Register registriert!

Das einzige Problem beim Einfuhr ist, das keine Importeur Kennzeichnung und Deutsche Bedienungsanleitung dabei sind!

Die Importeur Kennzeichnung kleben wir vor Ort auf das Verpackung, Kennzeichnung-Schild bringen wir dauerhaft auf das Gerät vor Ort an und die Deutsche Anleitung wird zu jedem Gerät beigelegt!


Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht oder kennt ein Transportunternehmen, die dieses Verfahren anbieten und kurzfristig es abwickeln können?

Uns läuft die zeit davon und wenn wir bis Wochenende nichts unternehmen, geht Unsere Ware zurück nach China und das wird uns jede menge Kosten verursachen!


Wir sind für jede Rat oder Hilfe sehr Dankbar!

CARGOFORUM PARTNER

waldorf Geschrieben am 28 November 2019



Dabei seit
23 Juli 2007
1520 Beiträge
Wenn die Abfertigung in die AV der einzige Weg für eine schnelle Lösung ist, kann eigentlich jeder professionelle Zollagent eine Zollanmeldung abgeben, die gleichzeitig Bewilligungsantrag für diese einmalige AV ist (Art. 163 Abs. 1 UZK-DA).

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich