Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 12.399 registrierte User - 0 User online - 46 Gäste online - 58.296 Beiträge - 4.028.380 Seitenaufrufe in 2020



Ukraine - Deutschland / Ware bleibt in Polen


Alles zu den zu beachtenden Verfahrensregeln und Rechtsvorschriften für die Einfuhranmeldung. Die verschiedenen Einfuhrverfahren und deren Abläufe, Beteiligte und Fristen. Vereinfachungen und Erleichterungen. Mögliche Rechtsverletzungen und eventuelle Bußgelder. Möglichkeiten der Abgabenbefreiung, Rückwaren, Sendungen mit geringem Wert.


seveneleven Geschrieben am 08 Januar 2020



Dabei seit
08 Januar 2020
3 Beiträge
Hallo Community,

das Thema wurde im Forum schon einmal angesprochen, aber vielleicht gibt es in meiner Länderkombination ja etwas besonderes...

Wir haben unseren Sitz in Rhein/Main und möchten Ware aus der Ukraine importieren. Der LKW fährt genau an Breslau (Polen) vorbei, wo wir eine private Immobilie besitzen, in der ich optimale einlagern kann und die Ware dann innerhalb der EU vertreiben kann, oder in kleineren Chargen an meinen Firmensitz in D liefern kann.

Ich möchte also die 1500km (Breslau-Rhein/Main-Breslau) sparen und die Verzollung am besten an der Ukrainisch/Polnische grenze abschließen, oder in Polen. Habe kein Unternehmen in Polen!

Ein Telefonat mit dem Zollamt heute, hat mich nicht richtig weiter gebracht. Es wurde etwas von"Grenzabfertigung zum freien Verkehr" erwähnt. Aber wie ist das dann mit der EUST?

Meine Fragen lautete also:

Geht das?
Wenn ja wie?
Wie ist es mit der EUST?
Wenn das alles nicht geht, kann ich vielleicht grenznah in Deutschland (z.B. Görlitz) die Verzollung vornehmen?

Vorab schon mal vielen Dank.

CARGOFORUM PARTNER

waldorf Geschrieben am 08 Januar 2020



Dabei seit
23 Juli 2007
1585 Beiträge
Wenn du in Polen verzollst, musst du auch die dortige EUSt zahlen. Ohne dortige umsatzsteuerliche Registrierung bekommst du die nicht zurück. Wenn du das verhindern willst, musst du in DE verzollen. Falls du dann planst, die Ware wieder in PL zu lagern und von dort aus zu verkaufen, unterliegst du wieder der polnischen Umsatzsteuer und musst dich registrieren plus VAT-Meldepflichten und Intrastat.

seveneleven Geschrieben am 13 Januar 2020



Dabei seit
08 Januar 2020
3 Beiträge
Hallo Waldorf,

vielen Dank für die Antwort.

Wenn ich Polen nun erstmal als unser Zwischenlager nutzen möchte, da ich dort die Fläche habe und nach meinem Bedarf in unser Mini-Lager nach Rhein/Main versende möchte, könnte ich eine Verzollung an oder hinter der Polnisch-Deutschengrenze
vornehmen? Sprich, kann ich mir die Zollstelle Bundesweit aussuchen?

Das mit dem Verkauf aus Polen beschäftigt mich, da mir eine Fulfillment Firma , mit Sitz in Polen, anbietet meine Ware aus Polen heraus Europaweit zu versenden. Abrechnung mit dem Kunden erfolgt über unsere Deutsche Firma. Die Deutsche Rechnung liegt der Ware auch bei. Bei meinem Besuch dort, konnte ich mich überzeugen, dass dieses bereits von etlichem auch namhaften Deutschen Firmen so praktiziert wird. Auch wenn das Thema vielleicht ein eigener Thread sein sollte, würde mich über eine Antwort hier sehr freuen.

waldorf Geschrieben am 13 Januar 2020



Dabei seit
23 Juli 2007
1585 Beiträge
Du kommst m.E. nicht um eine VAT-Registrierung in PL herum.
Du verzollst in DE (das kannst du machen, wo du willst) und zahlst die dt. VAT.
Wenn dann die Ware wieder nach PL geht zur Zwischenlagerung, ist das ein innergemeinschaftl. Verbringen, das gemeldet werden muss und eine poln. VAT-Registrierung voraussetzt.
Lagerst du dann wieder von PL nach DE um, ist das erneut ein meldepflichtiges Verbringen.
Lieferst du direkt vom poln. Lager an deine Kunde, geht das auch nicht ohne poln. VAT-Registrierung.

Frag´doch mal den polnischen Lagerhalter, wie die anderen namhaften dt. Kunden das machen - was nicht heißt, dass die das richtig machen. Im Bereich der VAT sind Fehler nicht gerade selten.

seveneleven Geschrieben am 13 Januar 2020



Dabei seit
08 Januar 2020
3 Beiträge
waldorf wrote:
Du kommst m.E. nicht um eine VAT-Registrierung in PL herum.
Du verzollst in DE (das kannst du machen, wo du willst) und zahlst die dt. VAT.
Wenn dann die Ware wieder nach PL geht zur Zwischenlagerung, ist das ein innergemeinschaftl. Verbringen, das gemeldet werden muss und eine poln. VAT-Registrierung voraussetzt.
Lagerst du dann wieder von PL nach DE um, ist das erneut ein meldepflichtiges Verbringen.
Lieferst du direkt vom poln. Lager an deine Kunde, geht das auch nicht ohne poln. VAT-Registrierung.

Frag´doch mal den polnischen Lagerhalter, wie die anderen namhaften dt. Kunden das machen - was nicht heißt, dass die das richtig machen. Im Bereich der VAT sind Fehler nicht gerade selten.



Vielen Dank, hat mir sehr geholfen!

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich