Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 12.399 registrierte User - 0 User online - 81 Gäste online - 58.296 Beiträge - 4.025.787 Seitenaufrufe in 2020



EUR.1 bei Teilsendungen


Alles zum Warenursprungs- und Präferenzrecht. Zu präferenzieller Ursprung, nichtpräferenzieller Ursprung und Präferenznachweis. Vorlieferungen, Zollpräferenzen aufgrund internationaler Abkommen, dem Schema allgemeiner Zollpräferenzen und Besonderheiten der Präferenzregelungen. Lieferantenerklärungen ausstellen, prüfen und bewerten.


andrea2020 Geschrieben am 11 Februar 2020



Dabei seit
11 Februar 2020
2 Beiträge
Hallo zusammen,
wir haben einen Auftrag aus Serbien im Haus für den Umbau einer Maschine. Die Aggregate für diesen Umbau sollen demnächst ausgeliefert werden. Es wird sich dabei um ca. 6 Teillieferungen handeln. Der Lieferzeitraum erstreckt sich über ca. 3 Wochen. Für die vom Kunden benötigte EUR.1 stellt sich uns, da wir einen solchen Fall bei zeitlich auseinanderliegenden Teilsendungen bislang noch nicht hatten, nun die Frage des richtigen Ausstellungszeitpunkts. Ist dieser bei der ersten Teillieferung zu sehen, obwohl die Ausfuhrbegleitdokumente für die weiteren Teillieferungen dann noch nicht vorliegen? Oder gibt es hierzu andere Vorgaben bzw. Möglichkeiten?

CARGOFORUM PARTNER

HunkyDory Geschrieben am 11 Februar 2020



Dabei seit
27 Februar 2012
220 Beiträge
Die Antwort findest du in Artikel 25 (Einfuhr in Teilsendungen) des Präferenzsbkommens mit Serbien.

andrea2020 Geschrieben am 11 Februar 2020



Dabei seit
11 Februar 2020
2 Beiträge
Hallo, vielen Dank für Deine Antwort. Diesen Artikel habe ich auch schon gesehen. Allerdings liegen mir bei der 1. Teilsendung noch keine finalen Angaben zu allen Packstücken vor, wie z.B. Anzahl, Abmessungen, Gesamtgewicht etc. Zudem fehlen zu dem Zeitpunkt ja auch noch die weiteren ABD. Hat jemand vielleicht praktische Erfahrungen damit und weiß, wie man das handhabt?

HunkyDory Geschrieben am 11 Februar 2020



Dabei seit
27 Februar 2012
220 Beiträge
Wir haben damals Basisstationen für das D2-Netz aus Schweden importiert. Mit der ersten Teilsendung haben wir unserem Zoll eine EUR.1 über die komplette Basisstation und eine Liste der einzelnen Baugruppen dieser Basistation vorgelegt. Mit jeder Teilsendung wurden die gelieferten Baugruppen peu à peu abgeschrieben bis die Basisstation komplett war. Ich weiß nicht mehr, wie die Liste aufgebaut und ob es eine mengen- oder wertmäßige Abschreibung war (ist schon zu lange her).Die Vorgehensweise wurde aber vorher mit unserem Zoll besprochen/abgestimmt. Wir konnten die Einfuhr auch nur über dieses Zollamt abwickeln. Der Aufwand war groß, aber es hat sich für uns damals gelohnt.

Lange Rede, kurzer Sinn: setze Dich mit Deinem Zoll in Verbindung, um eine Lösung zu finden.

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich