Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 12.369 registrierte User - 0 User online - 47 Gäste online - 58.159 Beiträge - 2.771.257 Seitenaufrufe in 2020



Bemessungsgrundlage Einfuhrumsatzsteuer


Alles zu den zu beachtenden Verfahrensregeln und Rechtsvorschriften für die Einfuhranmeldung. Die verschiedenen Einfuhrverfahren und deren Abläufe, Beteiligte und Fristen. Vereinfachungen und Erleichterungen. Mögliche Rechtsverletzungen und eventuelle Bußgelder. Möglichkeiten der Abgabenbefreiung, Rückwaren, Sendungen mit geringem Wert.


Zonko Geschrieben am 24 Februar 2020



Dabei seit
24 Februar 2020
1 Beiträge
Hallo,

wie wird die Einfuhrumsatzsteuer berechnet ? Das die Frachtkosten innerhalb der EG angegeben werden ist mir klar.
Aber was ist z.B. mit den Kosten von der Verzollung an sich ? Also die Kosten die bei meiner Zollabteilung bzw. einem Broker anfallen ? oder sonstigen kosten die noch seperat anfallen können.

Könnt ihr mir da mehr input geben ? WENN MÖGLICH auch mit einer Quelle ?

Vielleicht hat auch jemand Ahnung wie das in Österreich damit aussieht.
Hab sowohl in DE als auch in AT diskussionsbedarf diesbezüglich .....

Danke

CARGOFORUM PARTNER

waldorf Geschrieben am 24 Februar 2020



Dabei seit
23 Juli 2007
1565 Beiträge
M.E. ist die Verzollung eine steuerpflichtige Inlandsleistung und unterliegt damit nicht der EUSt, sondern der USt. Das gilt auch für alle anderen Leistungen, die nicht außerhalb des Zollgebiets entstehen. Allerdings unterliegen die Zölle der EUSt, was ich noch nie verstanden habe und für ziemlich ungerecht halte.

McElrond Geschrieben am 26 Februar 2020



Dabei seit
20 Februar 2018
49 Beiträge
Moin Zonko,

bei Einfuhr nach Deutschland für einen deutschen Käufer werden 19% EUST auf:
- den Warenwert gemäß Handlesrechnung
- Die Transportkosten bis Grenze
- Die Versicherungskosten
- Die Zollabgaben
- Die inländischen Beförderungskosten bis Empfänger

erhoben.
In die inländischen Beförderungskosten fließen in der Regel die Kosten für die Verzollung, lokale Kosten im Seehafen / Flughafen, Transport und sonstige Nebenkosten mit ein.
Alternativ kenne ich die Praxis, die Kosten, die nicht als inländische Beförderungskosten im Zollantrag angegeben werden, mit UST in Rechnung zu stellen.

Cheers
McElrond

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich