Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 13.052 registrierte User - 0 User online - 42 Gäste online - 61.074 Beiträge - 4.302.099 Seitenaufrufe in 2022



AE, Schiffe


Ausfuhrabwicklung und Export Zollabfertigung: Tipps und Tricks für die erfolgreiche Abwicklung von Exportgeschäften. Unser Forum Ausfuhrabwicklung und Zoll behandelt Fragen wie, wie läuft die Ausfuhrabwicklung ab? Wie läuft die Zollabfertigung bei der Ausfuhrabwicklung ab? Welche Dokumente sind für die Ausfuhrabwicklung erforderlich?


Chrisxx3 Geschrieben am 01 August 2020



Dabei seit
01 August 2020
4 Beiträge
Hallo,

eine kleine Frage zum Verständnis, Lieferungen an z.B ein Containerschiff in Rotterdam von einer Firma aus Rotterdam (z.B Proviant) müssen ja grundsätzlich verzollt werden. Kann mal jemand „kurz“ aufgeben, wie sowas abläuft, also muss wirklich jede Lieferung über 1000€/kg beim Zoll angemeldet und dann auch mit dem ABD zum Zoll gefahren werden?

Danke!

CARGOFORUM PARTNER

waldorf Geschrieben am 02 August 2020



Dabei seit
23 Juli 2007
1705 Beiträge
Wenn ich dich richtig verstehe, willst du Sendungen via Rotterdam in Drittländer ausführen. Wenn du die Wert- oder Gewichtsgrenze von 1000 € bzw. Kg überschreitest, bist du im normalen zweistufigen Ausfuhrverfahren und Must dafür bei deiner Ausfuhrzollstelle (das Zollamt, das für deinen Geschäftssitz zuständig ist) eine Ausfuhranmeldung via ATLAS abgegeben und die Ware dort „Gestellen“ = vorführen. Letzteres lässt sich vermeiden, wenn du einen „Antrag auf Gestellung außerhalb des Amtsplatzes“ stellst. Das geht wohl auch innerhalb der ATLAS-Anwendung. Ich würde nicht empfehlen, niedrigere (falsche) Werte anzugeben, um diese lästige Pflicht zu vermeiden.

waldorf Geschrieben am 02 August 2020



Dabei seit
23 Juli 2007
1705 Beiträge
Wenn die Lieferung in Rotterdam beginnt, muss die ausfuhranmeldung natürlich mit dem dortigen Zollsystem abgegeben werden.

Chev Geschrieben am 03 August 2020



Dabei seit
10 April 2009
1477 Beiträge
Ich glaube, es geht um Lieferungen, die das Schiff selbst benötigt - z. B. Lebensmittel für die Besatzung und dergleichen.

Chrisxx3 Geschrieben am 03 August 2020



Dabei seit
01 August 2020
4 Beiträge
Hallo,

ja, z.B Lebensmittel oder Werkzeug für die Besatzung

waldorf Geschrieben am 04 August 2020



Dabei seit
23 Juli 2007
1705 Beiträge
Auch für Schiffsbedarf sind mE Ausfuhranmeldungen notwendig. Merkblatt des Zolls : www.ihk-siegen.de/file...ht_aes.pdf

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich