Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 12.616 registrierte User - 0 User online - 262 Gäste online - 59.266 Beiträge - 2.940.367 Seitenaufrufe in 2020



Dreiecksgeschäft: Lieferung Irland (EU) - Rechnung GB (Non-EU)


Wildgans Geschrieben am 24 Februar 2021



Dabei seit
22 März 2016
52 Beiträge
Hallo zusammen

ich benötige euer Schwarmwissen:

Wir liefern nach Irland (nicht Nordirland) und stellen die Rechnung an den Rechnungsempfänger in Großbritannien.

Nun ist meine Frage, ob wir bei diesem Szenario etwas berücksichtigen müssen, da GB ja nun Drittland ist.

Kann die Rechnung ohne MwSt an GB erstellen werden? Reicht ein Verbringungsnachweis oder eine Gelangensbestätigung als Nachweis für die steuerfreie Rechnung?

Bis Dezember hatten wir mit dieser Konstellation keine Probleme.

Ich habe bereits im Forum gesucht, aber keine Antwort auf meine Frage gefunden.


Vielen Dank für eure Hilfe.

CARGOFORUM PARTNER

Erzi4 Geschrieben am 24 Februar 2021



Dabei seit
02 Dezember 2008
404 Beiträge
Hallo Wildgans,

der Rechnungsweg und die physische Lieferung gehen hier auseinander, was durchaus steuerliche Konsequenzen hat. Physisch hat Du eine innergemeinschaftliche Lieferung. Diese ist aber nur dann steuerfrei, wenn der Abnehmer ein Unternehmer ist und seine Unternehmereigenschaft durch eine gültige USt-ID nachweist. Um also an das britische Unternehmen steuerfrei fakturieren zu können, brauchst Du von dem Kunden eine gültige USt-ID aus einem anderen EU-Mitgliedstaat. Das kann Irland sein, muss es aber nicht zwingend. Der Brite muss sich also umsatzsteuerlich in einem anderen EU-Mitgliedstaat registrieren lassen. Ohne USt-ID lieferst Du zwar immer noch innergemeinschaftlich, aber halt nicht steuerfrei, sondern mit deutscher Umsatzsteuer.

Saludos
Erzi4

Wildgans Geschrieben am 25 Februar 2021



Dabei seit
22 März 2016
52 Beiträge
Hola Erzi4,

muchas gracias.

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.
Ist zwar nicht das was ich hören wollte, aber es hilft mir weiter.

Viele Grüße
Wildgans

waldorf Geschrieben am 25 Februar 2021



Dabei seit
23 Juli 2007
1702 Beiträge
Wildgans, verstehe dich nicht. Frage ist doch beantwortet:
Hat GB eine Umsatzsteuer-ID in Irland, dann steuerfreie Lieferung mit entsprechendem Nachweis.
Hat er keine, dann Faktura mit deutscher VAT. Dann kein Nachweis erforderlich. Wird dem Empfänger aber nicht gefallen.

Wildgans Geschrieben am 25 Februar 2021



Dabei seit
22 März 2016
52 Beiträge
Hallo waldorf,


dann kam meine Antwort falsch rüber. Ich habe die Antwort verstanden.

Viele Grüße
WIldgans

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich