Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 13.052 registrierte User - 0 User online - 348 Gäste online - 61.076 Beiträge - 4.394.644 Seitenaufrufe in 2022



Info: Kombinierter Verkehr


Güterkraftverkehr und LKW Forum: Erfahrungsaustausch, Tipps und Tricks für Disponenten, Entscheider und Fuhrparkmanager. Unser Forum Güterkraftverkehr und LKW behandelt Fragen wie, welche Routenplanungs-Tools gibt es für den Güterkraftverkehr? Welche Versicherungen sind für den Güterkraftverkehr sinnvoll? Wie wird man Fuhrparkmanager und was sind die wichtigsten Aufgaben? Welche Trends gibt es im Güterkraftverkehr und wie wirken sie sich auf die Branche aus? Wie lässt sich die Kraftstoffeffizienz von LKWs verbessern?


Mayerhofer Geschrieben am 28 September 2006



Dabei seit
14 Mai 2005
722 Beiträge
Was versteht man unter Kombinierten Verkehr auf der Schiene?

Im kombinierten Ladungsverkehr der DB AG (KLV) werden Container und Fahrzeugeinheiten zur Beförderung über weite Strecken auf die Bahn verladen. Rechtlich ist dies ein "über die Schiene gezogener" Straßengüterverkehr.
Lkw's, Sattelauflieger oder Container werden auf Tragwagen (Niederflurwagen) der DB gesetzt.

Kombinierte Ladungsverkehre Straße/Schiene gibt es als Containerverkehr (ISO-Norm-Container und Binnencontainer)und als Huckepackverkehre (Begleiteter Huckepackverkehr = Rollende Landstraße und unbegleiteter Huckepackverkehr = Sattelanhänger ohne Motorwagen).

Im Huckepackverkehr besorgt die Kombiverkehr KG die Beförderung von LKWs und Wechselaufbauten durch die DB AG und die Unternehmerverbände des Transportgewerbes.
Vollhafter der Kombiverkehr KG ist die DB AG und die Unternehmensverbände des Transportgewerbes, Teilhafter die einzelnen Lkw-Unternehmer und Spediteure.

Was sind die Voraussetzungen?

-Anerkennung der Allgemeinen Geschäftsverbindungen für den Kombiverkehr
-Einrichtung eines Kombifrachtkreditkontos bei der DTB (Deutsche Transport Bank)
-Vorauskasse bei Nichtkommanditisten

Was sind die Vorteile?

Es dürfen Transporte im Sonntagsfahrverbot oder bei Verboten durch die Ferienreiseverordnung bis zur Verladestation (max. 200km) durchgeführt werden.

-Freistellung von der Kfz-Steuer
-Gesamtgewicht bis 44 t
-Geringe Schadenshäufigkeit
-Kostenersparnis
-Stau- und Witterungsunabhängig


www.kombiverkehr.de/

CARGOFORUM PARTNER

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich