Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 12.628 registrierte User - 0 User online - 62 Gäste online - 59.303 Beiträge - 3.609.550 Seitenaufrufe in 2020



Reihengeschäft - Mutterfirma- Tochterfirma - Kunde


Lindemint Geschrieben am 09 April 2021



Dabei seit
09 April 2021
2 Beiträge
Liebes Forum,

Erstmal muss ich sagen, dass ich wirklich froh bin, dieses Forum gefunden zu haben!
Ich bin absoluter Neuling im Außenhandel, muss mich jetzt jedoch direkt zügig mit dem Thema Reihengeschäft vertraut machen.
Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen.

Muttergesellschaft mit Sitz in Asien liefert Produkte an Kunden in Deutschland, der Verkauf jedoch geht über die deutsche Tochterfirma.
Ich verstehe es so, dass die Tochterfirma der Importeur der Produkte ist und diese dann anschließend innerhalb Deutschlands weiterverkauft.
Ist es dann korrekt, dass die Tochterfirma die Einfuhr abwickelt, Zollgebühren und VAT zahlt? Oder kann dies auch vom Kunden vorgenommen werden?
Ich bin auch leider verwirrt, wen nun genau die Incoterms betreffen: den Handelsabschnitt zwischen Mutter und Tochter?
Weil es sich beim Verkauf an den deutschen Kunden doch eigentlich nur um ein „normales“ Geschäft ohne Grenzübertritt handelt und der Kunden mit der Muttergesellschaft eigentlich nichts zu tun hat. Denn falls nun bspw. EXW vereinbart wird, wodurch der Kunde sich quasi um alles selbst kümmern muss, kann er doch nicht den Import für die Tochter vornehmen, oder...?
Eigentlich dürfte der Fall nicht allzu schwer sein, aber leider konnte ich mir den Sachverhalt bisher nicht selbst erklären.

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!!

CARGOFORUM PARTNER

waldorf Geschrieben am 09 April 2021



Dabei seit
23 Juli 2007
1704 Beiträge
Basis für die Zollabfertigung sollte die Rechnung zwischen Mutter und Tochter sein. Da ist der Zollwert geringer und kann bessere Preise erzielen. Die anschließende Rechnung ist ja bereits eine inlandsrechnung mit dt Mehrwertsteuer.
Bei Verzollung durch den dt endkunden besteht auch die Gefahr, dass er eure IC-Preise mitbekommt und falls eine Rücksendung nach Asien notwendig wäre, wäre das auch schwieriger.

Lindemint Geschrieben am 09 April 2021



Dabei seit
09 April 2021
2 Beiträge
Hallo Waldorf,

herzlichen Dank für Deine schnelle Antwort und die wichtigen Hinweise!
Das hat mir wirklich schon super geholfen und ein bisschen mehr Licht ins Dunkel gebracht :)

Viele Grüße und einen schönen Freitag!

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich