Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 12.677 registrierte User - 0 User online - 49 Gäste online - 59.471 Beiträge - 5.690.342 Seitenaufrufe in 2020



Import per LKW aus dem NICHT-EU Ausland. Welcher Incoterm


Die richtigen INCOTERMS finden. Übersicht INCOTERMS 2020. Incoterms 2020 Änderungen. Das Forum INCOTERMS gibt Hilfe zum Finden und Einsatz der richtigen INCOTERMS Klauseln für den Käufer und Verkäufer und welche Rechte und Pflichten sich daraus ergeben. Es behandelt wichtige Begriffe wie "Gefahrtragung", "Liefer- oder Erfüllungsort" und "Kosten" die in den Klauseln selber nicht kommentiert werden und diskutiert die Verwendung von INCOTERMS-Klauseln und deren Auswirkungen auf die Exportdokumente, die Exportkontrolle und die Zollwertberechnung.


logistik-neuling Geschrieben am 14 Juli 2021



Dabei seit
14 Juli 2021
1 Beiträge
Kann mir jemand helfen?

Aufgabe 5:


Sie sollen Rohstoffe aus dem angrenzenden EU-Ausland kaufen.
Es besteht kein Außenhandelsabkommen.
Der Transport der Ware wird per LKW organisiert und die Kosten des Transports zum Bestimmungsort in der EU werden seitens des Verkäufers getragen.Verkäufer und Käufer sind beides Unternehmen.


1.Bei welchem Zolllager wird die Ware verzollt und vorgeführt
wenn zwischen dem Verladeort (Nicht EU) und dem Bestimmungsort (EU) ein weiteres EU Land (Transit-EU Land)

A: Zolllager im ersten EU Land (Transit EU Land)
B: Zollager am Bestimmungsort EU.

A ist korrekt oder ?

2. Welche Dokumente müssen beim Zoll in der EU vorgelegt werden und
wer muss dieses Dokumente vorbereiten?

Invoice, Packinglist und Certificate of Origin - noch irgendwas?



3.Welche Kosten werden beim Zoll fällig ?

A: Einfuhrzoll
B: Einfuhrzollsteuern
C: Weitere Kosten

Nur A und B oder ?



4. Welchen Incoterm raten Sie Käufer und Verkäufer, wenn der Käufer die Zollgebühren tragen wird?
Erklären Sie auch wann und durch wen die Zollgebühren bezahlt werden müssen?

Stichworte :

DDU
DAP
DAP Custom paid
DDP


Hier hab ich keine Ahnung Kann mir jemand helfen ?Was wäre hier zu wählen .....

DDU Bestimmungsort wäre richtig oder ?Die Zollgebühren werden dann Vorort beim Zoll ermittelt und dann dem Käufer/Importeur in Rechnung gestellt oder wie läuft das ab?

Und bei DAP Custom paid und DDP , würde die Verzollung im Bestimmungsland dann der Verkäufer / Exporteur bezahlen
die Ware würde dann beim Zoll stehen bis die Zollgebühren bezahlt wurden . Die Zollgebühren stellt der Verkäufer dann dem Käufer in Rechnung.

Ist das so richtig bzw. wie wäre es richtig?

Sind DDU und DAP hier nicht dasselbe?
DDP und DAP custom paid hier nicht dasselbe?






Besten Dank im Voraus !

CARGOFORUM PARTNER

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich