Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 12.743 registrierte User - 0 User online - 34 Gäste online - 59.725 Beiträge - 8.631.677 Seitenaufrufe in 2020



Rechnungsstellung + Klausel


Die richtigen INCOTERMS finden. Übersicht INCOTERMS 2020. Incoterms 2020 Änderungen. Das Forum INCOTERMS gibt Hilfe zum Finden und Einsatz der richtigen INCOTERMS Klauseln für den Käufer und Verkäufer und welche Rechte und Pflichten sich daraus ergeben. Es behandelt wichtige Begriffe wie "Gefahrtragung", "Liefer- oder Erfüllungsort" und "Kosten" die in den Klauseln selber nicht kommentiert werden und diskutiert die Verwendung von INCOTERMS-Klauseln und deren Auswirkungen auf die Exportdokumente, die Exportkontrolle und die Zollwertberechnung.


Zanna91 Geschrieben am 05 November 2021



Dabei seit
18 November 2014
92 Beiträge
Hallo zusammen,

Folgender Sachverhalt:

Exporteur: DE
Spediteur: IT
Kunde: USA
Rechnung: USA-1

Wir wollen Waren nach USA exportieren. Der Kunde möchte aber, dass wir die Waren erst zu seinem Spediteur nach IT verschicken, den wiederum nach USA exportiert.
Der Vertrieb hat mit dem Kunden vereinbart, dass wir die Transportkosten bis USA übernehmen.

- Wäre die Klausel DAP (Ort in den USA) in Ordnung? Oder wäre die Klausel FCA Genua angemessen (Da die Beförderung erfolgt nicht direkt zum Kunden)?

- Wie wäre die Rechnungsstellung?
Absender: wir DE
Empfänger: IT oder USA?
Rechnungsanschrift: USA-1


Vielen Dank für euere Hilfe! :)

CARGOFORUM PARTNER

b.a.nause Geschrieben am 05 November 2021



Dabei seit
07 September 2021
15 Beiträge
Hallo Zanna91,

der Spediteur in IT rechnet den Transport an euch ab oder endet dort euer Auftrag und der US Kunde beauftragt und zahlt den Spediteur selbst? Das würde natürlich bedeuten, dass die Vereinbarung eures Vertriebs hinfällig ist, da ja dann auf keinen Fall mehr DAP USA. Dann wäre es DAP Italien (also benannter Ort natürlich) und fertig.

Wenn ihr hingegen die Rechnung von IT bekommt, dann ist es DAP USA und ihr braucht auch die italienische Firma auf keiner Dokumentation erwähnen.

Chev Geschrieben am 06 November 2021



Dabei seit
10 April 2009
1211 Beiträge
Wenn der Vertrieb DAP vereinbart hat, liefert ihr mit eurem Sepditeur auf eure Kosten. Warum wird dann ein Spediteur in IT des Kunden ins Spiel gebracht? Was genau ist mit Rechnunggsstellung gemeint? Bitte genauer beschreiben, der Zusammenhang ist unklar und "Kunde" ist auch ungenau. Auftraggeber, Warenempfänger, Rechnungsempfänger als Beschreibung wären besser. Was ist USA-1?

Zanna91 Geschrieben am 08 November 2021



Dabei seit
18 November 2014
92 Beiträge
b.a.nause wrote:
Hallo Zanna91,

der Spediteur in IT rechnet den Transport an euch ab oder endet dort euer Auftrag und der US Kunde beauftragt und zahlt den Spediteur selbst? Das würde natürlich bedeuten, dass die Vereinbarung eures Vertriebs hinfällig ist, da ja dann auf keinen Fall mehr DAP USA. Dann wäre es DAP Italien (also benannter Ort natürlich) und fertig.

Wenn ihr hingegen die Rechnung von IT bekommt, dann ist es DAP USA und ihr braucht auch die italienische Firma auf keiner Dokumentation erwähnen.

Hallo b.a.nause,

Wir übernehmen die Transportkosten bis in die USA und der Kunde möchte, dass wir über die italienische Spedition die Waren verschicken.
Das würde bedeuten DAP USA....korrekt? :)

Zanna91 Geschrieben am 08 November 2021



Dabei seit
18 November 2014
92 Beiträge
Chev wrote:
Wenn der Vertrieb DAP vereinbart hat, liefert ihr mit eurem Sepditeur auf eure Kosten. Warum wird dann ein Spediteur in IT des Kunden ins Spiel gebracht?
Hallo Chev,
du hast vollkommen recht aber es gibt viele Vertriebler, die überhaupt keine Ahnung von Incoterms haben.

Chev wrote:
Was genau ist mit Rechnunggsstellung gemeint? Bitte genauer beschreiben, der Zusammenhang ist unklar und "Kunde" ist auch ungenau. Auftraggeber, Warenempfänger, Rechnungsempfänger als Beschreibung wären besser. Was ist USA-1?

Auftraggeber: unsere Niederlassung in FR
Warenempfänger: USA in Kalifornien(Tochtergesellschaft)
Rechnungsempfänger: USA in Miami

Wir übernehmen die Kosten bis Kalifornien, aber die Ware wird erst per TNT nach Genua verschickt und dann über die italienische Spedition nach Kalifornien exportiert.

Chev Geschrieben am 08 November 2021



Dabei seit
10 April 2009
1211 Beiträge
Dann sehe ich 2 Möglichkeiten:

1. Tatsächlich DAP umsetzen und somit den IT Spediteur des Kunden von eurer Seite beauftragen, der euch dann die Transportkosten in Rechnung stellt.
2. FCA Genua zu liefern und die Frachtkosten, welche der IT Spediteur an seinen Kunden in den USA berechnet über eine spätere Gutschrift abzuwickeln.

Vielleicht hat der IT Spediteur ja auch Möglichkeiten, die Sendung über D abzuwickeln, sodass ihr diesem nicht erst die Ware nach Genua senden müsst.

Von der Rechnungsstellung sehe ich es so:
Für euch ist es definitiv ein Export mit "Kalifornien" als Warenempfänger im ABD mit ggf. einer Ausgangs-zollstelle in IT.
Wer welche Rechnung in dieser Konstellation erhält, müsst ihr aber selbst sehen. Wenn ihr direkt an USA berechnet, ist das auch die Versandrechnung. Rechnet ihr aber nur an Euren Auftraggeber, nämlich den FR ab, so wird ggf. eine Proformarechnung des FR an den US-Kunden benötigt.

Wenn kein Vertrag zwischen FR und dem US-Kunden besteht, so wie ich es verstehe, denn es wurde ja Rechnungsempfänger "USA / Miami" angegeben, so handelt es sich nicht um ein Dreiecksgeschäft und ihr wickelt alles direkt ab.

Zanna91 Geschrieben am 10 November 2021



Dabei seit
18 November 2014
92 Beiträge
Vielen vielen Dank Chev für dein Feedback! :)

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich