Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 12.743 registrierte User - 0 User online - 32 Gäste online - 59.725 Beiträge - 8.632.324 Seitenaufrufe in 2020



Einfuhr mit Falscher Rechnung


Alles zu den zu beachtenden Verfahrensregeln und Rechtsvorschriften für die Einfuhranmeldung. Die verschiedenen Einfuhrverfahren und deren Abläufe, Beteiligte und Fristen. Vereinfachungen und Erleichterungen. Mögliche Rechtsverletzungen und eventuelle Bußgelder. Möglichkeiten der Abgabenbefreiung, Rückwaren, Sendungen mit geringem Wert.


Superman_Industries Geschrieben am 28 Oktober 2021



Dabei seit
28 Oktober 2021
1 Beiträge
Hallo,
Ich habe einen Handeln für MTB Ersatzteile und habe teile aus China bestellt. (EORI vorhanden)
Die Rechnung vorab war 918 Dollar. Versand und Zollabfertigung mit UPS.
Soweit so gut. Email von UPS bekommen und vorab Zoll und Einfuhrsteuer bezahlt.
Paket erhalten, mit Ware Top zufrieden.
Nun heute die Rechnung und Papiere von UPS erhalten.
Nun war bei den Unterlagen eine Rechnung von einem Warenhaus über ca. 450 USD dabei, nachdem die
Zollgebühren und Einfuhrsteuer berechnet wurde.

Somit habe ich ja zu wenig Zoll und Einfuhrsteuer bezahlt. Richtig?

Was mache ich nun ? Mich beim Zoll melden oder bei UPS.

Was kann ich in Zukunft machen? Ware selber beim Zoll anmelden?
Den Verkäufer darauf hinweisen das er in Zukunft die korrekte Rechnung beilegt?

Mit freundlichen Grüßen Maik

CARGOFORUM PARTNER

Bödefeld Geschrieben am 29 Oktober 2021



Dabei seit
04 Oktober 2007
99 Beiträge
Hallo Maik

Ich beantworte Deine letzte Frage mal als Erstes - ganz klares JA.
Wenn Du / Dein Unternehmen korrekt importieren will(st), dann geht das nur mit den richtigen Unterlagen.
Viele Verkäufer glauben sie tun dem Empfänger einen Gefallen wenn sie Rechnungen mit einem zu geringen Wert mit der Ware verschicken - aber dem ist nun mal nicht so.
Wird so etwas bei einer Zollprüfung festgestellt gibt es zumindest (!) "ganz böse Mecker" von den Prüfern.


UPS kann da nichts für - die haben mit der Ihnen vorliegenden Rechnung angemeldet.

Ich würde das weitere Vorgehen ein bisschen vor der Höhe des evtl. nachzuzahlenden Zolls abhängig machen....
Rechne doch mal aus wieviel Zoll und EUSt du gezahlt hättest, wenn UPS mit der richtigen Rechnung gehabt hätte.
Bei einer kleinen Summe (damit meine ich so ungefähr bis 10,- € Zoll) würde ich nichts machen. Geht es darüber hinaus würde ich das dem Zollamt zumindest melden.

McElrond Geschrieben am 29 Oktober 2021



Dabei seit
20 Februar 2018
66 Beiträge
Moin,

ich würde es in jedem Fall dem Zoll melden, macht immer ein gutes Bild, es lag ja nicht in deinem Verschulden, dass da etwas falsch gelaufen ist.

Zöllner beißen dann in der Regel nicht ;) Wie Superman schon sagt, bei einer Zollprüfung sieht es dann im Zweifel sch*** aus, da kann dann eventuell auch Absicht unterstellt werden. Muss ja nicht sein.

Gruß

Lerner Geschrieben am 12 November 2021



Dabei seit
20 November 2019
34 Beiträge
Hallo zusammen,

die Zollhotline hatte mir mal gesagt das man immer, egal wie hoch die Abweichung ist, eine Rechung mit falschen Beträgen reklamieren muss, theoretisch auch bei 0,01 €. Denn wir dürfen dies nicht nach eigenem Ermessen entscheiden. Ob das sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt.

"Schuld" hast Du meiner Ansicht schon, in dem Sinne das Du ja UPS beauftragst und bei der Importverzollung darauf achten musst das dies korrekt geschieht. Wir lassen uns auch jede einzelne Sendung vorab von UPS avisieren. Kostet Zeit und Verzögerungen, aber so ist man zumindest sicher das die korrekte RG als Grundlage der Verzollung genutzt wird.

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich