Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 12.905 registrierte User - 0 User online - 87 Gäste online - 60.484 Beiträge - 1.162.836 Seitenaufrufe in 2022



Korrekte Berufsbezeichnung für Zollbeauftragte auf Englisch


julia1994 Geschrieben am 12 Januar 2023



Dabei seit
27 Dezember 2022
4 Beiträge
Hallo an Alle,

ich war schon längere Zeit sehr interessierte Mitleserin und hab mich nun vor kurzem angemeldet.

Einleitend möchte ich euch erzählen.

Ich bin bei uns im Unternehmen (Lebensmittelproduktion) seit 5 Jahren tätig und habe Zug um Zug die Zollagenden meines Vorgängers übernommen.

Da wir aktuell eher wenige Exporte/Zollthemen haben, sodass kein kompletter Arbeitstag damit gefüllt wird, liegen meine Haupttätigkeiten in der Kundenbetreuung

Nun aber zur Frage:
Ich bin jetzt auf der Suche nach einer möglichst korrekten "Berufsbezeichnung" für meine E-Mail Signatur
Aktuell steht da nur "Verkaufsassistentin"

Im Deutschen hätte ich mich für - Zollbeauftragte - entschieden
Aber welche Bezeichnung würde für Englisch passen - bzw. welche verwendet ihr vielleicht selbst?

- Customs representative
- Customs specialist

Ich bin da etwas unentschlossen.

Vielleicht kurz zu meiner Ausbildung: Ich habe an einer Wirtschaftsschule maturiert und seit ich im Unternehmen bin, zunächst einen "Zollgrundkurs" und mehrere Weiterbildung und Fachseminare besucht. Beim hiesigen Zollamt bin ich auch als Zollverantwortliche für unser Unternehmen hinterlegt.

Danke, wenn ihr euch das bis hierher durchgelesen habt :-)

Über Vorschläge/Empfehlungen würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße aus Österreich

CARGOFORUM PARTNER

Exportmanager Geschrieben am 12 Januar 2023



Dabei seit
09 März 2016
90 Beiträge
Hallo Julia,

herzlich willkommen. Den "Representative" sehe ich eher nicht so. Ein "Sales representative" ist zum Beispiel ein Außenverkäufer. Je nach dem wie weit deine Tätigkeit mit "Externen" zu tun hat passt es eventuell. Ich sehe eher den von dir genannten "Customs Specialist" oder den "Customs Manager". Eventuell noch einen "Compliance Manager", wenn Deine Tätigkeit noch weitere Regeln und Vorschriften, neben dem Zoll, beinhaltet.

Die Tätigkeit des "Compliance Manager" beinhaltet auch die Themen
- Prüfung von Verbindungen von Geschäftspartnern zur Boykottliste,
- zur Tarifierung und Kalkulation von Zöllen,
- die Überwachung der Import-/Exportlizenzen,
- Feststellung von Embargos,
- Nutzung von Präferenzen (Präferenzabkommen, Präferenzregeln),
- Einhaltung der Zollregularien.

julia1994 Geschrieben am 16 Januar 2023



Dabei seit
27 Dezember 2022
4 Beiträge
Hallo Exportmanager,

vielen Dank für deine Antwort.

"Customs Manager" gefällt mir gut.

Ich hab da immer Zweifel, ob ich mich selbst als Spezialist bezeichnen möchte, wenn es bestimmt noch Themenbereiche gibt, mit denen ich noch nicht zu 100% vertraut bin.

Ich kümmere mich zwar im Unternehmen auch um all unsere Bewilligungen, LLEs, Tarifierungen, Präferenzen - aber alle Aufgaben des Complience Managers übernehme ich nicht.

Somit fällt meine Wahl auf den Customs Manager.

Danke nochmal für deine Unterstützung!

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich