Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 12.243 registrierte User - 0 User online - 62 Gäste online - 57.525 Beiträge - 15.033.528 Seitenaufrufe in 2018 - 7.980.928 Seitenaufrufe in 2019



Karriere Aussichten Weiterbildung für erfahrenen Zollsachbearbeiter


Import2010 Geschrieben am 30 November 2014



Dabei seit
03 September 2010
48 Beiträge
Liebe Kollegeninnen und Kollegen,

ich bin ein sehr erfahrener Zollsachbearbeiter (Schwerpunkt Import, ca. 10 Jahre bei KEP-Dienstleister) und habe teilweise auch schon an internen Projekten mitgearbeitet, bin Ansprechpartner für viele Kollegen (z.B. innerhalb der Zollabteilung, aber auch zum Vertrieb, gelegentlich Teilnahme an Kundengesprächen vor Ort, Beratung, Erstellung von SOPs usw.) und stehe ganz allgemein in dem Ruf, ein gehöriges Maß an Fachkenntnis und Erfahrung zu besitzen.

Ich bin zwischen 30 und 40 Jahre alt, habe Abitur, eine abgeschlossene Spedikfm.-Ausbildung, bin Verkehrsfachwirt IHK und Ausbilder (AEVO). Ich habe aber keinen Studienabschluss - ich habe festgestellt, dass in Positionen wie "Zollreferent" o.Ä. oft abgeschlossene Studien verlangt werden, z.B. BWL oder andere Wirtschaftsstudiengänge oder gar Dipl.-Finanzwirt (Zöllner gehobener Dienst). Das alles kann ich natürlich nicht bieten, bin aber durchaus interessiert, mittel- bis langfristig in eine solche Position zu wechseln, da meine Karriere in meinem jetzigen Unternehmen wahrscheinlich zuende ist (ich bin nicht an Führungspositionen interessiert bzw. zumindest nicht im jetzigen Unternehmen...).

Was für Möglichkeiten habe ich? Ich habe schon einmal über ein Jurastudium (evtl. FernUni o.Ä.) nachgedacht oder aber ein berufsbegleitendes Studium (FH) zum Dipl.-Wirtschaftsjuristen. Aber andererseits finde ich, das käme dem sprichwörtlichen "mit Kanonen auf Spatzen" schießen gleich, denn die Erfahrung, die ich im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht schon habe, kann ich dadurch in keiner Weise ergänzen, es gibt ja nur wenige Berührungspunkte mit dem sehr spezifischen Zollrecht. Außerdem bin ich ja auch nicht mehr der Jüngste...

Was mich auch interessieren könnte, wäre eine Tätigkeit als Zoll-/Außenwirtschaftsberater, aber da wird ja meistens erst recht ein Jurastudium verlangt, oder gibt es Unternehmen, die solche Leute auch ohne Studienabschluss beschäftigen?

Ich weiß, das ist alles sehr diffus, aber wenn jemand sich in irgendeiner Weise dazu mal äußern könnte, wäre ich sehr dankbar :)

Grüße,
Import2010

CARGOFORUM PARTNER

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich