Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 12.752 registrierte User - 0 User online - 67 Gäste online - 59.753 Beiträge - 8.942.509 Seitenaufrufe in 2020



Kalkulation Speditionserlöse


rwthstudent Geschrieben am 02 April 2016



Dabei seit
02 April 2016
8 Beiträge
Hallo zusammen,

ich habe eine Aufgabe vorliegen, an der ich leider nicht weiter komme und hoffe nun auf die Expertise der Expertin im Forum ;)
Die Aufgabe lautet:

In einer Sammelladung sind folgende Sendungen enthalten (Sendungsgewicht in Klammern): 15 Karton Dübel (465 kg); 4 Flachpaletten (FP, Europalette) mit 100 Sack Streusalz (1065 kg); 8 Sendungen von Beiladerspediteur B (je 325 kg); Maschinenteile (2960 kg); 15 FP mit 450 Kartons Haushaltsreiniger (7450 kg); 6 Sendungen Einwegpalette (EWP) mit je 610 kg. Mit dem Frachtführer wurde für den Hauptlauf folgende Fracht vereinbart: 550 Euro inklusive jeweils einer Be- und Entladestelle; jede weitere Be- oder Entladestelle 40 Euro. Ab 7 FP beziehungsweise 3 Tonnen Sendungsgewicht werden Direktabholungen und -zustellungen durchgeführt. Weitere Abholungen und Zustellungen erfolgen durch den eigenen Nahverkehr. Wie hoch sind die direkt mit den Urversendern erzielten Speditionserlöse (netto), wenn der Beiladesatz die anteilige Hauptlauffracht für B´s Sendungen plus 3 Prozent Marge und der Speditionsrohertrag 986,35 Euro beträgt?

a) 1535,42 Euro
b) 1523,65 Euro
c) 1508,20 Euro

Besten Dank!

CARGOFORUM PARTNER

Carsten Geschrieben am 03 April 2016



Dabei seit
18 Januar 2005
805 Beiträge
Hallo rwthstudent,

vielleicht erläuterst Du uns ersteinmal deinen eigenen Ansatz bevor andere Deine Aufgabe lösen. ;-)

rwthstudent Geschrieben am 04 April 2016



Dabei seit
02 April 2016
8 Beiträge
Ja gerne ;) Tut mir leid.

Die Sammelladung besteht aus:
- 15 Kartons Dübel (465 kg)
- 100 Sack Streusalz (4 FP, 1065 kg)
- Maschinenteile (2960 kg)
- 450 Kartons Haushaltsreiniger (15 FP, 7450 kg)
- 6 Sendungen Einwegpalette je 610 kg (EWP, 3660 kg)
- 8 Sendungen Beiladerspediteur B je 325 kg (2600kg)

Die weiteren Infos verstehe ich so:
- Der Fachtführer bekommt grundlegend 550 € brutto (von jedem oder insgesamt ist fraglich)
- Hinzu kommen 40 € für jede zusätzliche Be- und Entladestelle. Nur Sendungen mit mindestens 3000 kg oder mehr als 7 FP bekommen eine zusätzliche Be- und Entladestelle. Also: 2 Sendungen bekommen je eine zusätzliche Be- und Entladestelle. Das würde bedeuten, der Frachtführer bekommt nochmal 4*40€=160 € brutto dazu.

Ab hier tauchen die Probleme auf (wenn das davor korrekt verstanden wurde). "Weitere Abholungen und Zustellungen erfolgen durch den eigenen Nahverkehr." ist eine irrelevante Information, denke ich. Es ist nach den Speditionserlösen (netto) von den Urversendern gefragt. Die Urversender sind aus meiner Sicht alle Versender außer dem Beiladerspediteur.

Der letzte Satz gibt einem die Information, dass 986,35 € = Beiladesatz für die Beiladung im Hauptlauf + 3 % Marge + Speditionsrohertrag (brutto) ist.

Erster Antatz war:
5*550€ + 160€ = 2910€ brutto. 2910€/1,19=2445,38 netto. Das ist schonmal falsch

Zweiter Ansatz:
986,35€ - 550€ = 436,35€ = Speditionsrohertrag (brutto)
Der Speditionsrohertrag sind Erlöse - Kosten.
Alle Zahlenspiele, die ich darauf folgend durchgeführt habe, waren erfolglos.


Ich denke, dass ich vollkommen auf dem Holzweg bin und hoffe auf Eure Hilfe. Vielen Dank im Voraus!

rwthstudent Geschrieben am 10 April 2016



Dabei seit
02 April 2016
8 Beiträge
Weiß wirklich keiner einen Ansatz? Also mir würde glaube ich schon helfen, wenn mir jemand die Aufgabe erklären könnte :)

Besten Dank im Voraus

Crosslog Geschrieben am 16 April 2016



Dabei seit
12 Februar 2015
13 Beiträge
Hallo,

Gesamtgewicht: 18.200 kg
jeweils eine zusätzliche Be- und Entladestelle (7450 kg)
(6 EWP. à 610 kg sind Einzelsendungen, keine Direktpartie)

Hauptlaufkosten Lager - Lager €
Zuschlag .. Be-/Entl. €
Kosten Frachtführer €

Erlös Beiladung € Basis €, ....

Rohertrag € (Gesamterlöse minus Kosten Frachtführer, vor Abzug Vor- und Nachlauf, Umschlag???)
Kosten Frachtf. €
Gesamterlöse €
abz. Erlös Beilad. €
Erlöse Urversend. €

Was für ein Studiengang ist das an der RWTH??
Ist rechnerisch nicht weiter schwer, setzt aber schon etwas vertieftes Speditionsverständnis voraus.
Den Rohertrag vor Abzug Vor-/Nachlaufkosten und Umschlag zu definieren halte ich für etwas praxisfremd, würde ich als Größe nach Abzug dieser Kosten vor Gemeinkosten sehen.. ;-)

Edit: Lösung gelöscht


Zuletzt bearbeitet von Crosslog am 17 Jul 2016 - 09:37, insgesamt 2-mal bearbeitet

rwthstudent Geschrieben am 02 Mai 2016



Dabei seit
02 April 2016
8 Beiträge
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Antwort. Ist studiere Wirtschaftsingenieurwesen Fachrichtung Maschinenbau an der RWTH Aachen (Master). Dort gibt es das Wahlfach Industrielle Logistik (Prof. Schuh) und dort wurde diese Aufgabe besprochen.

Easyn Geschrieben am 31 Mai 2016



Dabei seit
12 Februar 2013
1 Beiträge
Klingt nach einer Aufgabe vom Logistik Masters :)

maple Geschrieben am 13 August 2016



Dabei seit
13 August 2016
1 Beiträge
Ist natürlich eine Frage von Logistik Masters.

Aber die Antwort hätte ich jetzt auch schon gerne.

Oder wenigstens eine Erklärung wie man hier rechnen muss...
aus Gründen der Fairness und der Zeit (!) würde ich hier die Antwort bevorzugen.

Danke.

betterorange Geschrieben am 15 August 2016



Dabei seit
02 April 2007
1271 Beiträge
RWTH Student, wie kommst Du darauf, die MWST/UST herauszurechnen? Bei der gestellten Aufgabe, so wie sie bisher dargestellt wurde spielt das keine Rolle.

betterorange Geschrieben am 15 August 2016



Dabei seit
02 April 2007
1271 Beiträge
Maple,

wer will schon eine Antwort geben, wenn nicht wirklich die komplette Aufgabe zitiert ist.

Gleichzeitig wundere ich mich, warum Du nicht einfach einen Vorschlag machst, wie DU Dir das vorstellst.

LG BO

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich