Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 12.437 registrierte User - 0 User online - 67 Gäste online - 58.467 Beiträge - 5.817.913 Seitenaufrufe in 2020



Software für die optimale Stauung von Gitterboxen


Banana_Joe Geschrieben am 22 Februar 2018



Dabei seit
22 Februar 2018
1 Beiträge
Hallo,

ich habe bei mir in der Firma grad ein kleines Problem mit dem Füllgrad bei bestimmten Teilen. Es handelt sich um gebogene Metallrohre, die sehr sprerrig sind. Jetzt kann ich durch verschiedene Anordnungen der Teile probieren, den maximalen Füllgrad herauszufinden. Aktuell bringe ich nur 32 Teile in eine Gitterbox, durch anderes Stapeln konnte ich mich aber schon auf 36 Teile Steigern. Ich muss halt jedes mal eine komplette Gitterbox vollräumen und wieder entleeren um den maximalen Füllgrad herauszufinden. Jetzt dachte ich mir, gibt es da nicht eine Software, die das für mich machen kann? Das CAD Modell von den Teilen hätte ich, eine Gitterbox ist einfach zu definieren. Eventuell würde mir das Programm Möglichkeiten aufzeigen, an die ich vorher nicht gedacht habe? Oder einen anderen Behälter, bei dem ich dann evtl. mehr Teile/m³ unterbringe? Ich habe bei meiner google Suche leider nichts gefunden, eventuell habe ich nach den falschen Begriffen gesucht. Weiß jemand, wo nach ich Suche und ob es so etwas überhaupt gibt?
Vielen Dank!

CARGOFORUM PARTNER

MagNet-99 Geschrieben am 22 Februar 2018



Dabei seit
16 Juni 2006
2694 Beiträge
Hallo Banana_Joe,

bei Kartonagen würde ich nach dem Begriff Case Calculation suchen, aber was du da hast ist sicher komplexer durch die Abmessungen der Güter, ggf. Nestingfähigkeit, usw...

Das ist dir wahrscheinlich keine große Hilfe, aber ich möchte noch ein Argument loswerden. Die Verpackungsmenge je Gitterbox sollte so geplant werden, dass sie hinterher im operativen Prozess auch umzusetzen ist. Wenn am Ende kein Roboter steht, dann muss ein Mitarbeiter anhand einer Verpackungsanweisung eindeutig wissen, wie er die Teile in die Gitterbox zu packen hat. Die Entnahmefähigkeit in der Senke muss ebenfalls beachtet werden.

Gruss
MagNet-99

McElrond Geschrieben am 22 Februar 2018



Dabei seit
20 Februar 2018
53 Beiträge
Moin,

Ich würde auch darauf achten, dass die Boxen stapelbar sind, sprich die Rohre nicht "oben rausgucken", somit lassen sich später wahrscheinlich Frachtkosten einsparen.

LG

MagNet-99 Geschrieben am 23 Februar 2018



Dabei seit
16 Juni 2006
2694 Beiträge
Danke für die Ergänzung McElrond,

...ich bin davon ausgegangen, das wer sich so detailliert mit dem Thema beschäftigt, sicher keinen solchen Stockfehler machen wird....

Allerdings erlebe ich auch immer wieder große Überraschung bei Planern, denen man im Nachhinein beibringen muss, dass keine 35 Tonnen auf einen Sattelauflieger geladen werden dürfen ;-)

Gruss
MagNet-99

McElrond Geschrieben am 23 Februar 2018



Dabei seit
20 Februar 2018
53 Beiträge
Moin MagNet-99,

dafür nicht, bin selbst oft überrascht, woran Kunden nicht denken (können), was für uns 08/15 ist.. Mein Ausbilder hat immer gesagt: "Assumptions make f*ck-ups". Seitdem versuche ich an alles zu denken :D

LG & schönes WE

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich