Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 12.259 registrierte User - 0 User online - 53 Gäste online - 57.600 Beiträge - 8.805.357 Seitenaufrufe in 2019



EUR.1-Erstellung


Ronaldinho1980 Geschrieben am 20 März 2018



Dabei seit
01 März 2018
13 Beiträge
Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zu einer EUR.1-Erstellung. Auf der Rechnung sind 5 Positionen aufgeführt:

Pos. 1 Maschine A 100 €
Pos. 2 Maschine B 105 €
Pos. 3 Ersatzteile zu Maschine A 1 €
Pos. 4 Inbetriebnahmeartikel zu Maschine A 3 €
Pos. 5 Inbetriebnahmeartikel zu Maschine B 3 €

In diesem Fall ist es notwendig jede der Positionen einzeln zu tarifieren, oder?
Für Maschine A und B wurde ein Schaltschrank angeschafft. Dieser wurde auf Maschine A bestellt wird jedoch für beide Maschinen benötigt. Darf man bei der Präferenzkalkulation die Kosten dieses Schrankes auf beide Maschinen aufteilen?

Vielen Dank vorab!

CARGOFORUM PARTNER

DidiH Geschrieben am 20 März 2018



Dabei seit
02 August 2016
20 Beiträge
Hallo,

wenn die Warenwerte nicht hoch sind, so wie Du schreibst, dann würde ich gar keine EUR.1 verwenden und lieber ein paar Euro Zoll zahlen, weil das insgesamt günstiger ist.

Die Einreihung in den Warentarif würde ich so genau wie möglich machen, d.h wenn der Schaltschrank für beide Maschinen dient und die Maschinen eine gleiche Zolltarifnummer haben dann kann der Schaltschrank genauso wie die Maschinen eingereiht werden, allerdings ist in der Anmeldung anzugeben ..... Maschinen inkl. Schaltschrank! Wenn die Maschinen unterschiedliche Zolltarifnummern haben dann würde ich die Maschinen und den Schaltschrank jeweils einzeln einreihen.

Gruß

Ronaldinho1980 Geschrieben am 20 März 2018



Dabei seit
01 März 2018
13 Beiträge
Zunächst einmal vielen Dank dafür. Die Werte sind rein fiktiv. Wir bewegen uns weit darüber, so dass man um die EUR.1 nicht drum herum kommt. Die Maschinen haben einen unterschiedlichen HS-Code, d.h. also ich muss die Maschinen, den Schaltschrank sowie das Zubehör tarifieren und eine Präferenzkalkulation erstellen.
Wäre es möglich den Schaltschrank hälftig auf die beiden Maschinen aufzuteilen?
Vielen Dank!

DidiH Geschrieben am 20 März 2018



Dabei seit
02 August 2016
20 Beiträge
Ok, die Werte sind entsprechend hoch und Du mußt eine EUR. 1 machen.

Bevor Du mit der Präferenzkalkulation beginnst mußt Du Dir erst klar sein über die Einreihung (Vergabe der Zolltarifnummer) der zu liefernden Waren.

Du hast bereits 2 verschiedene Zolltarifnummern für Maschinen - paßt!

Den Schaltschrank würde ich in der Konstellation separat einreihen - entweder Ihr stellt den selber her dann hast Du wahrscheinlich bereits eine Zolltarifnummer oder Ihr kauft den ein, dann fragst Du am Besten Deinen Lieferanten nach der Zolltarifnummer.

Das Zubehör etc. was Du noch angibst ist entweder den Maschinen oder dem Schaltschrank zuzuordnen wenn es eindeutig erkennbar ist, dass es hier dazugehört. Sind das allerdings alllgemeine Teile dann mußt Du die auch einzeln einreihen. Bsp. "ein separat geliefertes Sägeblatt für eine Säge ist im zollrechtlichen Sinne kein Zubehör für eine Säge, und kann somit auch nicht unter der Maschine (Säge) eingereiht werden. Die Einreihung erfolgt unter Sägeblatt.

Ronaldinho1980 Geschrieben am 03 April 2018



Dabei seit
01 März 2018
13 Beiträge
Hallo zusammen,

ich möchte es nun wie folgt lösen (Werte fiktional, Maschinen gehen nach Mexiko):

Pos. 1: Maschine A Wert: 150.000 €
Pos. 2: Maschine B Wert: 160.000 €
Pos. 3: Inbetriebnahmeartikel Maschine A Wert 20.000 €
Pos. 4 Inbetriebnahmerartikel Maschine B bestehend aus
4 Sets Artikel A Wert 15.000 €
2 Sets Artikel B Wert 1.000 €

Positionen 1-3 würde ich natürlich mit Präferenzkalkulation nachweisen.
Positione 4 hingegen nicht, da es Handelswaren sind.
Alle Positionen werden natürlich tarrifiert. Das Vorgehen entspricht der Proforma-Rechnung.
Gehe ich korrekt vor oder mache ich was falsch?

Vielen Dank für eure Hilfe
Ronaldinho1980

Dameuna Geschrieben am 01 Juni 2018



Dabei seit
04 Mai 2010
41 Beiträge
Hallo,
da möchte ich mich gleich anhängen.
Wie macht man es, wenn man 200 Ersatzteile tarifieren und auf Präferenz prüfen muss? Geht da ein kürzerer Weg vorbei, oder ist es eine reine Zeitfrage, wann man mit den 200 Teilen fertig ist?

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich