Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 12.620 registrierte User - 0 User online - 62 Gäste online - 59.277 Beiträge - 3.009.389 Seitenaufrufe in 2020



Zwei Versender unter Angabe eines Versenders im IATA Direkt AWB


Alles zu Verladbarkeiten von Luftfrachtsendungen, aktuelle Luftfrachtraten, Claims und vorsorglichen Haftbarhaltungen, Luftfracht Container und Flugzeugtypen, eFreight und eAWB/EAP/EAW, aktuelle Airfreightsurcharge, Fuelsurcharge, etc.


DG22 Geschrieben am 02 März 2020



Dabei seit
08 Juli 2019
2 Beiträge
Hallo Kollegen,

ein Kunde aus Kolumbien möchte gerne den IATA direkt wie folgt ausgestellt haben:

Es handelt sich um zwei Versender, selbe Firma nur unterschiedliche Orte - diese sollen zusammengefasst unter Auswahl einer der beiden Versenderadressen im IATA direkt AWB angegeben werden. Hinzu kommt noch, dass ein Versender unsecured ist, Bsp:

Firma, MUC (secured)
Firma, HAM (unsecured)

Iata direkt:
Shipper: entw. Firma MUC od Firma HAM
Empfänger: Kolumbianer

Dass es sich hierbei um einen komplett falschen Ansatz handelt ist mir bewusst. Hatte bereits erklärt, dass es für solche Fälle eine sog. Consol gibt aber der Kunde möchte scheinbar bei der Einfuhr in BOG Kosten sparen. Kann mir vorstellen, dass die einzelnen HAWBs beim Import in Kolumbien separat belastet werden. Anyway, daraufhin hatte ich vorgeschlagen einen IATA Direkt mit unserer Firma (Spediteur) als Shipper und den Kolumbianer als Consignee. Das schmeckt Ihnen allerdings auch nicht.

Für mich stellt sich nun die Frage, darf ich das überhaupt unter Berücksichtigung der Luftsicherheit und der gesetzlichen, sowie zollrechtlichen Vorgaben so umsetzen?

Um euren Input wäre ich sehr dankbar :-)

Besten Dank
DG

CARGOFORUM PARTNER

TSTECHMANN Geschrieben am 10 März 2020



Dabei seit
10 März 2020
1 Beiträge
Hallo DG22,

wäre denn eine Option, einfach die gesamte Sendung als unsecured zu deklarieren?
Man kann die sichere Lieferkette der secured Sendung zwar bestimmt irgendwie nachweisen und korrekt dokumentieren, aber das würde ich mit dem LBA oder eurem Luftsicherheitsbeauftragten abklären. Muss ja auch zum Luftsicherheitsprogramm passen...

VG
Tristan

scs6862 Geschrieben am 10 März 2020



Dabei seit
11 März 2010
200 Beiträge
Moin,
soweit ich mich erinnere ist das nicht möglich.
Da Du IATA Direkt schickst, finden die TACT Rules (6.2 - How to complete an Airwaybill) Anwendung.
Da steht nur der (!) Versender - nicht "die". Weiterhin dürfte es haftungsrechtliche Probleme geben, wenn
Du zwei unterschiedliche Adressen rein schreibst.

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich